Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

- Dow Jones Industrial Average (DJIA) konsolidiert weiter bei Allzeithochs

- Die Erwartungen gegenüber Zinserhöhungen der Fed bleiben unverändert, also treibt zurzeit nichts den Markt an

- Eine technische Korrektur hin zum Bereich 18.167 kann nicht ausgeschlossen werden und wäre im Kontext dieses Aufwärtstrends normal

Der Dow Jones Industrial Average setzt seine Konsolidierung um Allzeithochs fort. Wie wir am Dienstag bereits sagten, scheint dies eine technische Korrektur zu sein, die vermutlich oberflächlich sein wird.

Die Fed schaffte es nicht, die Marktteilnehmer aufzurütteln, vor allem deshalb, weil sie nichts Neues anbot. Die Fed Futures zeigten immer noch eine Chance von 48 % für eine Zinserhöhung im Dezember 2016 an, also kaum eine Veränderung gegenüber den Daten vor der gestrigen Ankündigung.

Am Dienstag hoben wir zwei Levels hervor, die eine Unterstützung bieten könnten, sollte der Kurs weiter sinken. Im US30, einem CFD, der den DJIA verfolgt, kann ein Rückgang auf 18.365 (Hoch vom 19. Mai 2015) oder 18.167 (Hoch vom 20. April) nicht ausgeschlossen werden.

Dow Jones Industrial Average gähnt nach FOMC

Am Dienstagnachmittag fiel der DJIA tatsächlich auf 18.387, knapp über dem ersten Level. Der anschließende Bounce höher vom Dienstag war schwach, und es mangelte an Momentum. Dies deutet darauf hin, dass der Kurs weiter sinken und 18.365 oder 18.167 berühren könnte.

Vom Standpunkt des Sentiment aus, so ist die Anzahl Short-Trader um 10 % tiefer als in der vergangenen Woche, während die Zahl der Longs seit letzter Woche um 23 % zugenommen hat. Dies rückte den SSI leicht in den positiveren Bereich, und er steht zurzeit bei -6,4. Der SSI ist ein Kontraindikator, und wenn er in den positiven Bereich überwechselt, so sollte der Kurs nachgeben. (Erfahren Sie hier, wie man mit dem SSI traden kann.)

Obwohl der kurzfristige Ausblick langweilig aussieht, so bleibt der mittelfristige bullisch in Richtung 19.700. Falls das Kursmomentum bis 17.800 abfällt, dann werden wir die Muster mit höherer Wahrscheinlichkeit neu beurteilen. Kurzfristig konzentrieren wir uns auf die tieferen Levels von 18.365 oder 18.167, um Dips zu kaufen.

Tages-Trader des DJIA können den Grid Sight Index (GSI) zur Ermittlung von Swings im Intraday-Momentum verwenden. Der GSI ist ein Big Data Indikator, der in Echtzeit Millionen von Kurspunkten und Tausende Trendkomponenten analysiert, um zu bestimmen, wie oft die historischen Pattern der aktuellen Kursbewegung entsprechen. Die Ergebnisse zeigen, wie sich die früheren Muster verhielten, auch wenn die vergangene Leistung keine Garantie für künftige Ergebnisse ist.

Schauen Sie sich den US30 mit ‘m3’ oder ‘m5’ via GSI hier an.

Haben Sie Interesse an einem längerfristigen Ausblick für die Aktien? Laden Sie hier unsere Quartalsprognosen herunter.

Viel Glück!

Empfohlene Lektüre:

Allzeithochs sind harte Arbeit

Dow Jones Industrial Average schlägt nach Brexit-Zusammenbruch zurück