Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • DAX Ausblick: Trotz Rebound noch nicht in trockenen Tüchern https://t.co/mYgtAUfDx3 #DAX #DAX30 #Aktien #Finanzen #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/u9WNcN9tzX
  • Good morning. #DAX reached the lower trendline yesterday and rebounded strongly from it. Today has to follow through otherwise we could see a breakdown again. Since last week we see daily ups and downs constantly. So I am aware of expectations about end of correction. $DAX https://t.co/r6Gh4GeVhZ
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,23 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/p3abGjKWUM
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,13 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hTis5vOXjv
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: 0,01 % Dax 30: -0,00 % CAC 40: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/T1kGtmWONr
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,04 % Silber: -0,18 % WTI Öl: -0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UQXWsqiA66
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,05 % 🇪🇺EUR: 0,01 % 🇨🇭CHF: -0,01 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,15 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/HXHfTRYObD
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/HwGWrLt81P
  • In Kürze:🇳🇿 NZD New Zealand Half-Year Fiscal, Economic Update um 00:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • 🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (DEC), Aktuell: -1.9% Erwartet: N/A Vorher: 4.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
US Dollar und Major-Währungen warten auf Richtung von ISM und Fed-Ansprache

US Dollar und Major-Währungen warten auf Richtung von ISM und Fed-Ansprache

2012-05-01 08:00:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Ausverkauf beim Britischen Pfund könnte bei schachem Manufacturing PMI Ergebnis weitergehen
  • ISM-Daten und Fed-Kommentar im Fokus für US Dollar und Risikoappetit
  • Australischer Dollar fällt nach unerwarteter Zinssenkung um 50bps durch die RBA

Die meisten großen Märkte in Europa sind wegen des Feiertags am Tag der Arbeit geschlossen. Die Wirtschaftsagenda ist deswegen kurz und der Handel ausgedünnt. UK Manufacturing PMI Zahlen runden die Agenda ab, wobei die Prognosen von einer Abkühlung des Wachstums im Fertigungssektor im April und damit einer Umkehr der Beschleunigung im Vormonat ausgehen. Geldpolitische Erwartungen stehen für das Britische Pfund im Vordergrund. Das bedeutet, dass die Währung noch Spielraum haben könnte, ihre Verluste auszubauen, nachdem sie gestern ihren ersten Tagesverlust seit zwei Wochen markierte.

Später während der Handelszeit rückt der US ISM Manufacturing Bericht ins Rampenlicht. Die Prognosen gehen von einer leichten Abschwächung im April aus, die den moderaten Aufwärtstrend, der sich im Juli letzten Jahres gebildet hat, intakt lässt. (Eine Publikation unter 52,6 wäre nötig, um den Trend zu brechen, aber man rechnet mit einem Resultat von 53,0.) Erwartungen für QE3 bleiben für den US Dollar und allgemein für den Risikoappetit von zentraler Bedeutung. Das heißt, dass ein schwaches Ergebnis den Stimulus-Hoffnungen Nahrung geben und den Greenback belasten dürfte. Eine Überraschung nach oben würde voraussichtlich den gegenteiligen Effekt auslösen. Eine volle Agenda von Fed-Kommentaren, einschließlich der Präsidenten der regionalen Zweigstellen Kocherlakota, Williams, Evans, Lockhart und Plosser, wird in derselben Weise untersucht werden.

Der Australische Dollar stürzte im ansonsten ruhigen Übernachthandel, nachdem die Reserve Bank of Australia den Zinssatz unerwartet um 50 Basispunkte gesenkt hatte und damit den Benchmark-Zinssatz auf 3,75 Prozent festlegte. RBA Governor Glenn Stevens stellte in seinem Statement zur Entscheidung fest, dass das globale Wirtschaftswachstum wahrscheinlich “dieses Jahr weiterhin unter dem Trend bleiben werde”, wobei er die Bedingungen in Europa als “sehr schwierig” heraushob.

Stevens sagte, dass das inländische Wirtschaftswachstum “unter dem Trend” liege, während “die Inflation in den kommenden ein bis zwei Jahren wahrscheinlich niedriger sein werde als zuvor erwartet worden war”. Damit ergäben sich ihm zufolge Spielräume für weitere Lockerungsmaßnahmen in den nächsten Monaten . Nach Daten von Credit Suisse preisen die Märkte derzeit weitere Zinssenkungen im Umfang von 125 Basispunkten innerhalb der nächsten 12 Monate ein.

Asiatische Handelszeiten: Was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKTUELL

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Private Löhne ohne Überstunden (im Quartalsvergleich) (Q1)

0,5%

0,5%

0,6% (R-)

22:45

NZD

Durchschnittliche Stundenlöhne (im Quartalsvergleich) (Q1)

1,3%

-

0,0%

22:45

NZD

Arbeitskosten Privatsektor (im Quartalsvergleich) (Q1)

0,5%

0,5%

0,7%

23:30

AUD

AiG Performance of Manufacturing Index (APR)

43,9

-

49,5

0:00

AUD

RPData-Rismark House PX Actual (MÄR)

-0,8%

-

0,2%

1:00

CNY

PMI Manufacturing (APR)

53,3

53,6

53,1

1:30

AUD

House Price Index (im Jahresvergleich) (Q1)

-4,5%

-3,9%

-4,5% (R+)

1:30

AUD

House Price Index (im Quartalsvergleich) (Q1)

-1,1%

-0,5%

-0,7% (R+)

4:30

AUD

Reserve Bank of Australia Zinssatzentscheidung

3,75%

4,00%

4,25%

5:00

JPY

Kfz-Verkäufe (im Jahresvergleich) (APR)

92,0%

-

78,2%

6:30

AUD

RBA Rohstoffindex SDR (im Jahresvergleich) (APR)

-4,2%

-

2,1% (R-)

6:30

AUD

RBA Rohstoffpreisindex (APR)

99,5

-

99,1 (R-)

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

AUSWIRKUNG

8.30

GBP

PMI Manufacturing (APR)

51,5

52,1

Mittel

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3209

1,3298

GBP/USD

1,6173

1,6283

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.