Verpassen Sie keinen Artikel von Quasar Elizundia

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Quasar Elizundia abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

  • USD/NOK respektieren Unterstützung und Widerstand
  • Potenzielle USD-Stärke für das Cross
  • Abprall vom Widerstand beim symmetrischen Dreiecksmuster

Einleitung:

In 2016 hat das USD/NOK-Paar sein höchstes Level-Hoch aller Zeiten mit dem Kurs von 9,00 Norwegischen Kronen pro US-Dollar erzielt. Nach diesem Ereignis hat sich das USD/NOK-Paar in einem symmetrischen Dreick konsolidiert und sowohl höhere Hochs als auch tiefere Tiefs erreicht.

Sehen wir uns die Charts an, damit wir eine bessere Perspektive darüber erhalten, was mit dem USD/NOK-Paar geschehen ist.

Kurzfristiger technischer Ausblick:

Bei der Analyse des untenstehenden Charts fällt auf, dass das technische Bild in den letzten eineinhalb Monaten hauptsächlich von der USD-Schwäche gezeichnet war. In diesem Zeitraum sah sich das USD/NOK-Paar auf seiner Suche nach einem niedrigeren Kurs jedoch einer starken Unterstützung zwischen 8,15 und 8,10 gegenüber. Während der Handelszeit am vergangenen Donnerstag versuchte das Cross zum vierten Mal unter den oben genannten Bereich durchzubrechen, ein Versuch, der fehlschlug und dazu führte, dass das Cross wieder kräftig zurück auf das höhere Kurslevel geprallt wurde. Seit Beginn der Handelswoche ist das USD/NOK-Paar weiterhin auf der Suche nach einem höheren Kurslevel. Trotzdem erreichte das Cross im Laufe der Londoner Handelszeit ein Widerstandslevel, das von der Trendlinie, die vom Tief des 18. August stammt, eingegrenzt wird. Nach dem Retracing von den Widerstandslevels fand das USD/NOK-Paar Unterstützung bei der abwärts führenden Trendlinie, die sich ab dem Hoch des 27. Juli ergibt.

Deshalb sollten, aufgrund der bereits erwähnten kurzfristigen Analyse, Trader die USD-Stärke beobachten sowie die aufwärts führende Trendlinie vom 16. August, die als erstes potenzielles Ziel dienen könnte.

USD/NOK H2 Chart:

Für USD/NOK ist jetzt der US-Dollar entscheidend

Größerer Rahmen:

USD/NOK D1 Chart:

Für USD/NOK ist jetzt der US-Dollar entscheidend

Wie wir aus dem obigen Chart sehen können und bereits zuvor von uns erwähnt, wurde das USD/NOK-Paar in 2016 in einem symmetrischen Dreieck gehandelt. Dieses Dreieck entstammt dem Hoch vom Januar 2016 und dem Tief vom Juni 2016. Während der Handelszeit in der vergangen Woche erreichte das Cross das Unterstützungslevel. Deshalb kann man erwarten, dass die Kursbewegung nach oben gerichtet ist. Doch sollten Trader vorsichtig sein, denn die Kursbewegungen sind wesentlich öfter an die Unterstützungslevel des oben genannten Dreiecksmusters angestoßen und haben damit signalisiert, dass das USD/NOK-Paar eine stärkere Anziehungskraft nach unten als nach oben verspürt.

Fazit:

Da kurzfristig die Tendenz nach oben zeigt und sich das größere Bild anpasst, sollten Trader als erstes potenzielles bullisches Ziel die Widerstands-Trendlinie, die vom Tief des 16. August aus abgeht, in Betracht ziehen. Falls das USD/NOK-Paar einen bullischen Durchbruch über die vorher erwähnte Linie erreicht, dann sollten Trader die Widerstands-Trendlinie des symmetrischen Dreiecks anvisieren.

Wie wir jedoch bereits erwähnten, sind die Kursbewegungen bei diesem Muster größtenteils zu Gunsten der NOK ausgefallen und deshalb sollten Trader mit bullischen Entries vorsichtig sein. Ein guter Umgang mit dem Risiko-Rendite-Verhältnis ist für diese Handelsidee kritisch. Ein 1:2 Verhältnis wäre das Mindeste.

Um dieses Muster ungültig zu machen, müssten die Kursbewegungen die Grenzen der Trendlinien überschreiten. In diesem Szenario sollten bärische Ziele von den Tradern in Betracht gezogen werden.

Interessiert es Sie zu erfahren, welches die Top-Tradinggelegenheiten für 2016 sind?KLICKEN SIE HIER!

Sind Sie ein Scalper? Dann ist der GSI ein Tool, das Ihnen bei kurzfristigen Trades helfen könnte!Sehen Sie es sich HIER an

Geschrieben von Quasar Elizundia