Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

-Dow Jones Industrial Average (DJIA) schloss gestern erneut auf einem Allzeithoch

- Erwartungen weiterer Zinserhöhungen der Fed nähern sich nun einem ähnlichen Level für Dezember 2016 wie VOR der Brexit-Abstimmung

- Wir erwarten einen Ausbruch höher in Richtung 19.700-20.000, obwohl ein anfänglicher, kurzzeitiger Rückgang auf 18.167 nicht ausgeschlossen ist

Der Dow Jones Industrial Average schloss gestern erneut auf einem neuen Allzeithoch. Die täglichen Bewegungen sind im Laufe der letzten Woche nicht mehr so stark gewesen, denn der Markt verarbeitet seine Gewinne in der Nähe von gemessenen Wellenbeziehungen. Heute Morgen bemerkten wir, dass die Erwartungen weiterer Zinserhöhungen der Fed laufend zugenommen haben. Ich finde es interessant, dass die Fed Fund Futures eine Chance von 45 % für eine Zinserhöhung im Dezember 2016 einkalkulieren, dasselbe wie vor einem Monat, noch VOR der Brexit-Abstimmung.

Im vergangenen Monat beschlossen also die Briten, aus der EU auszutreten, und die Welt erwartete einen Zusammenbruch, atmete aber dann erleichtert auf, und die Fed Fund Futures sind wieder auf Levels wie vor dem Brexit. Einzeln betrachtet deuten die Fed Fund Futures an, dass sich nichts geändert hat. Bis zu einem gewissen Grad stimmt dies auch. Obwohl der UK-Austritt aus der EU stattfinden wird, wurde der Artikel 50, also der formelle Papierkram, noch nicht ausgelöst, und wird voraussichtlich vor Ende 2016 auch nicht angewandt werden.

Dow Jones Industrial Average verzeichnet immer wieder Allzeithochs

Also atmen die Aktien erleichtert auf, denn der formelle Austritt des UK aus der EU wird so schnell wohl nicht über die Bühne gehen und erlaubt Tradern, sich auf etwas anderes zu konzentrieren. Somit sollten wir einen Kampf unter den Zentralbankern zwischen einem zusätzlichen Stimulus in Anbetracht des Monsters unter dem Bett und dem Festhalten an die Daten, die eine wachsende Volkswirtschaft zeigen, erleben.

Von einem technischen Standpunkt aus sind die Levels, die gestern im US30, einem CFD, der den DJIA verfolgt, immer noch gültig. Wir erwarten irgendwann einen starken Ausbruch höher in Richtung 19.700, obwohl ein anfänglicher, kurzzeitiger Rückgang in Richtung 18.167 nicht ausgeschlossen wird.

Empfohlene Lektüre: Allzeithochs sind harte Arbeit

Das Sentiment, gemessen mit dem SSI (oben dargestellt), zeigt immer noch, dass ungefähr 90 % der Retail-Trader im Short sind, wie auch zum großen Teil im Juli. Das Sentiment (SSI) wird normalerweise als Kontraindikator verwendet, also können wir einen weiteren Anstieg im US30 vermuten. (Erfahren Sie hier mehr über das Trading mit dem SSI.)

In der Zwischenzeit und da wir uns nahe bei einer gemessenen Wellenbeziehung von 18.575 befinden, können Trader vielleicht den Grid Sight Index verwenden, um Veränderungen im Intraday-Momentum zu bestimmen. Überprüfen Sie den US30 mit ‘m3’ oder ‘m5’ via GSI hier.

Empfohlene Lektüre: Dow Jones Industrial Average schlägt nach Brexit-Zusammenbruch zurück

Haben Sie Interesse an einem längerfristigen Ausblick für die Aktien? Laden Sie hier unsere Quartalsprognosen herunter.

Übersteigen Ihre verlustbringenden Trades Ihre Gewinner? Erfahren Sie mehr über die Psychologie hinter dem Grund dafür in unserer Forschungsreihe "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader".