Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
Der Dollar, der Yen zielen höher, während die Euro-Krise die Befürchtung auslöst, eine Delle in den Risikoappetit zu schlagen.

Der Dollar, der Yen zielen höher, während die Euro-Krise die Befürchtung auslöst, eine Delle in den Risikoappetit zu schlagen.

2012-05-09 05:55:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächspunkte

  • Der Dollar und der Yen steigen, während Sorgen über die Euro-Krise die Aktien im asiatischen Trade sinken ließen
  • S&P 500 Futures fallen, was andeuten könnte, dass die Risikoaversion wahrscheinlich anhält
  • EFSF-Chef Regling, und Weidmann von der Bundesbank kommentieren im Focus

Ein weiterer ruhiger Tag an der Front der europäischen Konjunkturdaten rückt geplante Bemerkungen von EFSF-Chef Klaus Regling und BundesbankpräsidentJens Weidmann in den Mittelpunkt, während die Krisenangst in der Eurozone weiterhin ein brennendes Thema darstellt. Angesichts der Unfähigkeit der Griechen, eine Regierungskoalition zu bilden, welche für die Umsetzung der Auflagen des EU/IMF-Bail-Outs sorgen könnte (zumindest bis jetzt), spekulieren Trader, wie viel Spielraum die Kreditgeber des Landes diesem einräumen werden.

Einerseits könnte ein hartes Vorgehen Griechenland aus der Eurozone und möglicherweise sogar aus der EU verbannen, ein noch nie dagewesener Fall, für den die praktischen Auswirkungen auf die Finanzmärkte nur sehr schwer abschätzbar sind. Zeigt man Athen gegenüber allerdings zu viel Milde, könnte das wiederum andere Empfänger von Bail-Outs aus dem EU-Rettungsschirm ermutigen, sich über ihre Auflagen hinwegzusetzen, was das gesamte Krisenbewältigungssystem der EU in Frage stellen würde.

Die S&P 500 Aktienindex-Futures zeigen vor der Handelseröffnung in Europa steil nach unten. Das deutet darauf hin, dass die Risikoaversion die sicheren Anlagewährungen US Dollar und Japanischer Yen weiter gegenüber anderen wichtigen Währungen nach oben treiben wird. Die beiden Währungen gewannen über Nacht jeweils bis zu 0,3 Prozent auf die Majors, während die asiatischen Aktien einbrachen. Die Unsicherheit in Zusammenhang mit der Eurozone entnervte die Trader. Der sentiment-sensible Australische Dollar setzte seinen Weg nach unten fort und verlor ganze 0,7 Prozent auf seinen amerikanischen Namensvetter.

Handelszeiten von Asien: Was geschehen ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

IST

PROGNOSE

VORHERIG

23:01

GBP

BRC flächenbereinigte Umsatzentwicklung (im Jahresvergleich) (APR)

-3,3%

0,6%

1,3%

23.50

JPY

Währungsreserven ($) (APR)

1289,5 Mrd.

-

1288,7 Mrd.

5:00

JPY

Coincident Index (MÄR P)

96,5

96,2

95,2 (R+)

5:00

JPY

Leitindex (MÄR P)

96,6

96,9

96,0 (R-)

Euro-Handelszeiten: was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

AUSWIRKUNG

6:00

EUR

Deutsche Leistungsbilanz (€) (MÄR)

18,0 Mrd.

11,1 Mrd.

Gering

6:00

EUR

Deutsche Handelsbilanz (€) (MÄR)

14,3 Mrd.

14,7 Mrd.

Gering

6:00

EUR

Deutsche Exporte saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (MÄR)

-0,50%

1,60%

Niedrig

6:00

EUR

Deutsche Importe saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (MÄR)

1,00%

3,90%

Gering

6:00

EUR

Französische Handelsbilanz (€) (MÄR)

-6000 Mio.

-6398 Mio.

Gering

9:30

EUR

Deutschland verkauft 5-jährige Anleihen über 5 Mrd. Euro

-

-

Mittel

11:00

EUR

EFSF’s Regling spricht bei Anhörung über Euro-Krise

-

-

Mittel

12:15

EUR

Weidmann von der Bundesbank spricht über Euro-Krise

-

-

Mittel

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2935

1,3053

GBP/USD

1,6087

1,6196

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.