Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Inflationsdaten aus den USA

Inflationsdaten aus den USA

2014-11-20 10:54:00
Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Diesen Donnerstag werden die Inflationsdaten der USA erwartet, bei denen eine Abwertung von 0,1% auf 1,6% erwartet wird. In ihrem letzten Statement gab die FOMC an, dass sich die US-Inflationsentwicklung aktuell zu niedrig sei um die langfristige Zielmarke zu erreichen. Ein Grund für die relativ niedrige Inflation könnten die sinkenden Energiepreise sein, ein Umstand, der dieses Jahr bereits von Draghi erwähnt wurde. In diesem Zusammenhang fällt die Bewertung der Teuerungsrate in den USA schwer, was jedoch nicht das Gewicht aus der heutigen Veröffentlichung nimmt.

Inflationsdaten aus den USA

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Ein übertreffen der Inflationserwartungen wurde eine aufwertende Tendenz im USD mit sich bringen, während ein sehr schlechtes Ergebnis die nächste Leitzinserhöhung der Fed in den Augen vieler Marktteilnehmer noch weiter in die Zukunft rücken würde.

Inflationsdaten aus den USA

Aus charttechnischer Sicht könnte eine Notierung der Inflationsdaten über den Erwartungen ein Ende der aktuellen Korrektur im EUR/USD bewirken und das Paar wieder in die übergeordnete Abwärtstrendrichtung drücken. Bis jedoch das Unterstützungslevel um 1,2350 noch nicht gebrochen wurde, befindet sich das Paar in einer Korrektur.

Inflationsdaten aus den USA

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Aktuelle Diskussionen finden Sie in unserem Forum.

Für einen sicheren Einstieg in den Devisenhandel besuchen Sie unseren Startpunkt für Trading-Beginner.

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Junior Marktanalyst bei DailyFX.de

Um Marc Zimmermann zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Marc Zimmermann auf Twitter: @MarcZimmermanFX

Inflationsdaten aus den USA

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.