Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

Der EUR/USD ist nach den ADP-Zahlen der Veränderung in der Beschäftigung für Juni, die besser als erwartet ausfielen, angestiegen. Es wurde erwartet, dass diese Zahlen mit 160.000 ausgewiesen würden, aber sie wurden mit 172.000 veröffentlicht. Nach einem kurzzeitigen Rückgang in der Kursbewegung prallte der EUR/USD wieder ab und tradete knapp unterhalb von 1,1100. Diese Zahl agiert nicht nur als ganze Widerstandszahl für das Paar, sondern auch als Bereich des Trendlinien-Widerstands.

EUR/USD, 30-Minuten-Chart

EUR/USD prallt nach anfänglichem Rückgang aufgrund ADP-Zahlen ab

Während sich der Kurs 1,1000 nähert, können Trader weiterhin das kurzfristige Momentum für den EUR/USD überwachen. Im nachstehenden 3-Minuten-Chart befindet sich der EUR/USD in einem Aufwärtstrend. Der GSI Indikator bemerkte diesen kurzfristigen Aufschwung im Kurs, indem er eine Reihe höherer Hochs hervorhob, die seit dem Nachrichtenereignis von heute Morgen gebildet wurde. Nachdem er 49.077.822 Kurspunkte analysierte, deutet der GSI an, dass die Kursbewegung in 52 % der entsprechenden historischen Ereignisse um mindestens sieben Pips angestiegen ist.

Danach erfolgte eine zusätzliche Rallye von 8 Pips in 29 % der historischen Ereignisse. Trader, die eine Rückkehr zu den früheren bärischen Marktbedingungen erwarten, sollten eine Bewegung hin zur letzten historischen, bärischen Verteilung von 1,1054 beobachten. Eine Bewegung hierhin würde einen Rückgang von 40 Pips darstellen, was in 7 % der entsprechenden Fälle stattfand.

Möchten Sie mehr über den GSI erfahren? Beginnen Sie damit HIER.

EUR/USD 3-Minuten GSI-Chart

EUR/USD prallt nach anfänglichem Rückgang aufgrund ADP-Zahlen ab

(Erstellt mit dem Grid Sight Index)

Das Sentiment im EUR/USD ist zurzeit negativ, wobei der SSI (Speculative Sentiment Index) bei -1,27 steht. Nachdem 53 % der Positionen Longs sind, tendiert der SSI leicht zu einem Rückgang im EUR/USD. Sollte der Kurs weiter sinken, sollte der SSI weiter in den negativen Bereich vordringen und -2,0 oder tiefer aufweisen. Falls jedoch der EUR/USD steigen sollte, sollte der SSI neutraler werden und dann möglicherweise eine positive Zahl aufzeigen.

EUR/USD prallt nach anfänglichem Rückgang aufgrund ADP-Zahlen ab

Um Walkers Analysen direkt per E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER.

Lesen Sie Walkers letzte Artikel auf seiner Biografie-Seite.

Kontaktieren Sie Walker und folgen Sie ihm auf Twitter unter @WEnglandFX.