Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher Download
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @HFI_Research: U.S. Oil Production Disappoints To The Downside In December #OOTT $USO https://t.co/G44L0lxkDr
  • RT @AndysCycles: Simple math: US deaths from flu around 16,000. Flu Case Fatality (CFR) rate is around 0.05-0.1% COVID-19 CFR is around 2.…
  • RT @GotfrydKarol: China's PMI. Choose your favourite color https://t.co/lb3d8UVKhL
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 1,37 % 🇨🇭CHF: 0,24 % 🇪🇺EUR: 0,24 % 🇬🇧GBP: -0,53 % 🇦🇺AUD: -0,92 % 🇳🇿NZD: -0,93 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4sAswBT5uH
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,91 % Gold: -3,62 % Silber: -6,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UpdRy3ujh2
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,05 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,48 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/0jB3XuvIhN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,16 % Dax 30: 0,97 % S&P 500: 0,09 % Dow Jones: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/UHTec1GpEr
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,62 % Gold: -4,32 % Silber: -6,92 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/XytvtxGlUF
  • 👍😎 3hours ago https://t.co/4eJMIz61TU
  • RT @Schuldensuehner: #Gold and #Silver join the Virus bloodshed. Gold plunges >4%, biggest slide since 2013, Silver down >7%. https://t.co/…
Der Dollar gewinnt unter China Tradedaten; könnte sich vor dem FOMC Protokoll zurückziehen

Der Dollar gewinnt unter China Tradedaten; könnte sich vor dem FOMC Protokoll zurückziehen

2012-07-10 08:15:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Der US Dollar und der Yen steigen, während die chinesischen Tradedaten auf den Aktien der asiatischen Handelszeit lasten
  • Der Fokus liegt auf UK Industrial Production und dem EU-27 Finanzministertreffen in den Europa-Marktstunden
  • S&P 500 Futures deuten auf eine risikolose Stimmung hin, aber der Dollar ist vor den FedProtokollen gefährdet

Der US Dollar und der japanische Yen gewannen über Nacht, während die asiatischen Aktien abstiegen, was die Nachfrage nach go-to-haven Währungen erhöhte. Der Selloff wurde von einem enttäuschenden Paar der chinesischen Handelsbilanznummern gefolgt. Während sich Schlagzeilenüberschuss ausdehnte, zeigte der Bericht, dass die Importe um die jährliche Geschwindigkeit von lediglich 6,3 Prozent im Juni im Vergleich zu den erwarteten 11 Prozent und den 12,7 Prozent im Mai zunahmen. Die Ergebnisse wiegen auf dem Ausblick für asiatischen Wachstum, wenn man in Betracht zieht, dass viele der Wirtschaften der Region auf China als die leitende Quelle der Cross-Border-Nachfrage zählen. Der australische undNew Zealand Dollars schnitten unterdurchschnittlich ab und rutschten so viel wie 0,5 gegen den Greenback ab.

Der ökonomische Kalender ist während der europäischen Handelszeit relativ ruhig, und UK industrielle Herstellungs zahlen führen den Terminkalender an. Die Erwartungen sehen das Output im Jahr bis Juni um 2,1 Prozent fallen. Solch ein Ergebnis würde den 15. Monat von Widersprüchen in einer Reihe ausmachen, was bedeutet, dass es unwahrscheinlich ist Investoren etwas zu bieten, was nicht schon reichlich im Preis inbegriffen ist. In der Zwischenzeit stehen die EU Finanzminister vor einem Treffen in Brüssel, obwohl die Trader wenig von der Sitzung, was nicht bereits aus der kleineren Sitzung der Eurozone Finanzbosse von gestern hervor ging, herausziehen werden. Bemerkenswert ist, dass das Treffen die Tür für Spanien geöffnet hat, um die ersten 30 Millionen Euro für ihr Banking Bail-out bis zum Ende des Monats zu erhalten.

An der Stimmungsfront zeigen S&P 500 Aktienindex-Futures nach unten, was auf eine weiterführende Risikoaversion in den kommenden Stunden hinweist. Während dies im Konflikt zu einem weiterführenden US Dollar-Anstieg steht und die Sichere-Hafen-Finanzströme weiterhin in die Benchmark-Währung einfließen, erscheint der Greenback verletzlich in Bezug auf einen Pullback im Vorfeld der Freigabe der Protokolle am Mittwoch von dem Juni Federal Reserve Geldpolitikstreffen. Als Folge von dem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag werden die Märkte sich wahrscheinlich noch einmal nach einem Stimulus verzehren. Ben Bernanke und seine Runde werden wahrscheinlich nicht die Möglichkeit eines QE3 entlassen, aus Angst die Finanzmärkte zu erschrecken. Dies bedeutet, dass die Tür für weitere aggressive Gefälligkeiten momentan wahrscheinlich offen gelassen wird (mindestens im rhetorischen Sinne). Das könnte die Trader dazu ermutigen, risikolose Wetten zu halten, um Profite im Vorfeld der Veröffentlichung zu verbuchen, unter dem Risiko, dass das Ergebnis eine expansive Geldpolitik befürwortet und die risikoreichen Anlagen höher schickt.

Asiatische Handelszeit:Was geschehen ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

ACT

PROGNOSE

Vorherige

18:00

NZD

REINZ Immobilienpreisindex (JUN)

3400,8

-

3390,6

18:00

NZD

REINZ Immobilienverkauf (im Jahresvergleich) (JUN)

17,3%

-

24,4%

18:00

NZD

REINZ Immobilienpreisindex (im Monatsvergleich) (JUN)

0,3%

-

1,7%

22:00

NZD

NZIER Unternehmen Meinungsumfrage (2Q)

-4

-

13

22:45

NZD

NZ Kartenumsatz - Einzelhandel (Monatsvergleich) (JUN)

0,4%

-

0,1% (R+)

22:45

NZD

NZ Kartenumsatz (im Monatsvergleich) (JUN)

0,3%

-

1,3% (R+)

23:01

GBP

BRC flächenbereinigter Umsatz (im Jahresvergleich) (JUN)

1,4%

2,0%

1,3%

23:01

GBP

RICS Immobilienpreis Bilanz (JUN)

-22%

-16,0%

-17,0% (R-)

23:20

NZD

QV Immobilienpreise (im Jahresvergleich)

4,25%

-

3,9%

23.50

JPY

Japanische Geldmenge M2+CD (im Jahresvergleich) (JUN)

2,2%

2,1%

2,2% (R+)

23.50

JPY

Japanische Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (JUN)

2,0%

1,9%

1,9%

1:30

AUD

NAB Geschäftsbedingungen (JUN)

-1

-

-4

1:30

AUD

NAB Konjunkturoptimismus (JUN)

-3

-

-2

2:00

CNY

Handelsbilanz ($) (JUN)

31,73B

24,00B

18,70B

2:00

CNY

Exporte (im Jahresvergleich) (JUN)

11,3%

10,6%

15,3%

2:00

CNY

Importe (im Jahresvergleich) (JUN)

6,3%

11,0%

12,7%

5:00

JPY

Verbrauchervertrauen (JUN)

40,4

40,7

40,7

Euro Handelszeit: Was ist zu erwarten

GMT

WHRG

EREIGNIS

EXP/ACT

VORHERIG

EFFEKT

6:45

EUR

Französische Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (MAI)

-1,9% (A)

1,4%

Tief

6:45

EUR

Französische Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (MAI)

-3,5% (A)

0,8%

Tief

6:45

EUR

Französische Herstellungsproduktion (im Monatsvergleich) (MAY)

-1,0% (A)

-0,9%

Tief

6:45

EUR

Französische Herstellungsproduktion (im Jahresvergleich) (MAI)

-4,3% (A)

-1,6%

Tief

7:00

EUR

EU-27 Finanzminister treffen sich in Brüssel

-

-

Mittel

8:00

EUR

Italienische Industrieproduktion saisonbedingt (im Monatsvergleich) (MAI)

0,8% (A)

-2,0%

Tief

8:00

EUR

Italienische Industrieproduktion nsa (im Jahresvergleich) (MAI)

-6,8% (A)

-12,0%

Tief

8:00

EUR

Italienische Industrieproduktion wda (im Jahresabgleich) (MAI)

-6,9% (A)

-9,2%

Tief

8:00

EUR

Niederlande verkauft 3,5 Mrd € in 2015 Anleihen

-

-

Tief

8.30

GBP

Industrielle Produktion (im Monatsvergleich) (MAI)

-0,2%

0,0%

Mittel

8.30

GBP

Industrielle Produktion (im Jahresvergleich) (MAI) (MAI)

-2,1%

-1,0%

Mittel

8.30

GBP

Herstellungsproduktion (im Monatsvergleich) (MAI)

-0,1%

-0,7%

Mittel

8.30

GBP

Herstellungsproduktion (im Jahresvergleich) (MAI)

-1,9%

-0,3%

Mittel

8.30

GBP

Sichtbare Handelsbilanz (£) (MAI)

-9100

-10.103

Mittel

8.30

GBP

Handelsbilanz der nicht-EU Länder (£) (MAI)

-4700

-5202

Tief

8.30

GBP

Gesamte Handelsbilanz (£) (MAI)

-3500

-4421

Tief

9:00

EUR

Griechenland verkauft 1,25 Mrd. € in 182-Tageswechseln

-

-

Tief

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2215

1,2349

GBP/USD

1,5446

1,5551

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.