Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

- Das Volumen zog sich nach dem Breakout und dem darauffolgenden Pullback zusammen (gemischtes Signal).

- Das Sentiment wechselt in Richtung mehr Käufer und weniger Verkäufer (bärische Wende im Signal).

- 1,0980 ist ein unmittelbares Schlüssellevel im bullischen Elliott Wave Pattern

Der EUR/USD ist ungefähr 250 Pips von seinem Hoch vom 11. Februar entfernt, wo der technische Widerstand erkannt wurde. Was deuten das Volumen, Sentiment und die technische Analyse für das Paar an?

Volumen

Wir berichteten in unserem letzten Artikel, wie der EUR/USD über den technischen Widerstand ausbrach, aber das Volumen unterstützte diesen Breakout nicht. Der Kurs fand darauf einen Widerstand in Form einer ehemaligen Trendlinie, die wir beobachteten. Wenn das Volumen für den Anstieg nach 1,1376 bereits schwach war, ist es für den Rückgang auf die aktuellen Levels noch viel geringer.

EUR/USD hält sich über 1,1060

[Bild 1 - Erstellt mit FXCM Marketscope Charts]

Beachten Sie, wie die blauen Volumen-Säulen im Chart oben abnehmen, während das Paar sinkt. Zudem bleibt der Netto-Volumen-Indikator immer noch unter dem Hoch vom 15. Dezember, auch wenn der Kurs oberhalb dieses Levels unterstützt bleibt. Tage mit großem Volumen in beide Richtungen könnten Hinweise zur nächsten starken Bewegung bieten.

Empfohlene Lektüre: On Balance Volume Trading-Signale finden

Sentiment (SSI)

Das Sentiment gemäß dem FXCM Speculative Sentiment Index (SSI) zeigt einen steigenden Trend in Richtung Longs. Wie Sie im nächsten Bild sehen können, zeigt die schraffierte Fläche den SSI, und dieser steigt an. Das ist das Ergebnis der Anzahl Shorts, die abnehmen (rote Linie im unteren Chartbereich), während die Longs langsam zunehmen (grüne Linie im unteren Chartbereich).

EUR/USD hält sich über 1,1060

[Bild 2]

Der Wert ist noch kein vollkommen bullisches Signal, denn der SSI befindet sich nur gerade auf Levels, die wir im Dezember hatten, als der EUR/USD knapp unter 1,10 tradete. Sollte der SSI jedoch gegenüber seinem aktuellen Wert von -1,46 zunehmen, dann könnten wir unsere Ansicht dem bärischen Szenario anpassen müssen, das unten beschrieben wird.

(Folgen Sie der FXCM-Trader-Positionierung mit dem live SSI Feed.)

Elliott Wave Zählung Nr. 1 – Flache Korrektur höher mit erneutem Test von 1,17 (bullisch)

Dies ist zurzeit die bevorzugte Ansicht. Beachten Sie, dass die rote Welle "A" aus drei Wellen besteht. Die rote Welle "B" bildet auch drei Wellen. Das bedeutet, dass die Etappe "C" 5 Wellen höher beinhalten muss, entweder als Impuls oder Diagonale. Wir wissen von der Elliott Wave Theorie, dass die "C"-Etappen immer 5 Wellen umfassen, mit Ausnahme der "C"-Etappen in Dreiecken. Somit befinden wir uns in der Zählung von 5 Wellen höher, die 1,1720 erneut testen sollten.

EUR/USD hält sich über 1,1060

[Bild 3]

Wir sind im Moment nicht sicher, ob dieser aktuelle Rückgang ab dem Hoch der vergangenen Woche eine Welle "iv" zu einem geringeren Grad darstellt. Falls ja, sollte der Kurs oberhalb des Hochs von Welle "i" von 1,0980 bleiben. Zudem haben wir einen 200 Tages Simple Moving Average, der um 1,1053 schwebt (nicht angezeigt). Somit ist die bullische Wellenzählung immer noch aktuell, denn der Kurs befindet sich nahe bei einem guten Risiko-Rendite-Verhältnis für bullische Trades. Also können Trader Long-Positionen mit einem Stop-Loss knapp unter 1,0980 auslösen, wobei sie auf neue Hochs um 1,1720 zielen können.

Dies würde ein Risiko-Rendite-Verhältnis von 1:4 ergeben. Wir besprachen die Bedeutung des positiven Risiko-Rendite-Verhältnisses in Trades und wie Trader mit Live-Konten davon profitieren können in unserem Forschungsbericht "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader" (Seiten 7-9). Beachten Sie, dass wir nicht garantieren können, dass Sie rentabel traden werden, wenn Sie diese Methoden verwenden, aber vielleicht finden Sie einen Bereich in Ihrem Trading-Stil, an dem Sie arbeiten können.

Elliott Wave Zählung Nr. 2 – Endendes Diagonal-Pattern tiefer (bärisch)

Wenn der Kurs unter das Hoch der Welle "i" sinken sollte, widerlegt dies nicht unbedingt unsere bullische Wellenzählung. Aber es könnte die Chancen dieser bärischen Wellenzählung erhöhen, die eine endende Diagonale bildet. Das Paar ist immer noch am Anfang dieses Patterns, und es weist darauf hin, dass das Hoch der vergangenen Woche von 1,1376 das Ende der Welle 2 von 5 war. Das bedeutet, der Kurs müsste in 3 Wellen auf unter 1,0517 abverkauft werden, um Welle 3 von 5 abzuschließen. Somit können sich die Bären freuen, wenn der Kurs unter 1,0980 ausbricht.

Wenn der SSI positiver wird und vielleicht sogar einen positiven Wert anzeigt, dann könnte dieser Wellenzählung mehr Gewicht beigemessen werden.

Schlussfolgerung

Nachdem das Volumen in der Schwebe ist und weder auf die eine noch andere Seite kippt, der SSI immer noch ein bullisches Signal gibt, wobei es sich jedoch abschwächt, so bleiben wir im EUR/USD vorsichtig bullisch und erwarten einen erneuten Test bei 1,1720. Achten Sie auf das Volumen und den live SSI , um die Reaktion der Marktteilnehmer zu sehen, wenn die Richtung möglicherweise wechselt.

Empfohlene Lektüre:

EUR/USD testet Schlüsselwiderstand von 1,1087

Goldkurs versucht, 5 Wochen Gewinne zu verzeichnen

USD/NOK konsolidiert nach Januar-Selloff

Happy Trading!