Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #DAX ist mir zwar heute davon gelaufen, aber dafür war der Gold-Trade ein Erfolg. Den Chart dazu habe ich ja heute Morgen schon gepostet gehabt. #Trading https://t.co/GJLnNaDeCQ https://t.co/qviMhKUQ91
  • Cardano tritt auf der Stelle - Folgt nun das nächste Allzeithoch? 👉https://t.co/RXwSn6HAF6 #ADAUSD #Cardano #Kryptowaehrungen #Blockchain @TimoEmden @MarketsMajor https://t.co/ANR9ORh7dX
  • Neues #Allzeithoch auf Intraday-Basis für den #DAX. Was, wir für einen Trade bräuchten, wäre eventuell ein kleiner Dip an das letzte ATH oder an die obere Trendkanallinie. Heute aber auch kaum Zeit dazu arbeitsbedingt. (Keine Anlageberatung) https://t.co/I3yKQkvKtf
  • Ist der #Goldpreis gestern eigentlich wegen der Russland Sanktionen News gestiegen? Nur die US Konjunktur-Daten können es ja nicht gewesen sein. Zumal diese eher US Dollar stützend waren.
  • RT @CHenke_IG: Die #Daimler-Aktie könnte heute den Ausbruch nach oben wagen. #Aktien #DAX30 #AllTimeHigh #trading #boerse @SalahBouhmidi…
  • #Gold https://t.co/shseJpBsYe
  • #DAX https://t.co/qchmqLQ4hg
  • Daily DAX Prognose: Auf ein Neues? 👉https://t.co/ZNx6K5fZjm #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/Z7YTC885Iq
  • #DAIMLER: Der Autobauer ist mit den vorläufigen Ergebnissen des ersten Quartals zufrieden. Wie das Unternehmen am Freitag bekanntgab, liegen die Absatzzahlen deutlich über der Markterwartung. *Reuters
  • Daten und #Earnings •China BIP Q1 •China IP/Einzelhandelsumsätze Mrz •DE Auto-Zulassungen Mrz •EU VPI Mrz •EU Handelsbilanz Feb •EU Treffen der Euro Gruppe •USA Baugenehmigungen/Beginne Mrz •USA Verbrauchervertrauen Apr •#MorganStanley, #BankofNYMellon
Gold testet erneut das Hoch von $1263

Gold testet erneut das Hoch von $1263

Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education

Anknüpfungspunkte

- Gold drückt auf Februar-Hochs, während Sentiment auf -1,29 sinkt

- Die technische Elliott Wave Analyse deutet auf einen naheliegenden Widerstand für einen Rückgang in Richtung $1190 hin

-$1167-$1190 ist das nächste Unterstützungslevel, um den Dip zu kaufen

Im Bericht vom Freitag besprachen wir, dass der mittelfristige Trend für Gold aufwärts verläuft und dass wir die Strategie mit dem Kauf von Dips anwenden. Das Sentiment unterstützt mit seinem Wert der letzten Tage einen mittelfristigen Aufwärtstrend, denn der SSI ist beständig gesunken und hat nun einen Wert von -1,29 erreicht. Dieser Rückgang im SSI ist das Ergebnis der Short-Positionen, die seit letzter Woche um 8% zugenommen haben, während die bullischen Positionen um ungefähr 9% abgenommen haben.

Für jene, die den SSI noch nicht kennen, so ist er ein Kontraindikator, und wenn der Wert Richtung negativer Bereich - oder Verkäufer - drückt, so signalisiert er uns eine bullische Kursbewegung.

Goldkurs drückt auf Hoch vom 11. Februar 2016 von $1263 pro Unze

Gold testet erneut das Hoch von $1263

[Bild 1]

Von einem technischen Standpunkt aus scheint das Pattern immer noch eine 4. Welle einer 3. Welle gemäß der Elliott-Wave-Theorie zu bilden.

Am Freitag erwähnten wir:

“[Die] erste Etappe tiefer, die wir in der Vorwoche sahen, lässt vermuten, dass uns eine weitere Etappe mit ähnlicher Stärke in den nächsten Tagen bevorsteht. Eine Bewegung irgendwo zwischen dem aktuellen Level und $1291 könnte eine Abweisung und einen sekundären Rückgang produzieren. Somit befindet sich der Bereich, den wir zum Kauf als Unterstützung vorhersehen, bei $1167-$1190 pro Unze.”

Der Goldkurs ist am Freitag von $1227 auf $1202 pro Unze am Montag gefallen, was leicht über dem oberen Ende der $1190 Kurszone liegt. Könnte es sein, dass die Kursbewegung vom Montag die sekundäre Reaktion war, auf die wir gewartet haben? Möglicherweise, beachten Sie aber, dass diese immer noch kommen könnte. Deshalb bleibt der Weg frei für eine Abweisung zwischen den jetzigen Levels und $1291, was zu einem Sell-Off in Richtung $1167-$1190 pro Unze führen könnte.

Aufgrund der aktuellen Wellenzählungsanalyse umfassen mögliche Abweisungszonen $1250 und $1281 als (b)-Welle einer Korrektur tiefer (siehe Chart oben). Somit sollten die Bullen ihr Pulver ins Trockene bringen und auf tiefere Levels warten, wo dann das Risiko-Rendite-Verhältnis besser sein wird.

Falls dies keine (b)-Welle ist, und wenn wir in der Kreiswelle "v" weiter steigen, dann würde dies zu bescheidenen Gewinnen führen, bevor diese Kurszone von $1200-$1250 erneut getestet wird.

Fazit: Die Gelegenheit für ein besseres Risiko-Rendite-Verhältnis für Bullen sitzt auf tieferen Levels, und wenn der Kurs weiter steigen sollte, deutet die sekundäre Wellenzählung eine erneute Rückkehr in die Nähe der aktuellen Levels an. Somit ist die Jagd nach einem höheren Kurs ein Trade, der eine schlechtere Rendite gegenüber dem Risiko bringt, und wir sollten davon absehen. Es wird bevorzugt, Dips um $1167-$1190 pro Unze zu kaufen.

Das Sentiment kann einige Hinweise bieten, falls die Kurszone von $1250 oder $1281 eine Reaktion tiefer auslöst. Wenn der SSI-Wert auf positive Levels wechselt, dann denken Sie an die Reaktion tiefer. Beobachten Sie den SSI in Echtzeit, der sich zurzeit bei -1,29 befindet.

Letztes Wochenende wurde ein Datum für ein Referendum über die Fortsetzung der EU-Mitgliedschaft der UK für den 23. Juni 2016 festgesetzt. Dieses Szenario wurde von den Nachrichtenagenturen "Brexit" (British Exit) getauft. Wir bringen das in Verbindung mit Gold zur Sprache, weil der Brexit der Hauptfaktor für meine Top-Trading-Gelegenheit für 2016 war ... nämlich Gold kaufen und Pfund Sterling gleichzeitig verkaufen. Um mehr über diesen Trade zu lesen, laden Sie den 2016 Top Trading Opportunities Guide herunter, der über 14 verschiedene Gelegenheiten des DailyFX Teams für 2016 enthält.

Empfohlene Lektüre:

Gold versucht 5-Wochen-Gewinn (19. Februar)

GBP/USD – Der erneute Besuch des 8-Jahres-Zyklus (24. Februar)

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.