Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Hinweis

DailyFX PLUS Inhalte sind jetzt kostenlos für alle DailyFX Benutzer verfügbar.

Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,43 % 🇨🇭CHF: 0,19 % 🇨🇦CAD: -0,01 % 🇦🇺AUD: -0,40 % 🇬🇧GBP: -0,41 % 🇳🇿NZD: -0,68 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/VcVaJ8tDAE
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,18 % Silber: 1,01 % WTI Öl: 0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/wPo9gVOc31
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 88,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xBhZWMv3TX
  • #tradewar tension comes back: US Closing Prices: #DOW 26934.6 -0.59% #SPX 2991.76 -0.50% #NDX 7823.55 -0.99% #RTY 1559.71 -0.11% #VIX 15.18 +8.04% #usa #china @DavidIusow
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: 0,02 % CAC 40: -0,38 % Dax 30: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/H30fxrQzN0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,85 % Silber: 0,35 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/9rvW4jZMoj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 89,88 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/m9B9jNBWup
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,26 % S&P 500: -0,33 % Dow Jones: -0,35 % Dax 30: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QKun02eG4x
  • 🇺🇸 (USD) Baker Hughes U.S. Rig Count (SEP 20), Aktuell: 868 Erwartung: 881 Zuvor: 886 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender?utm_source=Twitter&utm_medium=TweetRobot&utm_campaign=twr
  • #BitcoinFutures: Nächste Woche steht nun die Einführung des #Bitcoin #Bakkt Future an. Wie wird der #BTCUSD Kurs hierauf reagieren? Erfahren Sie hier mehr: https://t.co/kxjBvj9tNr #Hodl @DavidIusow https://t.co/69Tk0XDhsk
Ein Leitfaden für sicherer Hafen Währungen – DailyFX

Ein Leitfaden für sicherer Hafen Währungen – DailyFX

2019-04-10 13:12:00
DailyFX DE, Analysen
Teile:

Bild im Beitrag sicherer Hafen Währungen zeigt einen Geldschein der Währung japanischer Yen

Ein Leitfaden für sicherer Hafen Währungen und wie man sie handelt

Sicherer Hafen Währungen sind Währungen, die ihren Wert in Zeiten der Ungewissheit und Marktinstabilität tendenziell erhalten oder im Wert steigen. Sichere Häfen korrelieren tendenziell nicht mit der Performance von Aktien und Anleihen. Dadurch sind sie ideal für ein Trading im Fall eines Markt-Crashs.

In diesem Artikel befassen wir uns mit einigen der sicherer Hafen Währungspaare, für die Trader sich entscheiden können, wir untersuchen, warum sie Schutz bieten, und zeigen, wie man sie handeln kann, um sich im Falle eines Abschwungs zu schützen.

Was macht eine sicherer Hafen Währung aus?

Wenn man sich mit der Frage befasst, was eine sicherer Hafen Währung ausmacht, lassen sich insbesondere Faktoren heranziehen, die sich auf die Währung an sich beziehen. Dazu zählen eine hohe Liquidität so wie das allgemeine Wirtschaftsklima in dem ausgebendem Land, wie etwa ein stabiles politisches System, Wirtschaftswachstum und stabile Finanzen.

Diese Faktoren sind als Indikatoren einer sicherer Hafen Währung jedoch nicht immer ganz zuverlässig. Der Japanische Yen gilt zum Beispiel trotz der schlechten Finanzlage des Landes, zu der auch das höchste Staatsschulden-zu-BIP-Verhältnis der Welt zählt, als ein sicherer Hafen.

Faktoren, die die Attraktivität einer Währung als sicherer Hafen aktiv schwächen, müssen von Tradern ebenfalls in Betracht gezogen werden. Einer davon ist, dass Regierungen intervenieren können, um zu verhindern, dass die Währung ihres Landes zu stark wird. Ein Beispiel dafür ist die Schweizerische Nationalbank, die den Markt des Landes zahlreiche Male mit Franken geflutet hat, um die Exporte zu schützen.

Der Japanische Yen weist ein ähnliches Muster auf. Er legt tendenziell in Phasen einer globalen „Risk-off“-Stimmung zu. Da das Land sehr stark von Exporten abhängig ist, kann ein steigender Yen problematisch sein – wenn die Exporte weniger wettbewerbsfähig werden, sind japanische Unternehmen weniger rentabel und Aktien können fallen. Infolgedessen kann die japanische Regierung Yen verkaufen und US-Dollar kaufen oder, wie dies 2016 der Fall gewesen ist, sogar negative Zinsen einführen, um eine unterbewertete Währung zu erhalten.

Die Top-4 sicherer Hafen Währungen für das Trading

Die Liste der sicherer Hafen Währungen enthält den Japanischen Yen, den Schweizer Franken, den Euro und den US-Dollar.

US-Dollar (USD)

Euro (EUR)

Japanischer Yen (JPY)

Schweizer Franken (CHF)

Rang (Handelsvolumen)

1.

2.

3.

6.

Prozentualer Anteil der Währung an weltweiten Trades*

88

31

22

6,9

Die am häufigsten gehandelten Paare

EUR/USD

EUR/USD

USD/JPY

USD/CHF

Durchschnittlich gehandelter Betrag*

$4,4 Mrd.

$1,6 Mrd.

$1,1 Mrd.

$0,24 Mrd.

Quelle: Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (2016)

*Netto-Netto-Basis, tägliche Durchschnitte für April 2016

Japanischer Yen (JPY)

Dem Yen als sicherer Hafen liegen Faktoren, wie etwa der hohe Leistungsbilanzüberschuss Japans und die Position des Landes als einer der größten Kreditgeber der Welt, zugrunde. Außerdem ist der Yen ein populärer Carry-Trade. Das bedeutet, Anleger leihen oft Yen aus Japan, wo die Zinsen niedrig sind, um eine Währung in einem anderen Land zu kaufen, wo die Zinsen höher sind. Dadurch kann der Kurs des Yen in Zeiten finanzieller Unruhe steigen, da internationale Spekulanten Risikopositionen auflösen und Yen-Kredite zurückzahlen.

Beispiele für Kursgewinne des Yens in den letzten Jahren sind unter anderem die Finanzkrise 2008, bei der die Währung gegenüber dem Britischen Pfund und dem US-Dollar zulegte, die Ungewissheit aufgrund des Brexits 2015 und der Beinahe-Kollaps des Long Term Capital Management Hedge Fund 1998.

Da sowohl der US-Dollar, als auch der Japanische Yen als sicherer Hafen Währungen gelten, bewegt sich der USD/JPY-Markt manchmal nicht stark. Bei Paaren, wie GBP/JPY, AUD/JPY und NZD/JPY ist dies hingegen häufig der Fall.

US-Dollar (USD)

Der Status des US-Dollar als sicherer Hafen lässt sich auf die Zuverlässigkeit zurückführen, mit der das US-Schatzamt seine Anleger auszahlt. Seit der Finanzkrise hat die Entwicklung gezeigt, dass Investoren in Zeiten von Marktturbulenzen Risikowerte verkaufen und sich US-Staatsanleihen und dem US-Dollar zuwenden.

In den letzten Jahren ist es jedoch vorgekommen, dass der Yen und der Euro eine größere Attraktivität als sicherer Hafen als der US-Dollar zeigten. Einige Analysten argumentieren, dass es nur wenig Belege dafür gibt, dass der US-Dollar in Zeiten wirtschaftlicher Schwierigkeiten in deutlich höheren Beträgen gekauft wird als andere sicherer Hafen Währungen.

Euro (EUR)

Wie dies auch beim US-Dollar der Fall ist, ist der Status des Euro als sicherer Hafen im heutigen Klima umstritten. Der Euro hat in den letzten Jahren gewiss die Eigenschaften eines sicheren Hafens aufgewiesen. 2015 wurden die Analysten in Hinsicht auf den Euro zunehmend bullisch. Hintergrund war ein positiver Ausblick für bestimmte europäische Volkswirtschaften. Die niedrigen Zinsen in führenden europäischen Volkswirtschaften führten ebenfalls zu der Erwartung, dass der Euro die Stellung eines sicheren Hafens hat.

Anfang 2018, nach dem Absturz der US-Aktien, kam es jedoch nicht zu der erwarteten Flucht in den Euro. Für den Japanischen Yen, der Käufer finden konnte, hieß es hingegen „Business as usual“.

Schweizer Franken (CHF)

Dem Status des als sicherer Hafen liegt eine stabile schweizerische Regierung und ein starkes Finanzsystem zugrunde. Hinzu kommen eine niedrige Inflation und großes Vertrauen in die Notenbank des Landes, die Schweizerische Nationalbank.

Ein Beispiel, bei dem der Schweizer Franken seine Attraktivität demonstrieren konnte, war 2011, als es zu einer Flucht aus dem US-Dollar und dem Euro zum Franken kam, weil nervöse Anleger nach Schutz vor der Schuldenkrise auf beiden Seiten des Atlantiks suchten. Dies führte dazu, dass der US-Dollar gegenüber dem Schweizer Franken von 0,9400 CHF zu Beginn des Jahres 2011 auf 0,7900 CHF bis Juli abstürzte, was bedeutete, dass 1 US-Dollar nur noch 0,79 Schweizer kaufen konnte.

Was den Euro betrifft, fiel der Euro gegenüber dem Schweizer Franken von ungefähr 1,3000 CHF zu Beginn des Jahres auf Beinahe-Parität im Juli 2011. Wie dies auch beim Japanischen Yen der Fall ist, nutzen Carry-Trade-Spekulanten den Schweizer Franken ohne Finanzierungskosten und zahlen die Kredite zurück, wenn die Position gegen sie läuft.

Nutzung von sicherer Hafen Währungen im Devisenhandel

Bei der Nutzung von sicherer Hafen Währungen im Devisenhandel sollten Trader sich darüber im Klaren sein, dass manche Währungen, wie vorstehend besprochen, unterschiedlich auf Marktereignisse reagieren als andere. Es besteht auch nicht immer ein Konsens darüber, was eine Währung als einen sicheren Hafen ausmacht.

Während manche zum Beispiel die Norwegische Krone als einen sicheren Hafen sehen und als Gründe hierfür die niedrige Verschuldung des Landes und den Leistungsbilanzüberschuss anführen, sind andere der Überzeugung, dass sie nicht die beste Option ist, da es ihr an Liquidität mangelt und sie zu stark mit Rohstoffwährung korreliert.

Ebenso, wie Währungen als ein sicherer Hafen genutzt werden können, ist auch Gold eine beliebte Option für Trader, die sich vor einem zu hohen Risiko schützen möchten. Gold gilt als ein sicherer Hafen, da es ein bewährter Wertspeicher ist, Marktnutzen aufweist und sein Preis im allgemeinen nicht durch Zinsentscheidungen von Notenbanken beeinflusst wird.

Egal, ob Sie in sicherer Hafen Währungen Long gehen oder eine Strategie mit einem höheren Risiko wählen, Sie sollten auf jeden Fall die DFX-Forex-Trading und anderen Weiterbildungs-Leitfäden lesen, um ihr Vertrauen und ihre Fähigkeiten zu stärken. Halten Sie sich auch mit unseren Meldungen und Analysen zu Bewegungen von Währungspaaren auf dem Laufenden.

Wir stellen Tradern aller Erfahrungsstufen umfangreiche technische Ressourcen und Analyse-Leitfäden zur Verfügung und führen kostenlose Trading-Webinare durch, die alle Aspekte der Finanzmärkte abdecken, einschließlich technisches Trading, Fundamentalmarktanalyse und Sentiment.

RESSOURCEN, DIE IHNEN HELFEN, DEN MÄRKTEN ZU HANDELN

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrener Trader sind, bei DailyFX verfügen wir über zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können: Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, die mehrere Male am Tag stattfinden, sowie Trading-Leitfäden, die Ihnen helfen können, Ihre Trading-Performance zu verbessern.

stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.