Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Dow Jones Industrial Average steigt auf neue Hochs an: Wir das so weitergehen?

Dow Jones Industrial Average steigt auf neue Hochs an: Wir das so weitergehen?

2016-11-11 14:40:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education
Teile:

Gesprächsansätze

- Dow Jones Industrial Average nimmt Präsidentschaft von Trump an und erreicht neues Allzeithoch

- Pattern mit höherer Wahrscheinlichkeit deuten eine anhaltende Stärke an

- Pattern bleibt bullisch, solange Index über 17.000

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) hat die Präsidentschaft von Trump akzeptiert und ist nun auf neue Allzeithochs angestiegen. Was als Unsicherheit begann, prallte mit Optimismus ab, da nun die Frage, wer der nächste Präsident sein wird, geklärt wurde.

War dieser Anstieg auf Allzeithochs der Beginn einer neuen Hausse?

Das ist möglich. Der kurzzeitige Rückgang über Nacht, der am Mittwochmorgen stattfand, war schwach, denn der Index blieb dabei über unserem Ziel von 17.000. Der Abverkauf war jedoch tief genug, um als Eingangstor für eine eine neue Hausse zu gelten.

Die zwei gegensätzlichen Elliott-Wellen-Zählungen, die wir berücksichtigen, sind nachstehend aufgeführt. Kurz gesagt bevorzugen wir leicht die erste und bullischere Ansicht, da die letzte Bewegung im DJIA stark gewesen ist. In einem idealisierten Pattern ist die Steigung der Bewegung höher zu steil für eine flache Bewegung, und somit sind wir der Meinung, dass die Chancen dafür leicht geringer sind.

Wie Sie anhand der beiden Pattern sehen können, weisen sie auf einen Anstieg hin, der bereits begonnen hat oder nach einem kurzen Dip tiefer starten wird.

Der Rest dieses Artikels wird technisch sein. Wenn Sie lieber unsere Prognose zu den Aktien für das 4. Quartal lesen möchten, klicken Sie bitte hier.

Oder wenn Sie an Jeremys US Opening Bell Webinar am Montag um 9:30 Uhr ET teilnehmen wollen, in dem die Märkte besprochen werden, melden Sie sich bitte hier an.

Welle 3 – Kurzfristig bullisch

Die primäre Interpretation des technischen Patterns besteht darin, dass wir inmitten eines Impulses der Welle 3 höher stehen. Dieses Wellenmuster deutet deutlich höhere Kurse an, die 20.000 in den kommenden Wochen durchaus übersteigen können. Da Welle 1 ein Zickzack-Muster war, müsste sich die Welle 3 ebenfalls in diesem Muster weiterentwickeln.

Dow Jones Industrial Average steigt auf neue Hochs an: Wir das so weitergehen?

Welle 2 Flach – Kurzfristig bärisch

Eine mögliche Alternative besteht im Pattern, bei dem wir uns in einer Welle ‘B’ einer flachen Korrektur befinden. Dies deutet an, dass der Kurs irgendwann in Richtung 17.500 und möglicherweise noch tiefer abverkauft wird. Solange der Kurs unter 19.120 handelt, müssen wir für diese Möglichkeit offen bleiben.

Wie wir bereits oben erwähnten, bietet diese Ansicht eine leicht geringere Wahrscheinlichkeit, denn die Bewegung, die am 9. November begann, war ziemlich steil, was für eine Welle ‘B’ uncharakteristisch ist.

Dow Jones Industrial Average steigt auf neue Hochs an: Wir das so weitergehen?

Fazit: Solange der Kurs oberhalb von 17.000 handelt, bleibt der mittel- bis langfristige Aufwärtstrend intakt. Danach stellt sich die Frage, ob die Welle 2 bereits diese Woche endete oder erst nach einem weiteren kurzzeitigen Rückgang.

Empfohlene Lektüre: Trading-Anleitung zur Elliott-Welle für Einsteiger (klicken Sie bitte auf das Anfänger-Menu)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.