Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,56 % Silber: 0,39 % WTI Öl: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0KgRqXMcvh
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/rl1lUfYEoT
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,01 % Dax 30: -0,10 % S&P 500: -0,14 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jx7zp1DV2m
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,64 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q1mDE3pLYc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,58 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/SUCCA8H7VU
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,43 % 🇬🇧GBP: 0,21 % 🇨🇭CHF: 0,19 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,63 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/E0nFSX1TRP
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,08 % Dax 30: -0,14 % Dow Jones: -0,25 % S&P 500: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/G7w4zVH8U7
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (NOV 8), Aktuell: 2219k Erwartet: 1440k Vorher: 7929k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,19 % 🇨🇭CHF: 0,14 % 🇬🇧GBP: 0,02 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,60 % 🇦🇺AUD: -0,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/115pGA2WHS
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,02 % S&P 500: -0,03 % Dow Jones: -0,07 % Dax 30: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kWFWsVJkv3
Gold handeln mit Turbo Zertifikate

Gold handeln mit Turbo Zertifikate

2019-10-15 09:33:00
DailyFX, Analysen
Teile:

In dieser Einleitung werden Sie erfahren, wie Gold handeln mit Turbo Zertifikate umgesetzt werden kann. Wenn Sie wissen möchten, was ein Turbo Zertifikat ist und welche Unterschiede dieser z.B. zum CFD oder anderen Derivaten aufweist, lesen Sie unsere weiterführenden Artikel zu dem Thema. Grundsätzlich lässt sich jedes Underlying, sofern angeboten, über ein Turbo Zertifikat handeln. Es gibt nur geringfügige Unterschiede im Vergleich zu anderen Derivaten wie einem CFD, die man beachten sollte. Bei der Analyse sind Sie jedoch frei.

Inhalte des Beitrags:

  1. Warum Gold handeln mit Turbo Zertifikaten?
  2. Gold handeln mit der technischen Analyse
  3. Gold Strategie mit gleitenden Durchschnitten
  4. Impuls-Ausbruch handeln
  5. Gold handeln mit Turbo Zertifikaten in der IG Plattform
  6. Fazit

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen CFDs und Turbo Zertifikaten

Warum Gold handeln mit Turbo Zertifikaten?

Langfristig betrachtet gilt Gold als ein Absicherungswert in einem Portfolio. Ist also ein Asset und eine harte Währung, wenn man so will. Kurz- bis mittelfristig wird der Goldpreis allerdings genauso wie alle anderen Werte und Underlyings von beeinflussenden News bestimmt. Es bilden sich Trends sowie Konsolidierungen.

Da der Goldpreis eine sehr enge negative Korrelation zum US Dollar hat, ist er unter Umständen sogar einfacher zu analysieren. Ausnahmen sind jedoch die Regel. In Zeiten, wie den aktuellen, in denen ein erhöhtes Markt- und Rezessionsrisiko besteht, kann der Goldpreis auch im Rahmen eines festen US Dollars steigen. Er gilt dann sozusagen als Safe-Haven. Durch seine enge Beziehung zum US Dollar wird Gold jedoch auch als Rohstoff angesehen.

Diese Entwicklungen lassen sich allerdings ebenso sehr gut voneinander differenzieren, z.B. durch die Analyse der Volatilität oder des Volatilitätsindex. Steigt letzterer an, herrscht ein erhöhtes Risiko vor. Der Goldpreis kann dann mit dem US Dollar gleichzeitig steigen. Die etwas deutlichere Differenzierung der Einflussfaktoren, als es bei anderen Werten der Fall ist, lässt Gold als ein gutes Analyse- und Trading-Vehikel erscheinen.

Gold handeln mit Turbo Zertifikate kann damit lukrative Gelegenheiten für Trader bieten. Sowohl in steigende als auch in fallende Richtung.

Weitere Informationen zum Gold -Handel finden Sie auch unter „Gold handeln: Die Top-Strategien und Tipps für das Traden von Gold“

Gold handeln mit der technischen Analyse

Neben den bereits oben genannten Einflussfaktoren US Dollar und Risiko, kann man Gold handeln mit Turbo Zertifikaten auch auf Basis der technischen Analyse. Unter Verfechtern der technischen Analyse wird angenommen, dass alle fundamentalen Informationen bereits im Kurs enthalten sind. Es ist daher nicht notwendig all die fundamentalen Faktoren zu analysieren, sondern der Fokus sollte auf der Analyse des Kurses selbst liegen.

Viele Methoden haben sich rund um die technische Analyse entwickelt, denn es gibt eine schier unendliche Anzahl an technischen Indikatoren. Gleichzeitig werden Kursmuster genutzt, um relevante Kursmarken zu identifizieren. Zu den beliebtesten Indikatoren gehören die gleitenden Durchschnitte. Bei den Kursmustern halten Analysten sehr gerne Ausschau nach Boden- oder Top-Bildungen. Auch Konsolidierungen können gut genutzt werden, um eine Impulsbewegung rechtzeitig zu antizipieren. In unserem Beispiel fokussieren wir uns auf die gleitenden Durchschnitte, eine Konsolidierung als Muster sowie eine Impulsbewegung, die uns die Richtung vorgibt.

Gold Analyse mit gleitenden Durchschnitten

In dem unteren Chart ist der Goldpreis auf Tageskerzenbasis zu sehen. Dieser ist mit mehreren gleitenden Durchschnitten unterlegt. Es ist nicht so wichtig, welche Einstellungen diese haben. In der Regel reichen die Standard-Einstellungen aus. Wichtig ist, was uns die Durchschnitte anzeigen.

  1. Es besteht eine Konsolidierung
  2. Die Konsolidierung ist weit fortgeschritten

Je enger sich die gleitenden Durchschnitte zusammen ziehen, umso weiter ist die Konsolidierung fortgeschritten. Ohne die gleitenden Durchschnitte würden wir zwar wissen, dass eine Konsolidierung vorliegt, aber nicht wie potentiell sie für einen guten Ausbruchsimpuls ist.

Gold handeln mit Turbo Zertifikate Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Impuls-Ausbruch handeln

Die recht einfache Analyse mit den gleitenden Durchschnitte entspringt einer Strategie für Trader mit wenig Zeit. Solche Konsolidierungen sind eher rar, sie fallen allerdings gut auf und sind relativ zuverlässig, wenn man sie mit den weiteren wichtigen Trading-Parametern, wie etwa dem Money- und Risikomanagement, verbindet. Haben wir allerdings solch ein Setup entdeckt, geht es nun darum den richtigen Impuls abzuwarten. Denn wir wissen ja nicht in welche Richtung der Impuls erfolgt. Die Konsolidierung kann sowohl nach unten als auch nach oben verlassen werden.

Um den richtigen Impuls zu erwischen könnte man sich wichtige Hochs und Tiefs der Konsolidierung definieren und den Ausbruch über/unter dies abwarten. Erfolgt solch ein Ausbruch, wenden mittelfristig orientierte Trader des Öfteren die Methode des Tagesschlusskurses an. Sprich, Sie warten ab, dass der Tagesschlusskurs sich ober/unterhalb des Ausbruchsniveaus befindet. In dem oberen Ideal-Beispiel wurde die wichtige Kurszone bei knapp über 1.300 USD je Feinunze definiert. Nach unten hin war die 1.250 USD Kurszone die relevante. Nachdem der Kurs-Impuls nach oben erfolgte, endete auch die Konsolidierung. Der Trend beschleunigte sich nach oben.

Lernen Sie die wichtigsten Methoden der technische Analyse kennen mit der DailyFX Forex Academy

Gold handeln mit Turbo Zertifikate und in der IG Plattform

Der oben beschriebene Ausbruch aus der Konsolidierung nach oben ist sicherlich ein Ideal-Beispiel aber durchaus ein reales. Es kommt selten vor, wenn es jedoch vorkommt, dann sollten Trader Reaktionsfähigkeit beweisen. Der Ausbruch hat dazu geführt, dass der Aufwärtstrend sich deutlich beschleunigte und er hält auch aktuell noch an. Die aktuelle Situation ist jedoch ein andere und das zeigen uns erneut die gleitenden Durchschnitte an.

Eine Top-Bildung könnte sich in Kürze eventuell ereignen, doch man sollte bedenken, dass sich Top-Bildungen anderes etablieren als Bodenbildungen. Sie dauern in der Regel etwas länger an und haben eine spezielle Eigenschaft. Nämlich verzeichnen sie gerne, bevor der Kurs richtig abwärts dreht, einen Fehlausbruch nach oben.

Über die Analyse der gleitenden Durchschnitte lässt sich jedoch auch dieses Phänomen gut einfangen. Mit diesen Informationen im Hinterkopf könnten wir also annehmen, haben wir also zwei Möglichkeiten bzw. Szenarien, mit denen sich Gold handeln mit Turbo-Zertifikate umsetzen lässt:

  1. Wir warten auf eine potentielle Bodenbildung und gehen short
  2. Wir handeln den intakten Aufwärtstrend long

Wir entscheiden uns zwecks Beispiel für eine Long-Position. Der untere Chart zeigt die Turbo-Plattform von IG mit der Turbo-Zertifikaten Liste für den Goldpreis.

Wie sich die Kosten eines Turbos insgesamt zusammensetzen, lesen Sie in dem folgenden Artikel nach: „Turbo Zertifikate vs. Vanilla Options

Gold Ordermaske Turbo Zertifikate Trading Desk

Quelle: IG Handelsplattform

Ordermaske

Die Ordermaske beinhaltet zum einen die Liste mit den aktuell angebotenen Long-Turbos für Gold. Dabei wird ersichtlich, dass der nächste mögliche Turbo ein Knock-Out-Level von 1.482 USD je Feinunze inne hat. Für mittel- bis kurzfristige Trader dürfte das einen guten Abstand zum Stopp darstellen. Darüber hinaus wird der aktuelle Hebel angezeigt. Der Hebel liegt hier aktuell bei 1:41, was so viel heisst, dass der Wert des Turbos sich um 41 % verändert, wenn der Goldpreis als Underlying wiederum um 1% nachgibt oder zugewinnt. Ausserdem bietet die Turbo-Plattform von IG die Möglichkeit die Ordertiefe einzusehen (rechts).

Fazit: Gold handeln mit Turbo Zertifikaten

Sie haben in diesem Beitrag gelernt, dass

  1. sich der Gold Handel mit Turbo Zertifikaten nicht grundlegend von dem CFD Handel unterscheidet. Sie sind nicht an eine Analyseform gebunden.
  2. Gold sich sowohl fundamental als auch technisch gut analysieren lässt und damit ein gutes Trading-Vehikel zu sein scheint.
  3. Eine Strategie auf Basis der gleitenden Durchschnitte und Mustererkennung sich für Trader mit wenig Zeit eignen kann.
  4. Die IG Turbo-Plattform simpel und intuitiv nutzbar ist.

Weitere Beiträge zu verwandten Themen, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.