Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
Rohstoffe Verkauft als sich Risikoappetit in Europa abschwächt; US-Beschäftigtenzahl on Tap

Rohstoffe Verkauft als sich Risikoappetit in Europa abschwächt; US-Beschäftigtenzahl on Tap

2012-05-04 08:59:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Diskussionspunkte

  • RohÖl, Kupfer Verkauft, weil Risikoaversion Europa ergreift. Alle Augen richten sich auf den US-Arbeitsmarktbericht
  • Gold und Silber-Aussichten bewölkt, zusammen mit denen des US-Dollar Pre-NFP Ergebnisses

Alle warten auf den US-Arbeitsmarktbericht am Wochenende. Es wird damit gerechnet, dass die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft im April auf 160.000 ansteigt, nachdem sie im vorherigen Monat auf 120.000 gestiegen war. Der Bericht wird den Finanzmärkten eine Reihe von unterschiedlichen Szenarien ermöglichen.

Einerseits, kann ein Ergebnis oberhalb der Erwartungen als umfassendes Votum für Risikoappetit interpretiert werden und damit wachstumsabhängige Rohstoffe nach oben treiben, einschließlich Rohöl und Kupfer, bei gleichzeitiger Dämpfung des US Dollars und einer rückgängigen Nachfrage nach sicheren Häfen, welches Ergebnis Gold und Silber zusprechen würde. Andererseits, kann das Ergebnis als USD-stützend angesehen werden, indem es die Wahrscheinlichkeit eines QE3-Programms durch die Fed mindern, Edelmetalle dämpfen und in aller Wahrscheinlichkeit risikoreiche Assets benachteiligen würde, die davon ausgehen, dass weitere monetäre Eingriffe die unruhige Erholung in den USA unterstützen könnten.

Auf ähnliche Weise lässt sich eine enttäuschende Publikation auch aus beiden Perspektiven begründen, das heisst den USD wegen Risikoaversion nach oben oder wegen verstärkter Stimulus-Hoffnungen nach unten zu argumentieren. Ersteres erscheint eindeutig negativ für das ganze Spektrum von Rohstoffpreisen zu sein, während letzteres unterstützend wäre. Weiterhin liegt es nicht im Bereich des Unmöglichen, dass Edelmetalle die mit QE3-ausgeschilderte Strecke nehmen, während sich zyklusabhängige Rohstoffe auf die Auswirkungen des Ergebnisses auf das globale Wachstum fokussieren.

Vor diesem Hintergrund ist es schwierig, eine eindeutige Haltung einzunehmen. Die Märkte erscheinen ebenfalls verwirrt zu sein, denn die S&P 500 Index-Futures waren vor der Eröffnung der Wall Street unverändert, obwohl Kursbewegegungen im frühen europäischen Handel Hinweise auf Risikoaversion widerspiegeln, während sich die Trader defensiv ausrichten und offene Positionen vor den Wahlen in Griechenland und Frankreich am Wochenende herunterfahren. In Summe dürfte es klug sein, den Arbeitsmarktbericht nicht als einmalige, isolierte Trading-Gelegenheit zu nehmen, sondern als Chance auf eine Einschätzung des Umfelds, in dem US-Daten zukünftig interpretiert werden können.

WTI Rohöl (NY Handelsschluss): $102,54 // -2,68 // -2,55%

Die Preise folgten einem Harami Candlestick Muster mit einer steilen Abwärtsbewegung unter den Widerstand einer fallenden Trendlinie, die Ende letzten Februar gesetzt wurde. Die Verkäufer sind jetzt bei einem "upward-slowing" der Unterstützung, die sich seit Mitte Dezember ausgebildet hat, wobei ein Durchbruch nach unten die 50% Fibonacci Expansion bei 101,60 bloßlegen würde. Kurzfristiger Widerstand formiert sich bei 104,13, der 23,6% Fib.

Commodities_Sold_as_Risk_Appetite_Fades_in_Europe_US_Jobs_Data_on_Tap_body_Picture_3.png, Rohstoffe Verkauft als sich Risikoappetit in Europa abschwächt; US-Beschäftigtenzahl on Tap

Tages-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Gold (NY Handelsschluss): $1635,98 // -17,52 // -1,06%

Die Preise folgten einer Spinning Top Kerze unter den Trendlinienwiderstand und beschnitten mit dem Vorstoß unter die Unterstützung bei 1637,95, der 23,6% Fibonacci Expansion, die Gewinne seit Ende März. Die Verkäufer zielen jetzt auf die 38,2% Fib bei 1611,77. Die 1637,95 Marke wurde zu einem kurzfristigen Widerstand, dem die Trendlinie bei 1663,54 nachfolgt.

Commodities_Sold_as_Risk_Appetite_Fades_in_Europe_US_Jobs_Data_on_Tap_body_Picture_4.png, Rohstoffe Verkauft als sich Risikoappetit in Europa abschwächt; US-Beschäftigtenzahl on Tap

Tages-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Silber (NY Handelsschluss): $30,09 // -0,55 // -1,80%

Die Preise prallen vom Widerstand bei 31,36 ab, einer ehemaligen Unterstützung, die von der abwärtsverlaufenden Trendlinie vom Hoch am 3. April verstärkt wird. Verkäufer sehen anfänglich auf Barrieren bei 29,96, dem Tief vom 25. April, gefolgt vom Boden einer fallenden Trendlinie, die Anfang März gesetzt wurde und jetzt bei 29,44 steht. Kurzfristiger Widerstand ist bei 30,99.

Commodities_Sold_as_Risk_Appetite_Fades_in_Europe_US_Jobs_Data_on_Tap_body_Picture_5.png, Rohstoffe Verkauft als sich Risikoappetit in Europa abschwächt; US-Beschäftigtenzahl on Tap

Tages-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

COMEX E-Mini Kupfer (NY Handelsschluss): $3,736 // -0,052 // -1,37%

Die Preise gingen wie erwartet nach unten, nachdem sich ein Hammer Candlestick unter dem Widerstand der ehemaligen Unterstützung an der steigenden Trendlinie von Mitte Februar gebildet hatte. Anfängliche Unterstützung formiert sich bei 3,713. Trendlinienwiderstand ist jetzt bei 3,859.

Commodities_Sold_as_Risk_Appetite_Fades_in_Europe_US_Jobs_Data_on_Tap_body_Picture_6.png, Rohstoffe Verkauft als sich Risikoappetit in Europa abschwächt; US-Beschäftigtenzahl on Tap

Tages-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.