Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
Yen gewinnt wegen abwartender Haltung der BOJ, Dollar könnte wegen Ängsten über den Ausgang der Wahl in Griechenland steigen

Yen gewinnt wegen abwartender Haltung der BOJ, Dollar könnte wegen Ängsten über den Ausgang der Wahl in Griechenland steigen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte

  • Die Risikobereitschaft findet Unterstützung in den Hoffnungen auf konzertierte Stimulusmaßnahmen der Zentralbanken
  • Schwache US-Wirtschaftsdaten könnten Liquidierung von risikoreichen Anlagen bis zum Wochenende auslösen
  • Yen legt wegen unveränderter BOJ-Politik und besserem Wachstumsausblick zu

Der Japanische Yen legte im Über-Nacht-Handel zu und stieg gegen alle führenden Währungen, nachdem sich die Bank of Japan für eine Beibehaltung der derzeitigen Geldpolitik entschieden hatte. Die Bank ließ den Benchmark-Zinssatz bei 0,1 Prozent und den Umfang des Anleihenkauffonds, des Kreditprogramms und der monatlichen JGB-Käufe bei 40, 30 beziehungsweise 1,8 Billionen Yen. Die Offiziellen erhöhten auch ihren Ausblick für das Wirtschaftswachstum und führten die Anzeichen für die Konjunkturerholung auf die Wiederaufbauanstrengungen nach dem Erdbeben in Tohoku und dem Tsunami zurück. Diese Nachricht verlieh dem Yen Auftrieb, da gleichzeitig die Sorgen abflauten, die BOJ würde die Währung weiter schwächen, um das Inflationsziel von 1 Prozent zu erreichen.

Nach Berichten, denen zufolge die Zentralbanken einen Schritt zur Stabilisierung der Finanzmärkte für den Fall vorbereiten, dass das Ergebnis der gefürchteten Wahl in Griechenland zu Verwerfungen führt, scheint die Risikobereitschaft in der späten asiatischen Handelszeit eine gute Unterstützung zu genießen. Reuters zitierte einen Offiziellen der G20, der sagte, dass die wichtigsten Zentralbanken Liquidität bereitstellen würden, falls die Kredite zum Erliegen kämen. Der Governeur der Bank of England Mervyn King enthüllte währenddessen ein Kreditprogramm zur Finanzierung der Banken im UK, das nächste Woche beginnen soll.

Die S&P 500 Aktienindex-Futures zeigen vor der Eröffnung an der Wall Street höher. Das Liquidierungsrisiko bleibt jedoch hoch, da die Trader vor dem Wochenende in die Defensive gehen. Die US-Wirtschaftsagenda könnte der Katalysator für einen Sentiment-Turnaround sein. Die Kennzahl der University of Michigan für das Verbrauchervertrauen wird voraussichtlich sinken, und die Tätigkeit im verarbeitenden Gewerbe im Bundesstaat New York State dürfte sich im Juni verlangsamen. Bei der Industrieproduktion wird ebenfalls eine Abschwächung erwartet. Ein solches Ergebnis dürfte die Nachfrage nach sicheren Währungen wieder beleben und den US-Dollar höher treiben.

Asiatische Handelszeiten: was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

IST

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

NZD

Business NZ PMI (MAI)

55,7

-

48,2 (R+)

1:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen-Index (JUN)

105,8

-

113,9

1:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (im Monatsvergleich) (JUN)

-7,1%

-

-0,1%

2:52

JPY

Bank of Japan Zinssatzentscheidung (15. JUN)

0,10%

-

0,10%

3:00

NZD

Anleihenbestände von Gebietsfremden (MAI)

61,7%

-

62,1%

Euro-Handelszeiten: was ist zu erwarten

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

AUSWIRKUNG

6:00

EUR

EU 25 PKW-Neuzulassungen (MAI)

-

-6,9%

Gering

8:00

EUR

Italienische Handelsbilanz - Gesamt (€) (APR)

-

2.065 Mio.

Gering

8:00

EUR

Italienische Handelsbilanz EU (€) (APR)

-

1.555 Mio.

Gering

8.30

GBP

Handelsbilanz Gesamt (£) (APR)

-2.700

-2.739

Gering

8.30

GBP

Handelsbilanz Nicht-EU (£) (APR)

-4.175

-4.109

Gering

8.30

GBP

Warenbilanz (£) (APR)

-8.500

-8.564

Mittel

9:00

EUR

Eurozone Beschäftigung (im Quartalsvergleich) (Q1)

-

-0,2%

Gering

9:00

EUR

Eurozone Beschäftigung (im Jahresvergleich) (Q1)

-

-0,2%

Gering

9:00

EUR

Eurozone Handelsbilanz (€) (APR)

4,0 Mrd.

8,6 Mrd.

Gering

9:00

EUR

Eurozone Handelsbilanz saisonnereinigt (€) (APR)

4,2 Mrd.

4,3 Mrd.

Gering

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2571

1,2699

GBP/USD

1,5442

1,5593

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.