Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
  • S&P 500 Index: Noch sind es Gewinnmitnahmen 👉https://t.co/R5GpSnSsDi #WallStreet #Aktien #SPX $SPY #SP500 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/S6LzNZd9Jj
  • Zur Erinnerung. In der #DotCom Blase haben auch Versicherungskonzerne in Tech-Unternehmen investiert. Nur weil institutionelle in einen Markt drängen, wird das Ganze dadurch nicht sicherer. #Kryptowaehrung #Bitcoin
  • #SPX (Cash 1h) https://t.co/KIftO62pzQ
Dow Jones Industrial Average stabilisiert sich vor US-Arbeitsmarktbericht

Dow Jones Industrial Average stabilisiert sich vor US-Arbeitsmarktbericht

Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education

Anknüpfungspunkte

- Dow Jones Industrial Average (DJIA) stabilisiert sich nahe Hochs vor Brexit

- US-Arbeitsmarktbericht (NFP) wird am Freitagmorgen veröffentlicht und könnte eine gewisse Volatilität verursachen

- Sentiment (SSI) signalisiert mehr bullisches Potential für den DJIA

Nach einer boomenden Rallye, um den Monat Juni mit Stärke abzuschließen, konsolidiert der Dow Jones Industrial Average seine jüngsten Gewinne und tradet in einer Seitwärts-Range. Der DJIA tradet nahe den Levels vor der Brexit-Abstimmung und verhält sich so, als ob die kurzzeitige Krise überwunden wurde.

In der Nacht veröffentlichte China die Zahlen zu den Fremdwährungsreserven, die viel höher als erwartet ausfielen. Dies ist für den DJIA wichtig, denn China hat die größten Fremdwährungsreserven und diese Zahl war rückläufig, was auf eine stagnierende Wirtschaft hindeutet. Die Befürchtung, dass China intervenieren könnte, um die eigene Währung abzuwerten, hat sich in den Köpfen der Trader nach der Brexit-Abstimmung festgesetzt. Es wurde befürchtet, dass der Dominoeffekt der Brexit-Abstimmung die chinesische Volkswirtschaft belasten und die PBoC zwingen würde, eine zusätzliche Volatilität zu schaffen, wie wir es im August 2015 erlebt hatten.

Dow Jones Industrial Average stabilisiert sich vor US-Arbeitsmarktbericht

Chinas Fremdwährungsreserven stiegen unerwartet um $20 Milliarden, wobei zuvor eine Reduzierung erwartet worden war. Somit könnte dieses "Schreckgespenst" wieder unter das Bett zurück kriechen. Vorausschauend haben wir den US-Arbeitsmarktbericht, der am Freitagmorgen veröffentlicht wird. Es wird erwartet, dass 180.000 neue Stellen geschaffen wurden. Eine extreme Abweichung hier könnte den Ausblick für die Zinssätze der Zentralbank beeinflussen. Wenn die Zahlen deutlich tiefer ausfallen, würde dies zwei Monate eines schwachen Beschäftigungswachstums bedeuten und wohl die restliche Hoffnung auf eine Zinserhöhung in 2016 auslöschen. Falls die Zahlen wesentlich höher ausfallen, waren die schwachen Zahlen des Vormonats vielleicht eher eine Abweichung, und die Erwartungen für eine Zinsanhebung im Dezember 2016 werden wieder auf den Tisch gebracht. (Zurzeit kalkulieren die Fed Fund Futures eine Chance von 13 % zugunsten einer Zinserhöhung im Dezember ein.)

Bei der Analyse des technischen Bildes im US30 sehen wir, dass er eine bullische Struktur beibehält. Ein besseres Risiko-Rendite-Verhältnis würde sich jedoch bei einem Kauf eines Dips unter 17.148 oder bei einem Durchbruch über 18.167 bieten. (Lesen Sie die nachstehend empfohlene Lektüre für zusätzliche Kommentare.)

Empfohlene Lektüre: Dow Jones Industrial Average schlägt nach Brexit-Zusammenbruch zurück

Von einem Standpunkt des Sentiments aus, zeigt der Speculative Sentiment Index (SSI – oben dargestellt) weiterhin ein bullisches Signal für den US30. Der SSI steht bei -4,21, und nur 19 % der Trader halten Long-Positionen. Der SSI ist ein Kontraindikator, also signalisiert er, dass der US30 weiter steigen könnte.

Erfahren Sie hier mehr über den SSI und die Live-Trader-Positionierung.

Somit behalten wir, bis 15.503 durchbrochen wird, eine bullische Tendenz bei.

Haben Sie Interesse an einem längerfristigen Ausblick für die Aktien? Laden Sie hier unsere Quartalsprognosen herunter.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.