Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
  • #Daytrading Learnings: Es geht nicht nur darum den allerbesten Entry zu haben. Jedes Tief genau zu erwischen, wird nicht viel bringen, wenn der Kurs im Down-Trend ist. Es geht darum, das richtige Tief zu traden. Der Entry muss dann auch nicht mehr perfekt sein.
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden jo, der räumt schon wieder ein, weil keine Nachfrage da ist 😂
  • #Bouhmidi-Bands can now also be determined for selected #Equities. From now on I will also give you interesting Day & Swing #trading ideas on $AAPL $IBM $GOOG and $AMZN. Stay tuned.... https://t.co/zoiQwfQBfu
  • @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden Der Goldhändler in deinem Image wartet glaub ich auch auf die FED😃
  • TG1 spätestens bei zirka 850 geplant. Könnte aber auch früher sein #DAX #Daytrading https://t.co/jwoFX4b9GF
  • #Gold #Forextrading https://t.co/pdsCy0fKRS
  • Goldpreis: Das Warten auf die #FED 👉https://t.co/QNmcQNOZ6z #Gold #XAUUSD $GLD #GC_F #Goldpreis @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/i48EfyDJc5
Bitcoin: Japanische Stimuli zeigen Wirkung

Bitcoin: Japanische Stimuli zeigen Wirkung

Timo Emden, Analysten

Erfahren Sie Updates sowie Strategien für den Bitcoin in der brandneuen Webinarreihe „Weekly Bitcoin“.

(DailyFX.de) Auch zur Mitte der Woche markiert der Bitcoin ein neues Allzeithoch, welches nun exakt bei 1.348 EUR pro Bitcoin steht. Die Stimuli aus dem Land der aufgehenden Sonne scheinen nun nach und nach ihre Wirkung zu zeigen. Seit dem 1. April sieht die japanische Regierung den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel an.

50 Prozent des Bitcoin- Umsatzes wird in YEN getätigt

Durch die freundlichere Gestaltung des Bitcoin- Handels in Japan, werden nun über 50 Prozent des Bitcoin in der japanischen Währung gehandelt. Zu Beginn des Jahres lag das Reich der Mitte noch mit 98 Prozent vorne. Neue Gebührenstrukturen sowie diverse Auflagen durch die chinesische Regierung sorgten für eine Kapitalflucht der Anleger.

Zehn verschiedene japanische Unternehmen starten Austausch für Bitcoin und Altcoins

Durch die wachsende Nachfrage nach digitalen Währungen in Japan starten nun zehn japanische Unternehmen den Austausch, um den Bitcoin- Handel günstiger zu gestalten und den Erwerb zu vereinfachen.

Ab Anfang Juli entfällt zudem die Verbrauchssteuer, was den Handel der digitalen Währungen noch lukrativer werden lassen dürfte.

Durch diverse Mindestrichtlinien, herausgegeben durch das japanische Finanzministerium, welche für japanische Bitcoinbörsen seit dem 1. April gelten, dürfte der Handel nun insgesamt „sicherer“ sein.

Sie wollen in den Bitcoin investieren?

Ausblick

Der Bitcoinkurs trifft nun wie erwartet auf ein wichtiges Widerstandslevel um 1.350 Euro und muss sich beweisen. Eine charttechnische Abkühlung würde dem Kurs m.E. gut tun, um für neues, unbekanntes Terrain gewappnet zu sein. Der überkaufte Markt macht sich zudem auch im Stochastik- Indikator(siehe unteres Charttableau) bemerkbar.

Ein Ausbruch ist dennoch denkbar: die Spekulationen um einen ETF lassen die Gemüter in der Bitcoinwelt weiter aufkochen. Niveaus von 1.500- und 2.000 Euro pro Bitcoin würden dann zum Greifen nah sein.

Bitcoin: Japanische Stimuli zeigen Wirkung

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

Bitcoin: Japanische Stimuli zeigen Wirkung

@Timo Emden

Bitcoin: Japanische Stimuli zeigen Wirkung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.