0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,35 % 🇯🇵JPY: 0,17 % 🇨🇭CHF: 0,16 % 🇪🇺EUR: 0,01 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇬🇧GBP: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/N8f0I3DdRl
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,19 % S&P 500: 0,10 % CAC 40: -0,06 % FTSE 100: -0,07 % Dax 30: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/XpaEzMpO1T
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,57 % Gold: 0,15 % WTI Öl: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/b6iz09JAK0
  • 🇺🇸 Factory Orders MoM (JUN) Aktuell: 6.2% Erwartet: 5% Vorher: 7.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-04
  • 🇺🇸 Factory Orders MoM (JUN) Aktuell: 6.2% Erwartet: 5% Vorher: 8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-04
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,32 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,95 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jBq6JjCv3K
  • Gold hat sich an die 2.000 USD herangewagt. Nur ein Vorgeschmak auf das, was da noch kommt? https://t.co/dWvWHO2nR2 #Gold #XAUUSD $GDX #Goldprice #ETF $GC @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/RgJ1Kfahpy
  • In Kürze:🇺🇸 Factory Orders MoM (JUN) um 14:00 GMT (15min) Erwartet: 5% Vorher: 8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-04
  • 🇨🇦 Markit Einkaufsmanagerindex Produktion (JUL) Aktuell: 52.9 Vorher: 47.8 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-04
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,15 % S&P 500: -0,28 % FTSE 100: -0,33 % CAC 40: -0,38 % Dax 30: -0,81 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/bMJzYaT7OC
Warum Liquidität im Devisenhandel wichtig ist

Warum Liquidität im Devisenhandel wichtig ist

2019-12-18 16:02:00
DailyFX, Analysen
Teile:

Wenn ein Trader in den Devisenhandel einsteigt, ist einer der ersten Vorteile, die ihm auffallen werden, die im Vergleich zu anderen Märkten hohe Liquidität, die der Devisenmarkt bietet. Nach den neuesten Zahlen aus dem Dreijahresbericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich 2016 beläuft sich das tägliche Trading-Volumen auf etwa 5,1 Billionen US-Dollar.

Die Liquidität im Devisenhandel erleichtert das Trading, weshalb der Markt bei den Tradern beliebt ist. Allerdings sind in Bezug auf die Liquidität gewisse Varianzen im Devisenmarkt zu berücksichtigen. Dieser Artikel dient der Erläuterung des Konzepts der Liquidität im Devisenhandel sowie des Liquiditätsrisikos und zielt letztlich darauf ab, ein übergreifendes Verständnis für die Auswirkungen zu schaffen, die Liquidität auf das Trading hat.

WAS IST LIQUIDITÄT, UND WARUM IST SIE WICHTIG?

Liquidität im Devisenmarkt ist als die Möglichkeit, ein Währungspaar auf Anfrage zu handeln (kaufen/verkaufen), definiert. Wenn Sie mit Haupt-Währungspaaren handeln, handeln Sie in einem Markt, der eine überaus hohe Liquidität aufweist. Sie handeln allerdings auf der Grundlage der verfügbaren Liquidität von Finanzinstituten, die Sie in das Trading (Währungspaar) Ihrer Wahl aufnehmen oder daraus entlassen.

Nicht alle Währungspaare sind liquide. Währungen weisen in der Regel unterschiedliche Liquiditätsniveaus auf, die davon abhängen, ob es sich um Hauptwährungspaare, Minors oder exotische Währungspaare (einschließlich Schwellenmarktwährungen) handelt. Die Liquidität des Devisenhandels nimmt ab, wenn sich die Trader von Hauptwährungspaaren zu Minors und schließlich zu den exotischen Währungspaaren bewegen.

Hohe Liquidität:

Hohe Liquidität im Devisenhandel bezieht sich auf ein Währungspaar, das in bedeutendem Umfang gekauft/verkauft werden kann, ohne dass es zu großen Varianzen seines Wechselkurses (Kursniveaus) kommt – z. B. Haupt-Währungspaare wie EUR/USD.

Andere Haupt-Währungspaare (mit hoher Liquidität), die es zu beachten gilt:

Geringe Liquidität:

Geringe Liquidität im Devisenhandel bezieht sich auf ein Währungspaar, das nicht in bedeutendem Umfang gekauft/verkauft werden kann, ohne dass es zu großen Varianzen seines Wechselkursniveaus kommt – z. B. exotische Währungspaare wie PLN/JPY.

LIQUIDITÄT UND ILLIQUIDITÄT IM DEVISENHANDEL: 3 HINWEISE, DIE ES ZU BEACHTEN GILT

Aus der Sicht eines Traders weist ein illiquider Markt chaotische Bewegungen oder Kurssprünge auf, weil sich das Niveau des Kauf- oder Verkaufsvolumens jeden Moment stark verändern kann. Ein Markt mit einer hohen Liquidität wird auch als „tiefer Markt“ oder „sanfter Markt“ bezeichnet, und auch die Kursbewegungen verlaufen sanft. Die meisten Trader brauchen einen liquiden Markt und sollten diesen auch zur Bedingung machen, da es sehr schwierig ist, Risiken zu steuern, wenn man sich auf der falschen Seite einer größeren Bewegung in einem illiquiden Markt befindet.

Hier sind drei Hinweise, die Sie beachten sollten:

1. KURSSPRÜNGE BEIM DEVISENHANDEL

Im Vergleich zu anderen Märkten variieren Kurssprünge beim Devisenhandel. Allerdings können Kurssprünge beim Devisenhandel auftreten, wenn eine Zinsankündigung oder eine andere wichtige Nachrichtenmeldung nicht den Erwartungen entspricht.

Zu Kurssprüngen kann es bei der Wocheneröffnung am Sonntagnachmittag in den USA kommen. Wenn am Wochenende eine Nachrichtenmeldung bekannt wird, betragen die Kurssprünge im Devisenhandel in der Regel insgesamt weniger als 0,50 % des Wertes einer Währung.

Die Charts unten zeigen die unterschiedliche Liquidität des Aktienmarktes und des Devisenmarktes, die anhand der Kurssprünge erkennbar wird.

Aktienmärkte sind anfällig für Kurssprünge: Index FTSE 100

Chart eines illiquiden Marktes

Devisenmarkt weist geringe/keine Kurssprünge auf:

Chart mit einem liquiden Markt und einem Gap nach News

Ein Markt, an dem wie am Devisenmarkt 24 Stunden am Tag gehandelt wird, gilt als liquider oder weist aufgrund seines beständigen Charakters in der Regel einfach weniger Kurssprünge auf als der Aktienmarkt. Dies ermöglicht es Tradern, nach eigenem Ermessen in den Markt ein- und daraus auszusteigen. Ein Markt wie der US-Aktienmarkt oder Terminbörsen, an denen nur an einem Teil des Tages gehandelt wird, würde zu einem dünneren Markt verdichtet, da die Kurse unbegrenzt springen könnten, wenn über Nacht Nachrichtenmeldungen bekannt würden, die nicht den allgemeinen Erwartungen entsprechen.

2. DER LIQUIDITÄTSINDIKATOR FÜR DEN DEVISENHANDEL

Broker bieten oft eine „Volumenoption“ auf dem Chart an, mit der Trader die Liquidität des Marktes messen können. Dieser Liquiditätsindikator für den Devisenhandel wird durch die Analyse der Bars auf dem Volumenchart interpretiert.

Jede Volumenbar steht für das in dem jeweiligen Zeitraum gehandelte Volumen und bietet dem Trader damit einen geeigneten Näherungswert für die Liquidität. Es ist zu beachten, dass die meisten Broker nur ihre eigenen Liquiditätsdaten und nicht die Gesamtliquidität des Devisenmarktes wiedergeben. Dennoch kann die Heranziehung der Liquidität eines Brokers als Maßstab, je nach Größe des Brokers, ein geeignetes Abbild des Einzelhandels ergeben.

3. UNTERSCHIEDLICHE TAGESZEITEN BIETEN VERSCHIEDENE LIQUIDITÄTSGRADE

Kurzfristig agierende Trader oder Scalper sollten beachten, wie die Liquidität im Devisenhandel im Laufe des Handelstages variiert. Es gibt weniger aktive Zeiten wie die asiatische Handelszeit, die häufig spannengebunden ist, was aus Spekulantensicht bedeutet, dass es wahrscheinlicher ist, dass die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus halten. Die Handelszeiten, zu denen sich der Markt am stärksten bewegt, wie die Handelszeiten in London und die US-amerikanischen Handelszeiten, sind eher anfällig für Ausbrüche und anteilsmäßig größere Bewegungen an einem Handelstag.

Die Tageszeit, an der es in der Regel zu den größten Bewegungen kommt, ist die US-amerikanische Vormittagssitzung, da sie sich mit der europäischen/Londoner Handelszeit überschneidet, die allein mehr als 50 % des täglichen globalen Gesamtvolumens umfasst. Die US-amerikanische Handelszeit allein umfasst etwa 20 %, und in der US-amerikanischen Nachmittagssitzung kommt es oft zu einem starken Rückgang aggressiver Bewegungen, sofern der Offenmarktausschuss (Federal Open Market Committee, FOMC) nicht eine überraschende Ankündigung macht, was jedoch nur ein paar Mal im Jahr vorkommt.

RISIKO UND CHANCE DER LIQUIDITÄT

Risiko und Chance verhalten sich in Finanzmärkten fast immer proportional zueinander. Daher müssen die mit einem Trade verbundenen Risiken verstanden werden.

Eines der besten Beispiele für das Liquiditätsrisiko im Devisenmarkt ist die Krise des Schweizer Franken im Jahr 2015. Die Schweizerische Nationalbank gab bekannt, dass sie die Bindung des Schweizer Franken an den Euro nicht mehr aufrechterhalten würde, was aufgrund der Unfähigkeit zur Bewertung des Marktes einen Zusammenbruch des Interbankenmarktes zur Folge hatte.

Dies führte dazu, dass die Broker nicht dazu in der Lage waren, Liquidität für den Schweizer Franken zu bieten. Als die Interbank-Kursfindung (das Rückgrat der Devisenkursfindung) wieder möglich war, befanden sich die EUR/CHF-Kurse weit entfernt von der vorherigen Range. Das hatte starke Auswirkungen auf die Kontostände der Privat-Trader, die mit dem Schweizer Franken handeln. Diese „schwarzen Schwäne“ sind zwar selten, aber nicht unmöglich.

Private Devisenhändler müssen diese Liquiditätsrisiken steuern, indem sie entweder ihre Hebelung senken oder garantierte Stopp-Loss-Orders verwenden, bei denen der Broker verpflichtet ist, Ihr Stopp-Kursniveau zu respektieren.Das Abwägen der Optionen zwischen Liquiditätsrisiko und -chance ist überaus wichtig und sollte Teil der Analyseroutine der Trader sein.

WEITERFÜHRENDE LEKTÜRE, UM IHREN DEVISENHANDEL AUF DIE NÄCHSTE STUFE ZU BRINGEN

  • Der Devisenmarkt hat sich über die Jahrhunderte entwickelt. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Entwicklungen, die diesen Markt mit einem täglichen Umfang von 5 Billionen US-Dollar geformt haben, finden Sie in der Geschichte des Devisenhandels.
  • Unser Research-Team hat mehr als 30 Millionen Live-Trades analysiert, um herauszufinden, was die Eigenschaften eines erfolgreichen Traders sind. Nehmen Sie diese Eigenschaften in Ihr Trading auf, und verschaffen Sie sich einen Vorteil gegenüber dem Markt.
  • Trader berücksichtigen oft das Sentiment der Privat-Trader, wenn sie in beliebten Devisenmärkten handeln. DailyFX stellt solche Daten auf der Grundlage des IG-Client-Sentiments zur Verfügung.
  • Wenn Sie Ihre Trading-Reise gerade erst beginnen, ist es wichtig, dass Sie die Grundlagen verstehen. Laden Sie unseren kostenlosen Trading-Leitfaden Neu im Devisenhandel herunter.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.