Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Rohstoffe werden steigen, falls enttäuschende US-Arbeitsdaten Stimuluswetten entfachen

Rohstoffe werden steigen, falls enttäuschende US-Arbeitsdaten Stimuluswetten entfachen

2012-07-06 09:48:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Rohöl und Kupfer vor Anstieg, wenn schwache US-Arbeitsmarktzahlen ein Easing der Fed wahrscheinlicher machen
  • Kursbewegung beim Gold und Silber wird Auswirkung der QE3-Wetten auf den US Dollar widerspiegeln

Am Ende der Handelswoche richtet sich die Aufmerksamkeit auf den US-Arbeitsmarktbericht. Die Erwartungen liegen bei einer Schaffung von 100.000 Arbeitsplätzen im Juni, was den kräftigsten Anstieg seit drei Monaten darstellen würde. Die US-Wirtschaftsdaten blieben in den letzten beiden Monaten zunehmend hinter den Erwartungen zurück. Das deutet darauf hin, dass die Anleger das Ergebnis wahrscheinlich hinsichtlich seines Einflusses auf die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Runde des Quantitative Easing (so genanntes “QE3”) der Federal Reserve bewerten werden. Die Märkte wurden gestern enttäuscht, da die geldpolitischen Maßnahmen der EZB und BOE im Rahmen der Erwartungen blieben. Die Hoffnungen liegen jetzt darauf, dass die Fed bald eine Rettungsleine wirft.

Vor diesem Hintergrund dürfte ein enttäuschender Anstieg bei der Beschäftigung zu einer erhöhten Risikoneigung führen, da dann Wetten auf ein QE3 zunehmen werden. Bei zunehmender Risikobereitschaft würden Rohöl und Kupfer steigen. Gold und Silber dürften ebenfalls gut abschneiden, da Sorgen über eine Verwässerung beim US Dollar die Nachfrage nach werthaltigen Anlagealternativen entfachen. Es erübrigt sich darauf einzugehen, dass eine über den Prognosen liegende Publikation den gegenteiligen Effekt haben würde, da sich dann die Stimulushoffnungen zerschlagen würden. Ein Anstieg im ISM Beschäftigungsindex für den Dienstleistungssektor sowie die starke ADP-Statistik von gestern scheinen das Risiko einer Überraschung in Richtung des letztgenannten Szenarios zu verschieben.

WTI Rohöl (NY Schluss): $87,22 // -0,44 // -0,50%

Der Kurs zeigt ein Shooting Star Candlestick, was auf eine nachlassende bullische Überzeugung hinweist und vor einem bevorstehenden Pullback warnt. Die generelle Positionierung begünstigt jedoch im Großen und Ganzen weiterhin einen Anstieg. Der Bruch des 23,6% Fibonacci Retracement bei 85,11 spricht für einen bevorstehenden Test des Widerstands bei 89,97, der von dem 38,2% Level markiert und von der psychologisch wichtigen Marke von 90,00 verstärkt wird. Ein Bruch unter 85,11 zurück wäre erforderlich, um den Aufwärtsdruck zu neutralisieren; in diesem Fall würde wieder 81,19 exponiert werden.

Commodities_to_Rise_if_Disappointing_US_Jobs_Data_Fuels_Stimulus_Bets_body_Picture_3.png, Rohstoffe werden steigen, falls enttäuschende US-Arbeitsdaten Stimuluswetten entfachen

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Gold (NY Schluss): $1604,68 // -10,95 // -0,68%

Der Kurs vervollständigte ein bärisches Evening Star Candlestick-Muster unter dem fallenden Trendlinienwiderstand von Ende März, was auf eine bevorstehende Bewegung nach unten hindeutet. Anfänglich liegt die Unterstützung bei der Marke 1600/Unze, einer psychologisch wichtigen Schwelle, die von der 23,6% Fibonacci Expansion verstärkt wird. Ein Bruch darunter würde das 38,2% Level bei 1575,81 freilegen. Der Trendlinienwiderstand ist nun bei 1618,43.

Commodities_to_Rise_if_Disappointing_US_Jobs_Data_Fuels_Stimulus_Bets_body_Picture_4.png, Rohstoffe werden steigen, falls enttäuschende US-Arbeitsdaten Stimuluswetten entfachen

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Silber (NY Schluss): $27,67 // -0,47 // -1,65%

Der Kurs hat nach einem erneuten Test des Widerstands der ehemaligen Unterstützung am Boden der Flaggen-Chart-Formation eine bärische Evening Star Candlestick-Formation gebildet. Dies deutet auf eine bevorstehende Abwärtsbewegung hin. Die kurzfristige Unterstützung liegt bei 26,75. Ein Bruch unter diese Unterstützung würde ein mehrmonatiges Triple Bottom bei 26,05 freilegen. Der kurzfristige Widerstand ist nun im Bereich 28,29-61.

Commodities_to_Rise_if_Disappointing_US_Jobs_Data_Fuels_Stimulus_Bets_body_Picture_5.png, Rohstoffe werden steigen, falls enttäuschende US-Arbeitsdaten Stimuluswetten entfachen

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

COMEX E-Mini Kupfer (NY Schluss): $3,494 // -0,046 // -1,30%

Der Kurs testet wieder die Unterstützung bei 3,474, dem Schnittpunkt der fallienden Trendlinie von Ende Januar und dem 38,2% Fibonacci Retracement-Level. Die anfängliche Unterstützung ist bei 3,424. Ein Bruch unter diese Unterstützung würde den 23,6% Level bei 3,384 und den wichtigen Boden bei 3,250 freilegen.

Commodities_to_Rise_if_Disappointing_US_Jobs_Data_Fuels_Stimulus_Bets_body_Picture_6.png, Rohstoffe werden steigen, falls enttäuschende US-Arbeitsdaten Stimuluswetten entfachen

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.