Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 22), Aktuell: 803 Erwartet: 797 Vorher: 806 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,61 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DVCq0TDw1d
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 22) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 797 Vorher: 806 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,06 % Silber: -0,36 % WTI Öl: -1,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/NW6WmNuo4l
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇪🇺EUR: -0,27 % 🇨🇭CHF: -0,38 % 🇬🇧GBP: -0,61 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/FIS6yLZ2Fz
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,24 % CAC 40: 0,15 % Dax 30: 0,11 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ry66RUpzbt
  • Ethereum IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Ethereum Trader am meisten nettolong sind seit Jul 04, als Ethereum in der Nähe von 291,96 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Ethereum Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fXHnJcpeWk
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,03 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇯🇵JPY: -0,04 % 🇪🇺EUR: -0,21 % 🇨🇭CHF: -0,28 % 🇬🇧GBP: -0,52 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/w7FUFgtWtz
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,23 % Dax 30: 0,15 % CAC 40: 0,15 % S&P 500: 0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/pAD2KT2GpJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,10 % Silber: -0,12 % WTI Öl: -0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OIYid1Uy0E
Goldkurs probiert 5. Woche mit Gewinnen

Goldkurs probiert 5. Woche mit Gewinnen

2016-02-19 14:07:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Senior Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte

- Der Goldkurs steigt, wenn er mit anderen Märkten verglichen wird, was auf einen breit abgestützten Bullen-Run hinweist.

- Das Retail-Sentiment schrumpft weiter und unterstützt somit einen Bullen-Run

-$1167-$1190 ist das nächste Unterstützungslevel, um den Dip zu kaufen

Der Goldkurs versucht, die Woche auf seinen Hochs abzuschließen, nachdem er Anfang der Woche etwas Mühe hatte. Wenn der Goldkurs heute über $1238 schließt, wird er die 5. Woche in Folge mit Gewinnen erreichen.

Da Gold in US Dollar notiert wird, stammen diese Gewinne teilweise von den Verlusten im US Dollar. Wie Ilya Spivak in seiner Quartalsprognose sagte, hat Gold eine starke, invertierte Korrelation zu den Zinserwartungen der Fed. Die Erwartungen sinken, denn die Marktteilnehmer sehen keine Zinserhöhung der Fed für den Rest des Jahres 2016 vor. Dies belastet den US Dollar und stützt natürlich den Goldkurs.

Empfohlene Lektüre: Quartalsprognose für Gold [Download erforderlich]

Goldkurs probiert 5. Woche mit Gewinnen

[Bild 1]

Bei genauerer Überprüfung ist es nicht nur der schwache US Dollar, der den Goldkurs stützt. Gold selber übt ebenfalls eine gewisse Stärke aus. Im Chart oben sehen wir den Goldkurs im Vergleich zu 8 unterschiedlichen Märkten. Am 18. Mai 2015 wurde das letzte wichtige Hoch verzeichnet, das wir jetzt gerade testen. Mit einem Kursvergleich seit dem 18. Mai sehen wir, dass 6 der 8 berücksichtigten Märkte die überragende Leistung des Golds zeigen.

Tatsächlich befinden sich drei Märkte bereits über ihrem vergleichbaren Hoch vom 22. Januar 2016 (nicht angezeigt). Diese drei Märkte sind der CAD, AUD und CHF. Der Goldkurs ist also jetzt gegen den CAD, AUD und CHF stärker, auch wenn wir ihn mit den Levels vom 22. Januar 2016 vergleichen.

Das ist ein bullisches Zeichen und lässt vermuten, dass der Goldkurs mit Dips gekauft werden kann.

Empfohlene Lektüre: Kaufen Sie den Dip oder verkaufen Sie die Rallye in drei Schritten

Da die meisten Medien den Goldkurs in US Dollar angeben, wird die Analyse ab hier mit US Dollar fortgesetzt.

Zunächst schauen wir uns an, was uns das Sentiment zeigt, und dann werden wir die technischen Muster beurteilen.

Die Teilnahme beim Retail-Trading bei FXCM ist in den letzten Tagen gestiegen. Seit Anfang 2016 hat sich die Anzahl der Short-Trader erhöht (rote Linie in der orangen Box unten), während die Anzahl der Long-Trader (grüne Linie in der orangen Box) erst begann zuzunehmen.

Obwohl die Anzahl Long-Trader im Vergleich zur letzten Woche um 9,9% zugenommen hat, übertrifft die Anzahl Short-Trader immer noch die Longs, denn der SSI ist von +1,06 in der letzten Woche auf aktuell -1,09 gesunken (klicken Sie auf den Link für den aktuellen Wert). Dieser anhaltende Rückgang im SSI unterstützt eine bullische Ansicht und eine Strategie, mit der man den Dip kauft.

Goldkurs steigt, während sich Sentiment nach unten neigt

Goldkurs probiert 5. Woche mit Gewinnen

[Bild 2]

Elliott Wave Zählung

Die kräftige Bewegung im Gold auf $1264 pro Unze in der vergangenen Woche deutet auf eine schwächere Welle 3. In der Elliott-Wave-Theorie tendiert die Welle 3 die längste und stärkste zu sein. Diese Welle ist möglicherweise noch nicht abgeschlossen, also suchen wir Dips, die wir kaufen können.

Goldkurs probiert 5. Woche mit Gewinnen

[Bild 3]

So wie der Chart oben gekennzeichnet ist, könnten wir an einer Kreiswelle "iv" von 3 arbeiten. Im Allgemeinen tendieren vierte Wellen dazu, ein Wechselmuster mit zweiten Wellen zu zeigen. Somit, da Welle "ii" stark war, erwarten wir, dass die Kreiswelle "iv" flach bleibt oder ein Dreiecksmuster zeigen wird. Die Bewegung mit größeren Chancen ist somit eine weitere Reaktion mit einem tieferen Kurs, den wir für Long-Entries nutzen können.

Vielleicht haben Sie Trader sagen hören, man solle "nicht die erste Reaktion traden", und das Elliott-Wellen-Modell passt sicher in dieses Schema. Denn korrigierende Wellen bewegen sich in Dreiergruppen. Letzte Woche haben wir also den ersten Teil der Bewegung nach unten gesehen, was auf eine ähnlich große Bewegung nach unten in den nächsten paar Tagen hinweist. Irgendwo zwischen dem derzeitigen Level und $1291 könnte eine Ablehnung stattfinden und eine sekundäre Bewegung nach unten produziert werden. Deshalb erwarten wir Unterstützung für Käufe bei $1167-$1190 pro Unze.

Wenn wir deutlich unter den 200 Tages Simple Moving Average um $1253 pro Unze sinken, dann ist ein anderes Muster im Spiel, und wir müssen den Kurs neu beurteilen.

Schlussfolgerung

Aufgrund der breit abgestützten Stärke im Gold, dem sinkenden Sentiment, das wir im SSI ablesen, und einem bullischen Elliott-Wellen-Pattern, können wir eine Strategie verwenden, mit der wir den Dip mit Aussicht auf einen Anstieg kaufen.

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.