Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Der letzte Blick auf das GBP/AUD im Novemberlieferte eine starke Divergenz im Zinsausblick für die kommenden 12 Monate im GBP gegenüber dem AUD. Infolge einer imposanten Jahresendrallye im GBP hat sich dieser noch einmal deutlich ausgeweitet – das beinhaltet starkes Korrekturpotential und der Handelsstart am Montag lieferte einen Vorgeschmack.

Zinsausblick für die kommenden 12 Monate im GBP gegenüber dem AUD und GBPAUD – 10.11.2013

GBPAUD_Short_gegen_die_18260_Ziel_17400__body_Picture_5.png, GBP/AUD: Short gegen die 1,8260, Ziel: 1,7400

Genau hieraus erwächst infolge der toppishen Action im GBP/AUD und dem Umstand, dass die Marktteilnehmer zu aggressiv bevorstehende Zinserhöhungen/quantitative Reduktionen seitens der BoE eingepreist haben, ein starkes Korrekturpotential in den Bereich 1,7880, eventuell gar in die Region August-/September-Hochs um 1,7400:

GBPAUD_Short_gegen_die_18260_Ziel_17400__body_Picture_4.png, GBP/AUD: Short gegen die 1,8260, Ziel: 1,7400

Schaut man in den Hourly, so lässt sich eine mögliche SKS identifizieren. Der Rücklauf in die Region der Nackenlinie ließe sich mit den folgenden Parametern Short traden:

GBPAUD_Short_gegen_die_18260_Ziel_17400__body_Picture_3.png, GBP/AUD: Short gegen die 1,8260, Ziel: 1,7400

Entry Short: 1,8280

Stop: 1,8600, Risiko: 320 Pips

Ziel: 1,7400, Chance: 880 Pips

Einen Impuls nach dem gestrigen Verlauf im GBP könnten um 10:30 Uhr die heutigen Daten zu den Verbraucherpreisen aus dem Vereinigten Königreich liefern. Liegen diese über der Erwartung würden vermutlich schnell Spekulationen hochkochen, wonach die BoE früher oder später auf einen restriktiveren Geldkurs umswitchen muss um die Inflation-Zielmarke von 2,0% zu erreichen und somit ihre Glaubwürdigkeit und geldpolitische Verantwortung zu manifestieren.

Auf der Kehrseite liefern unter der Erwartung liegende Daten einen Grund für eine Beibehaltung des expansiven Geldkurses zu argumentieren, ein Grund für einen erneuten Sell Off im GBP auf breiter Front nach Montag.

GBPAUD_Short_gegen_die_18260_Ziel_17400__body_Picture_2.png, GBP/AUD: Short gegen die 1,8260, Ziel: 1,7400

Für eine weitere Betrachtung lese man auch „GBP/USD - festigt sich der fallende Trend der UK Teuerungsrate?

Für Diskussionen schaue man ins deutsche DailyFX-Forum unter GBP/AUD.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

GBPAUD_Short_gegen_die_18260_Ziel_17400__body_und_er_luft_und_luft_und_luft.png, GBP/AUD: Short gegen die 1,8260, Ziel: 1,7400

mailto:instructor@dailyfx.com