Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin: Auf der Suche nach Alternativen

Bitcoin: Auf der Suche nach Alternativen

2017-04-24 15:31:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

Erfahren Sie Updates sowie Strategien für den Bitcoin in der brandneuen Webinarreihe „Weekly Bitcoin“.

Sie wollen in den Bitcoin investieren? Erfahren Sie mehr.

(DailyFX.de) Die japanische Notenbank (BoJ) druckt anhaltend fleißig neue Banknoten. Die Ausweitung der Geldmenge führt zu weiteren Geldschwämmen und einer potentiell anziehenden Inflationsrate.

Die einheimische Währung „Yen“ dürfte demnach in Zukunft übergeordnet schwächeln.

Der große Nachbar „China“ machte es bereits vor. Als der chinesische „Yuan“ wackelte und der weltweit größte Bitcoinmarkt im Reich der Mitte bestand, verzeichnete dieser ein außerordentlich starkes Wachstum.

Anleger weiterhin auf der Suche nach Alternativen

In Zeiten von Unsicherheit und großer Instabilität greifen Anleger entsprechend nach Alternativen, wie dem glänzenden Edelmetall Gold oder den digitalen Währungen, um das Risiko zu minimieren und ihr Depot entsprechend zu schützen.

Erfahren Sie an dieser Stelle mehr über das CFD-Hedging.

Ausblick

Der Bitcoin kann auch zu Beginn der neuen Handelswoche weiterhin ein relativ hohes Niveau um 1.250 US-Dollar halten. Die Gefahr einer charttechnischen Abkühlung wird m.E. größer, je näher sich der Kurs auf das Allzeithoch um knapp über 1.300 US-Dollar zu bewegt. Doch auch hier warten Anleger auf einen neuen Angriff um höhere, neue Gebirgskette, und somit ganz unbekanntes Terrain zu betren, um am übergeordneten Aufwärtstrend im Bitcoinchart anzuknüpfen.

Bitcoin: Auf der Suche nach Alternativen

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

Bitcoin: Auf der Suche nach Alternativen

@Timo Emden

Bitcoin: Auf der Suche nach Alternativen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.