Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Der kanadischer Dollar gewinnt, der Yen stürzt hinsichtlich  Zentralbank Stimulus Hoffnungen

Der kanadischer Dollar gewinnt, der Yen stürzt hinsichtlich Zentralbank Stimulus Hoffnungen

2012-07-03 08:40:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Der kanadische Dollar überragt, da die ISM Enttäuschung QE3 Hoffnungen wieder aufleben lässt
  • RBA Leitzinsen verbleiben wie erwartet unverändert, liefert gedämpfte Aussie Reaktion
  • New Zealand Dollar zögert als Rohstoff-Export-Preise im fünften Monat fallen
  • Japanischer Yen weitgehend verkauft als Risk-On Mood vermindert Safe-Haven Nachfrage
  • UK Construction PMI, Eurozone PPI kann die weltweiten Stimulus-Erwartungen fördern

Der kanadische Dollar hat sich im Handel über Nacht erfolgreich entwickelt und sentimentabhängige Währungen mit sich nach oben gezogen. Die Nachrichtenagenturen erklärten die Verbesserung mit Erwartungen an die Federal Reserve, die angeblich bald weitere Stimulus-Maßnahmen verabschieden soll, nachdem die ISM-Daten gezeigt hatten, dass die US-Produktivität unerwarteterweise im Juni abgenommen hatte. Unter anderem die Kommentare des früheren Fed-Vizevorsitzenden Alan Blinder schürten dabei Spekulationen über weitere finanzielle Lockerungsmaßnahmen. Blinder sagte in einem Interview mit Bloomberg News, dass eine Reihe schlechter Wirtschaftsdaten in der letzten Zeit "die Stellung der Befürworter einer expansiven Geldpolitik bei der Fed" stärke. Unabhängig davon plädierte ein Leitartikel in der Fachzeitschrift China Securities Journal ,dass "die Zeit reif" für die PBoC sei, die Zinsraten weiter zu senken.

Der Australische Dollar war kaum verändert, nachdem die RBA den Zinssatz bei 3,5 Prozent belassen hatte. Sie behielt dabei die Möglichkeit einer weiteren Lockerung in den vor uns liegenden Monaten offen, womit sie die derzeitigen Erwartungen im Markt bekräftigte. Der Gouverneur der RBA, Glenn Stevens, sagte, dass ein “gedrückter internationaler Ausblick” eine “erhebliche geldpolitische Lockerung” rechtfertigen würde, obwohl für die nächsten ein bis zwei Jahre ein Wachstum der australischen Wirtschaft und eine Inflation im Rahmen des Trends erwartet werden. Der Japanische Yen wurde stark verkauft, weil sich der Aufschwung bei den Aktien in einer nachlassenden Nachfrage nach der regionalen Fluchtwährung ausdrückte. Der New Zealand Dollar bliebt zurück, nachdem die Weltmarktpreise für die Rohstoffexporte des Landes einem Bericht von ANZ zufolge den fünften Monat in Folge gesunken waren.

Vorausschauend könnte sich der Anstieg der Risikoneigung als begrenzt erweisen, denn die S&P 500 Altienindex-Futures zeigen vor der Eröffnungsglocke an der Wall Street tiefer. Die globalen Stimulus-Erwartungen könnten weiteren Auftrieb erhalten, weil die PPI-Zahlen der Eurozone die niedrigste Inflation bei den Großhandelspreisen seit über zwei Jahren zeigen. Dieses Ergebnis könnte die Prognosen bekräftigen, die von einer Senkung des Leitzinssatzes der Europäischen Zentralbank auf ein Rekordtief von 0,75 Prozent in dieser Woche ausgehen. Ein unerwarteter Rückgang unter die “Aufschwung-Abschwung-Schwelle” von 50 beim UK Construction PMI scheint auf ein ähnliches Ergebnis hinzuwirken, denn die Bank of England wird am Donnerstag voraussichtlich das Anleihenkaufprogramm um weitere 50 Mrd. £ ausweiten.

Asiatische Handelszeiten: was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

IST

PROGNOSE

VORHERIG

23.50

JPY

Geldbasis (im Jahresvergleich) (JUN)

5,9%

-

2,4%

1:00

NZD

ANZ Rohstoffpreise (JUN)

-2,4%

-

-4,2%

1:00

CNY

PMI nicht-verarbeitendes Gewerbe (JUN)

56,7

-

55,2

1:30

JPY

Einkommen aus abhängiger Beschäftigung (im Jahresvergleich) (MAI)

-0,8%

-

0,2% (R-)

1:30

AUD

Baugenehmigungen (im Monatsvergleich) (MAI)

27,3%

5,0%

-7,6% (R+)

1:30

AUD

Baugenehmigungen (im Jahresvergleich) (MAI)

9,3%

-15,2%

-23,0% (R+)

4:30

AUD

Reserve Bank of Australia Zinsentscheidung

3,50%

3,50%

3,50%

Euro-Handelszeiten: was ist zu erwarten

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERW/AKT

VORHERIG

AUSWIRKUNG

8.30

GBP

PMI Baugewerbe (JUN)

48,2 (A)

54,4

Mittel

8.30

GBP

Nettokonsumentenverschuldung (MAI)

0,7 Mrd. (A)

0,3 Mrd.

Gering

8.30

GBP

Net Lending Sec. on Dwellings (MAI)

0,6 Mrd. (A)

1,1 Mrd.

Gering

8.30

GBP

Genehmigte Hypothekenanträge (MAI)

51.100 (A)

51.800

Mittel

8.30

GBP

Geldmenge M4 (im Monatsvergleich) (MAI)

-0,1% (A)

0,9%

Gering

8.30

GBP

Geldmenge M4 (im Jahresvergleich) (MAI)

-4,1% (A)

-4,0%

Gering

8.30

GBP

M4 ex IOFCs 3M annualisiert (MAI)

3,6% (A)

2,8%

Gering

9:00

EUR

Euro-Zone PPI (im Monatsvergleich) (MAI)

-0,3%

0,0%

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone PPI (im Jahresvergleich) (MAI)

2,5%

2,6%

Mittel

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2536

1,2649

GBP/USD

1,5648

1,5728

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.