Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX auf Kassa Basis sieht eigentlich gar nich so übel aus. Wenn wir uns später über dem überwundenen Trendkanal halten, ist das gut. #TechnischeAnalyse https://t.co/bOXpHpkDko https://t.co/HwNPMmDZfk
  • #DAX $DAX #Aktien #boerse https://t.co/n2CCJv7poJ
  • Daily DAX Prognose: Powell widerspricht dem Markt erneut 👉https://t.co/jghkisRPgc #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/iqlk5zSSiR
  • #DAX CFD auf Stundenbasis. https://t.co/t2n3yaoDDL
  • #Aktien Freitag Asien: #SCI +0,45 %, #HSI +0,14 %, #Nikkei -0,23 %, #Kospi -0,43 %
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 65,4 (64,7), vollständig geimpft: 2,7 % (2,7 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 136,2 (144,1), vollständig geimpft: 8,4 % (8,1 %)
  • Guten Morgen. #Powell sollte mal Kuroda anrufen und sich erklären lassen, wie man das mit den #Anleiherenditen regelt. https://t.co/WrzTaAeJRl
  • Wenn ich mir so Einzelwerte anschaue, insbesondere im Tech-Bereich, sieht es nach Blutbad aus. Gesamtmarkt mMn aber relativ ruhig. Leicht volatile Konsolidierung/Korrektur. Nicht panisch genug um #Powell aus der Reserve zu locken. #Aktien $TNX https://t.co/004ELzyyID
  • RT @MJKS2030: Saudischer Ölminister: Ich glaube an den Superzyklus wenn ich ihn sehe. - oder so 😆👌 #börse #Finanzen 04.03.21, 18:46 
  • Und ebenso ein Bsp. fürs #Trading unabhängig von News oder Ereignissen. Wenn #Powell den Markt gleich stützt, dann ist gut, wenn nicht, auch egal. Risk=0 Einen schönen Feierabend. Family time. https://t.co/mGFTtmZHJR
Dow Futures sinken mit schwachem Arbeitsmarktbericht

Dow Futures sinken mit schwachem Arbeitsmarktbericht

Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education

Anknüpfungspunkte

- Dow Futures Selloff nach schwachem Non-Farm Payroll Bericht

- Dow Jones Industrial Average sitzt zurzeit oberhalb einer Konfluenz der technischen Unterstützung

- Obwohl ein Bounce wahrscheinlich ist, sollten mittelfristige Bullen lieber auf tiefere Levels nahe 17.000 warten

Der April-Arbeitsmarktbericht der USA enttäuschte mit 160.000 neuen Stellen, was die Dow Futures in den darauffolgenden Minuten tiefer trieb. Obwohl der Non-Farm Payrolls Bericht weniger als die erwarteten 200.000 auswies, erreicht der US30, ein CFD, der den DJIA verfolgt, nun eine der Unterstützungszonen, die wir am Mittwoch beschrieben hatten.

Unterstützungszone 1 von 17.524-17.575

Es gibt drei Analysemethoden, die diese Zone unterstützen:

  1. Vorherige Welle 4 um 17.524 (das ist ein häufig vorkommender Anziehungspunkt in einer Korrektur)
  2. 23,6% Retracement um 17.532 (das wird als minimales Retracement-Level erachtet)
  3. Top einer 12-Monats-Trendlinie um 17.575

Auszug aus “Dow Jones Industrial Average sinkt an 3 der letzten 4 Handelstage” – Mittwoch, 4. Mai

Nachdem wir uns nun in dieser Zone befinden, werden wir uns die Struktur anschauen und bestimmen, ob sie halten wird oder ob wir zur Unterstützungszone 2 sinken werden, die wir am Mittwoch erwähnten.

Die Struktur tiefer ab dem 20. April scheint korrektiv zu sein. Dies würde den Bullen Wind in die Segel treiben, denn der Kurs könnte später wieder steigen.

Diese aktuelle Korrektur tiefer hat sich aber nur minimal im Kurs zurückgezogen, und das Retracement war zeitlich betrachtet flach. Somit sollten wir tiefere Levels erwarten, denn ein tieferes Retracement wird den Kurs und die Zeit zunichte machen. Oder vielleicht könnte der Kurs auch seitwärts traden und somit Zeit schinden.

Somit erachten wir es als wahrscheinlicher, dass der Kurs irgendwann auf die Unterstützungszone 2 sinken wird, die im Artikel vom Mittwoch angegeben wurde.

Dow Futures sinken mit schwachem Arbeitsmarktbericht

Erstellt mit TradingView.com Charts

Obwohl wir erwarten, dass die Kursbewegung im US30 auf 16.900-17.100 sinkt, wäre es ebenfalls möglich, dass der US30 auf 18.340 ansteigt und dabei immer noch in der Bandbreite des Seitwärtstradings, um wie oben erwähnt Zeit zu schinden, bleibt.

Es gibt genügend Unterstützung in der aktuellen Zone um 17.570, und somit könnten kurzfristige Trader einen kurzzeitigen Anstieg erwarten. Die mittelfristigen Bullen finden ein besseres Risiko-Rendite-Verhältnis bei tieferen Levels, die am Mittwoch erklärt wurden.

Oben sehen Sie eine kurzfristigere Prognose für den Dow Jones. Wenn Sie unsere Prognose zu den Aktien für das Q2 2016 lesen möchten, laden Sie diese bitte hier herunter.

Wir studierten Millionen von Live-Trades und produzierten damit die Forschungsreihe "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader". Erfahren Sie mehr über unsere Entdeckungen und laden Sie sie kostenlos herunter.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.