Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,56 % Silber: 0,39 % WTI Öl: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0KgRqXMcvh
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/rl1lUfYEoT
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,01 % Dax 30: -0,10 % S&P 500: -0,14 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jx7zp1DV2m
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,64 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q1mDE3pLYc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,58 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/SUCCA8H7VU
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,43 % 🇬🇧GBP: 0,21 % 🇨🇭CHF: 0,19 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,63 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/E0nFSX1TRP
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,08 % Dax 30: -0,14 % Dow Jones: -0,25 % S&P 500: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/G7w4zVH8U7
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (NOV 8), Aktuell: 2219k Erwartet: 1440k Vorher: 7929k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,19 % 🇨🇭CHF: 0,14 % 🇬🇧GBP: 0,02 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,60 % 🇦🇺AUD: -0,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/115pGA2WHS
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,02 % S&P 500: -0,03 % Dow Jones: -0,07 % Dax 30: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kWFWsVJkv3
Mit Turbo Zertifikate den DAX 30 handeln

Mit Turbo Zertifikate den DAX 30 handeln

2019-10-14 14:00:00
DailyFX, Analysen
Teile:

In diesem Artikel schauen wir uns im Detail an, wie man mit Turbo Zertifikate den DAX 30 handeln kann. Der CFD als derivatives Trading-Produkt hat noch lange nicht ausgedient. Allerdings gibt es neben dem CFD weitere Hebelprodukte, wie etwa das Turbozertifikat. Es gibt einige Besonderheiten, die man im DAX 30 traden mit Turbo Zertifikaten beachten sollte.

Inhalte des Beitrags:

  1. Warum den DAX 30 mit Turbo Zertifikaten handeln?
  2. DAX 30 handeln mit der technischen Analyse
  3. DAX 30 Analyse mit gleitenden Durchschnitten
  4. DAX 30 handeln mit Turbos in der IG Tradingplattform
  5. Fazit

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen CFDs und Turbo Zertifikaten

Warum den DAX handeln mit Turbo Zertifikaten?

Es ist kein Geheimnis, dass der DAX 30 unter Derivate-Händlern zum beliebtesten Trading-Instrument gehört. Der DAX 30 ist liquide, hat für kurzfristig orientierte Trader die notwendige Volatilität und er lässt sich gut analysieren, sowohl charttechnisch als auch fundamental. Nicht umsonst war der DAX-Future in den Jahren zwischen 2009-2013, der am Volumen gemessen, meist gehandelte Index-Future weltweit.

Nicht nur Futures-Händler scheinen ein Faible für den deutschen Leitindex entwickelt zu haben, sondern auch CFD-Trader. Es ist daher naheliegend, dass auch Zertifikate-Trader in der Regel nicht umhin kommen, den DAX als Trading-Vehikel ins Auge zu fassen. Den DAX 30 handeln mit Turbo Zertifikate, könnte daher eine komplementäre Strategie für einige Trader darstellen. Das Positive daran, dass viele kurz- bis mittelfristige Trader im DAX 30 unterwegs sind, ist die immer größer werdende Informationsbasis. Education-Inhalte und Studien lassen sich auf diese Weise finden und professionellen Tradern über die sozialen Netzwerke lässt sich über die Schulter schauen, wenn sie den DAX 30 handeln.

Mit Turbo Zertifikate den DAX 30 handeln

Datenquelle: Bloomberg 13. bis 18. August 2018, DAX-Futures.

Weitere Informationen zum DAX -Handel finden Sie auch unter „Den DAX 30 handeln: Tradingstrategien und Tipps“.

DAX 30 handeln mit der technischen Analyse

Egal ob mit CFDs, Futures oder Turbo Zertifikate, bevor man den DAX 30 handelt, sollte man diesen gemäß einer Strategie analysieren. Die Analyse gibt Ihnen Aufschluss darüber, in welche Richtung der DAX 30 sich wahrscheinlich in absehbarer Zeit bewegen wird. Sicher ist das natürlich nicht, aber eine Entscheidungsgrundlage benötigt man als Trader immer.

Es gehören noch einige weitere Parameter dazu, wie etwa das Risiko-und Moneymanagement und das Verständnis für die Trading-Psychologie. Doch zunächst einmal müssen Sie für sich eine Richtung festlegen.

Mit der technischen Analyse lässt sich dies sehr einfach umsetzen. Vor allem dann, wenn man bereits seine Analysewerkzeuge kennt. Als Analysewerkzeuge sind hier z.B. technische Indikatoren oder Kursmuster gemeint. In unserem speziellen Beispiel werden wir uns auf die gleitenden Durchschnitte fokussieren und den Kursverlauf in verschiedenen Zeitrahmen analysieren.

DAX 30 Analyse auf mehreren Zeitebenen und gleitenden Durchschnitten

Im ersten Chart sehen wir den DAX 30 auf Tageskerzenbasis. Die gleitenden Durchschnitte, in diesem Fall 12-, 30-,60-,100-,200- Perioden, verlaufen unterhalb des Kurses. Insofern scheint der aktuelle Erholungstrend noch intakt zu sein und mittelfristig ein bullischer Bias, gemäß der Strategie anzunehmen.

DAX 30 technische Analyse für den Handel mit Turbo Zertifikaten

Quelle: IG Handelsplattform

Der Erholungstrend scheint allerdings bereits weit fortgeschritten und da wir wissen, dass der Kurs in der Regel wellenförmig verläuft, dürfte die nächste Korrektur nicht mehr weit sein. Insbesondere für kurzfristig orientierte Trader, ist die Analyse des Tageskerzencharts, sofern der Trend schon sehr weit fortgeschritten ist, eventuell nicht zielführend. Wir müssen uns die kurzfristige Lage ebenfalls anschauen. Dafür switchen wir in den 4-Stunden-Kerzen-Chart, siehe unten.

Der 4-Stunden Chart für den DAX 30 zeigt uns ein etwas anderes Bild. Hier fokussieren wir uns gemäß der eigens entwickelten Strategie insbesondere auf den 30-, sowie den 60-Perioden-Durchschnitt. Die beiden exponentiellen, gleitenden Durchschnitte repräsentieren, hochgerechnet, den 1-Wochen sowie den 2-Wochen-Durchschnitt. Diese sind für uns die Richtwerte, bzw. Unterstützungen, wenn es darum geht, den Bruch eines mittelfristigen Trends zu identifizieren.

In diesem speziellen Fall sehen wir, dass zwar die Trendlinie unterschritten wurde, der 30-Perioden-Durchschnitt bisher jedoch eine gute Unterstützung geboten hat. Es wird auch deutlich, dass der Abstand zwischen den beiden gleitenden Durchschnitten breit ausfällt. Wir gehen daher davon aus, dass wenn der 30-Perioden-Durchschnitt unterschritten wird, kurzfristig der Short-Bias aktiviert wird, da dann die Korrektur größer ausfallen könnte als zuvor.

Lernen Sie die wichtigsten Methoden der technische Analyse kennen mit der DailyFX Forex Academy

DAX 30 handeln mit Turbo Zertfikikaten auf VIerstundenbasis

Quelle: IG Handelplattform

DAX 30 handeln mit Turbo Zertifikaten in der IG Tradingplattform

Da wir nun grob die Richtung kennen, in die wir Turbo Zertifikate mit DAX 30 handeln möchten – oberhalb des 30-Perioden-Durchschnitts long, unterhalb short – können wir unser Turbo-Zertifikat in der Plattform aussuchen. Im Rahmen der aktuellen Situation haben wir weiterhin die Wahl.

  1. Wir können entweder darauf warten, dass der Kurs den 30-Perioden-Durchschnitt unterschreitet und einen Short-Turbo-Zertifikat erwerben oder
  1. Wir gehen davon aus, dass der aktuelle Trend intakt ist und erwerben ein Long-Turbo-Zertifikat auf den DAX 30

Wir entscheiden uns für die zweite Variante, müssen aber dabei bedenken, dass die Position bei Unterschreiten des gleitenden Durchschnitts manuell auszustoppen ist, da das K.O. Level des Zertifikats sehr weit entfernt ist und noch unterhalb unseres Ziels liegen würde, das wir nahe des 60-Perioden-Durchschnitts zuvor festgelegt haben. Das erste uns angebotene Zertifikat, weist einen Hebel von 19 auf. Das bedeutet, dass eine Veränderung des Underlyings (DAX 30) um 1 %, eine Veränderung des Turbos um 19 % bewirkt.

Wie sich die Kosten eines Turbos insgesamt zusammensetzen, lesen Sie in dem folgenden Artikel nach: „Turbo Zertifikate vs. Vanilla Options

Turbo Zertifikate in der IG Trading Plattform DAX 30 handeln

Quelle: IG Handelplattform

Fazit: DAX 30 handeln mit Turbo Zertifikaten

Sie haben in diesem Beitrag gelernt, dass

  1. sich der DAX 30 Handel mit Turbo Zertifikaten nicht grundlegend von dem CFD Handel unterscheidet. Insbesondere bei der Analyse ist der Trader frei in seiner Auswahl.
  2. Eine Strategie auf Basis der technischen Analyse lässt sich genauso mit Turbos umsetzen, wie auch mit CFDs.
  3. Turbo Zertifikate weisen allerdings je nach Marktlage und Angebot einen variablen und zum Teil viel höheren Hebel auf als CFDs. In Zeiten der ESMA Regulierung stellt das Turbo-Zertifikat daher unter Umständen eine Alternative für den Trader von Derivaten dar.

Weitere Beiträge zu verwandten Themen, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.