Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 2,2M Abos bei einer Erwartung von über 3M. Auch enttäuschend.
  • #Netflix enttäuscht beim Gewinn je Aktie. $NFLX https://t.co/tpdSudwlZD
  • #Bitcoin The breakout of the wedge formation released further impulses. If the second wedge can be successfully overcome, the trend could continue attacking pre-years high ~ 14000$ Next short term levels are the highs of Aug ~ 12300$ #BTC #Crypto https://t.co/EKhSv3Dxtj https://t.co/IPjgem3INq
  • Sehr guter Thread hier zum #Ölpreis. 👇 https://t.co/QJbSbe24c4
  • #Toilettenpapier Rechner. Wie geil ist das denn? Wie konnte ich bloß vorher leben, ohne von diesem Tool zu wissen? https://t.co/yuqpoT9kPZ
  • US #COVID19 Neuinfektionen +60Tsd. an einem Tag. Wir sprechen immer von Arbeitslosen. Was ist eigentlich mit denen, die krank sind?Tragen die ab einer gewissen Anzahl nicht auch dazu bei, dass die Konsumnachfrage fällt? 🤔 https://t.co/rYpAoxcSnD
  • #BTCUSD #Bitcoin #Cryptonians https://t.co/2P3QhFqCt7
  • #Bitcoin steigt in Richtung 12k, trotz der Schwäche an den Aktienmärkten. Wir erklären woher die Stabilität kommen könnte. Interessiert? 👉https://t.co/gPtsrRcgex #BTCUSD $BTCUSD #BitcoinCash #Kryptowährung @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/nfB9o4PRNZ
  • #Forextrading https://t.co/NhWAGmOoeO
  • 🇳🇿🇨🇦 Hier nochmal komplementär für die deutschen Follower eine Analyse auf DailyFX. #NZDCAD wie erwartet bereits eingebrochen. Der Call von gestern kam zur richtigen Zeit. 👉https://t.co/DqHlbG4jkt #Forex #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/feAaTcdRn4
EUR/USD testet vor NFP 3-Monats-Tiefs

EUR/USD testet vor NFP 3-Monats-Tiefs

2015-11-04 20:48:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education
Teile:

Anknüpfungspunkte

-1,0800 oder 1,0950 definieren den kurzfristigen Trend

-Ein Durchbruch unter 1,0800 beschleunigt sich wahrscheinlich auf unter 1,05

-Erwarten Sie Short-Gelegenheiten unter 1,0800 oder Bounces höher in Richtung 1,11-1,13

Zum Ende dieser Woche werden sich die Marktteilnehmer mit der Veröffentlichung der US Non-Farm Payrolls abgeben, eins der marktbewegendsten Ereignisse für den US Dollar. Während wir auf die Publikation warten, nehmen wir uns ein bisschen Zeit, um das Kursmuster des EUR/USDs mit der Elliott Wave Analyse zu beurteilen. Dies erlaubt uns, den Spielplan für die wichtigsten Muster und die Levels, die wir beobachten, zu bestimmen, bevor wir uns emotional an der Publikation der NFPs beteiligen.

Es gibt drei Muster mit höherer Wahrscheinlichkeit, die wir beobachten. Letzte Woche identifizierten wir 3 mögliche Muster im EUR/USD, die auf einen Anstieg von mindestens 150 Pips auf 1,1050 hindeuteten.

Der EUR/USD schaffte es dann, 1,1052 zu erreichen, was das mindeste Retracement darstellte, das wir erwartet hatten. Diese 3 Muster sind immer noch im Spiel und in jedem nachstehenden Szenario werden sie eingehender behandelt.

Empfohlene Lektüre: 3 verschiedene EUR/USD Elliott Wave Zählungen deuten auf 150 Pip Bounce hin

Fazit: Zwischen jetzt und 1,0800, hat der EUR/USD verschiedene Wellenverhältnisse, die er durchqueren muss. Die Elliott Wave Analyse ist probabilistisch, d.h. falls das Muster immer noch möglich ist, da es die Elliott-Regeln nicht verletzt, müssen wir uns darauf einstellen, dass es vielleicht auftritt.

Somit achten wir vor allem auf jene Kurslevels, in denen die Muster widerlegt und ausgeschlossen werden. Das wichtigste Level gemäß dieser Analyse ist 1,0800. Ein Kurs unter 1,0800 erhöht die Chancen der bärischen Szenarien, wobei wir mindestens 1,05 einen Besuch abstatten würden. Die Unfähigkeit, 1,0800 zu durchdringen, ermöglicht eine Rückkehr zu 1,11-1,13 und möglicherweise höher. Somit ist es ratsam, die absteigenden Trendlinien zu beobachten. Falls sie brechen (zurzeit um 1,0950), dann können die Bären ihre Klauen kurzfristig zurückziehen.

Legen wir los.

Szenario 1 – Welle 3 tiefer

Dies ist das Szenario, das am leichtesten zu verfolgen ist. Welle (i) war der Abwärtstrend vom 24. August - 3. September. Welle (ii) begann am 3. September und endete am 15. Oktober. Welle (iii) begann am 15. Oktober und läuft immer noch.

EUR/USD testet vor NFP 3-Monats-Tiefs

(Erstellt mit TradingView Charts)

Welle (iii) hat normalerweise ein Fibonacci-Verhältnis in der Entfernung zur Länge der Welle (i). Dieses Verhältnis ist normalerweise 1,618, und das gemessene und verschobene Ziel mit 1,618 ist 1,0480.

Wenn Sie die Welle (iii) traden und ihren Beginn verpasst haben, warten Sie darauf, dass der Kurs sich 1,10 Mal von der Länge der Welle (i) entfernt. Dann wird die korrektive Bewegung der gleichen Welle weniger wahrscheinlich, und die Chance einer Bewegung in Richtung der Messung von 1,618 erhöht sich. Dieses entsprechende Level ist in diesem Fall 1,0800. Zudem zeigt die technische Analyse, dass das Tief vom 21. Juli nahe bei dieser Marke liegt. 1,0800-1,0820 wird ein Streitpunkt zwischen Bullen und Bären sein, falls der Kurs dorthin gelangt. Ein Bruch unter 1,0800 erhöht das Potential für einen Rückgang in Richtung 1,0480.

Empfohlene Lektüre: Verwendung der wechselnden Wellen in einer Forex-Strategie

Szenario 2 – Gleiche Welle

Wie oben bereits erwähnt wurde, ist eine Alternative, die wir beobachten die, dass die gesamte Bewegung seit dem 24. August eine gleiche Welle ist, gekennzeichnet mit (a)-(b)-(c). In diesem Szenario hat der Kurs bereits die gleiche Wellenmessung um 1,0867 erreicht. Somit würde ein Pivot höher in der Nähe der aktuellen Levels und wahrscheinlich oberhalb von 1,0800 auftreten, wobei irgendwann der Bereich 1,17 erneut getestet wird.

EUR/USD testet vor NFP 3-Monats-Tiefs

Wir sehen beim aktuellen Kurslevel eine gewisse Abweichung im Relative Strength Index (RSI) Oszillator. Wie oben bereits erwähnt wurde, können wir erwaten, dass der Kurs über die rote Trendlinie ausbricht und diesen Wert steigern wird.

Empfohlene Lektüre: Das Muster mit gleichen Wellen

Szenario 3 – Welle i von (iii)

Wie oben bereits beschrieben wurde, bildet das Muster seit dem 24. August zurzeit eine Formation von 5-3-5 (d.h. 5 Wellen tiefer, 3 Wellen höher, 5 Wellen tiefer). Dies könnte ein Muster mit gleichen Wellen darstellen, oder wir könnten einfach die erste Etappe tiefer ab der 3. Welle abgeschlossen haben.

Dieses Szenario verhält sich ähnlich wie das Szenario der gleichen Wellen. Der Kurs wird voraussichtlich eine Unterstützung von ungefähr den aktuellen Levels erhalten, dann höher in Richtung 1,11-1,13 abprallen. Da dieses Szenario über einige Eigenschaften der beiden anderen Szenarien verfügt, wird es schwierig sein, es in Echtzeit zu erfassen. Folgen Sie den Schlüssellevels, die in den Szenarien 1 und 2 erwähnt wurden: Ein Bruch unter 1,0800 für Bären und ein Anstieg über die rote Trendlinie um 1,0950 für Bullen.

Schlussfolgerung

Welche Zählung sollte bevorzugt werden? Beide stehen an einem Punkt, wo bald etwas passieren muss. Wenn wir den SSI dazunehmen, so steigt das bullische Sentiment an, da die Long-Positionen seit gestern um 3% und seit letzter Woche um 9% zugelegt haben. Gleichzeitig sinkt das bärische Sentiment, da die Shorts gegenüber gestern um 8% und gegenüber der letzten Woche um 24% gefallen sind. Wenn also der SSI auf +1,48 steigt, wird dies als Kontrasignal erachtet und deutet an, dass der Kurs weiter sinken könnte, und somit werden die Szenarien 1 und 2 bevorzugt.

Wenn der Kurs tatsächlich in Richtung 1,0800-1,0820 sinkt, überprüfen Sie unseren SSI in Echtzeit, um zu sehen, ob das Sentiment immer noch zu den Bullen tendiert. Da er als Kontraindikator verwendet wird, würde dies bedeuten, dass ein Breakout tiefer bevorstehen könnte.

Zudem tendiert der EUR/USD dazu, im November eine saisonale Neigung zu Verlusten zu haben. Christopher Vecchio erklärt dies in seinem Artikel vom 3. November.

Zum Schluss bemerkte Kristian, dass das Timing des Tiefs im EUR/USD um diesen Bereich von 1,0860/70 eine Unterstützung für einen Bounce bieten könnte.

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.