Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

2015-08-26 18:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Widerstand ist zusammengebrochen

- Der neue Carry Trade

- Kursmuster, Sentiment & Volumen könnten Anstieg fördern

Seit seinem Tief von 2014 ist der EUR/USD um mehr als 1250 Pips angestiegen. Erinnern Sie sich, im März, als wir in der Range von 104/105 waren, war die Parität (ein Begriff, der für Währungen verwendet sind, die gleich oder zu 1,00 gehandelt werden) noch eine Frage der Zeit und nicht ob sie kommen würde. Nun, wegen der unterschiedlichen Kräfte in den Märkten, hat sich der Euro jenseits der Erwartungen vieler Menschen gestärkt und warf viele Jahre über den Haufen, in denen eingeschätzt wurde, wo dieses Paar wohl enden würde. Glücklicherweise halfen das Volumen und das Sentiment etwas dabei, den Rauch dieser Verwirrung zu lichten und erlauben uns, Kursmuster mit Volumen und Sentiment zu verbinden, um uns Klarheit zu verschaffen.

Das Retail Sentiment wird mit dem Speculative Sentiment Index von DailyFX Plus ermittelt. Er ist für reale Kontoinhaber von FXCM kostenlos, aber er kann auch kostenlos von jedem mit einer Testversion für zwei Wochen abgerufen werden: DailyFX Plus Testversion. Meistens hilft uns der SSI, den Beginn eines neuen Trends zu erkennen, die normalerweise von der Retail-Trading-Masse bekämpft wird.

Das Retail Volumen ist auf der FXCM Trading Station Desktop Plattform erhältlich. Diese kostenlose Software kann hier heruntergeladen werden, und hier können Sie ein kostenloses Login für ein Demo-Konto erhalten. Das Real Volumen ist ein Standard-Indikator, der zu Ihren Charts hinzugefügt werden kann. Das Volumen wird von institutionellen FX Tradern wie auch von Tradern anderer Märkte verwendet, um die Teilnahme im Markt während einer Bewegung zu ermitteln.

EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

(Erstellt mit Marketscope 2.0 charts)

Widerstand zerschmettert

Wenn Sie mit dem gleitenden 200-Tages-Mittel vertraut sind, dann wissen Sie, dass im gesamten Bereich der technischen Analyse das gleitende Mitteleiner der bevorzugten Trendfilter ist. Anders ausgedrückt: wenn sich der Kurs über dem gleitenden 200-Tage-Mittel bewegt, befindet sich der Weg des geringsten Widerstands höher; wenn der Preis sich unterhalb des gleitenden 200-Tage-Mittel bewegt, liegt der Weg des geringsten Widerstands niedriger.Am Freitag, noch bevor der Markt durchgeschüttelt wurde, durchbrach EUR/USD das gleitende 200-Tages-Mittel zum ersten Mal seit dem Sommer 2014.

Wie bereits oben erwähnt wurde, war dies ein starker Hieb gegen alle, die bis zum Jahresende eine Bewegung in Richtung 1,00 erwartet hatten, und viele dachten sogar, es würde nicht einmal so lange dauern. Eine andere Form des Widerstands, zusätzlich zum 200 Tages Moving Average, war der Kurswiderstand um 1,1460/30. Seit Ende Februar dieses Jahres schaffte es der EUR/USD, sich diesem Level anzunähern um dann sogleich wieder zusammenzubrechen. Wir brachen jedoch kürzlich über dieses Level aus, und auch der Widerstand wurde allgemein von einem technischen Blickwinkel aus zerschmettert.

Der neue Carry Trade... und seine Abwicklung

eine der wesentlichen Kräfte hinsichtlich ausgeprägter Richtungstrends im FX-Markt in der Carry Trade. Um es ganz klar zu sagen: der Carry Trade entsteht aus der Politik der Zentralbanken sowie niedrigen Zinssätzen, damit Investoren in einer Währung günstig Kredite aufnehmen können und ihre Fähigkeiten dann dazu einsetzen, Aufwärts-Trades zu identifizieren und mit dem geliehenen Geld in diese zu investieren. Die hässliche Wahrheit des Carry Trades ist jedoch, dass die Abwicklung oder Umkehr des ursprünglichen Trades hart und gnadenlos verläuft, während die wenig renditeträchtige Währung aggressiv zurückgekauft wird.

EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

(Erstellt mit Marketscope 2.0 Charts)

Wie Sie oben sehen können, nahm der Euro-Dollar im Oktober 2014 deutlich eine Wende zum Schlechteren, während der DAX weiter stieg. Dieser Chart überlagert den EUR/USD mit dem DAX um Ihnen visuell zu zeigen, wie Kredite für Investitionen aufgenommen wurde. Tatsächlich war hier die negative Korrelation des EUR/USD zum DAX am stärksten in 30 Tagen seit 2003. Wenn Sie auf den Chart nach rechts blicken, sehen Sie, dass der DAX zu sinken begann, und Trades wurden abgeschlossen, wobei der EUR/USD zu steigen begann. In anderen Worten, falls Sie einen dieser Märkte begreifen, können Sie ganz gut mit dem anderen umgehen.

Kurs-Patterns, Marktstimmung & Handelsvolumen könnten einen weiteren Anstieg stützen

Märkte sind selten anders als erratisch, jedoch gibt es ein paar Schlüsselfaktoren hinsichtlich Handelsvolumen, Marktstimmung und Kursmustern, nach denen man Ausschau halten sollte. zunächst mal: Wenn Sie sich das Handelsvolumen betrachten, können Sie sehen, dass wir nicht nur am Freitag und Montag den Widerstand, beim gleitenden 200-Tages-Mittel wie auch beim Kurs durchbrochen haben; dies fand bei hohen Handelsvolumina statt. Diese Art der Bewegung favorisiert Konsequenzen. Nun, märkte bewegen sich nicht geradlinig und man kann Rückzüge erwarten, aber der aktuelle Richtungstrend zeigt nach oben.

EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

Von einer reinen Sentiment-Perspektive aus, in der wir die gesamthafte Retail-Positionierung als Kontraindikator beurteilen, so zeigte der EUR/USD seit dem Abprall von 1,0808 deutliche Signale. Im nachstehenden Chart sehen Sie die roten Bars, die die offenen Short-Positionen der Retail Trader zeigen, die stark ihre offenen Long-Positionen übersteigen, wodurch ein weiterer Anstieg zu erwarten ist.

EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

(Screenshot aus DailyFXPlus.com)

Möglicher Tradingplan

EUR/USD verzeichnet Tag mit höchstem Volumen in 2015 während Volatilität steigt

(Erstellt mithilfe von Marketscope 2.0 Charts)

Der 4-Stunden-Chart des EUR/USD oben zeigt einen sehr deutlichen Range-Breakout, oder genauer ausgedrückt, ein mögliches Double Bottom Kursmuster. Meiner Erfahrung nach sind einige der besten Trades solche mit einer Wende eines anderen, gescheiterten Musters, und hier beim EUR/USD war es ein mögliches Double Top um 1,1460/30. Was jedoch beim Double Top Muster fehlte, war der Zusammenbruch und ein Schlusskurs unter dem Level 1,0818, wogegen wir zu Beginn dieser Woche einen Schlusskurs oberhalb der Nackenlinie des Double Bottom bei 1,1430 sahen.

Wenn an einem Doppelboden gehandelt wird, bestimmt die Nackenlinie den Punkt, der das Pattern validiert; die Nackenlinie kann jedoch in einem Retracement durchbrochen werden, auch wenn das Pattern weiterhin gültig ist. Ein Doppelboden-Pattern dehnt die Kurs-Range über die Nackenlinie auf ein Ziel hin aus; bei EUR/USD ist dieses Ziel bei ~1,2050. Dass dieses Kurs-Pattern von Marktstimmung und Handelsvolumen validiert wird, stärkt die Überzeugung, ist aber sicher keine Garantie für einen profitablen Trade.

Validationslevel: Tagesschluss > 1,1560 8,25 Hoch

Stop: Schlusskurs < 1,1214

Ziel 1: 1,1820 61,8% in Richtung Double Bottom Ziel

Target 2: 1,2050 Doppelboden-Ziel

Alternativszenario: Es gibt keine Gewissheiten im Trading, und ein False Breakout ist immer eine Möglichkeit. Falls wir einen Bruch über 1,1560 sehen, wird ein Long-Trade mit einem Stop unter dem letzten Tief gesetzt, und das allgemeine Muster würde mit einem Tagesschluss unter 1,1214 widerlegt. Ein Schlusskurs unter 1,1214 würde den Fall eines False Breakouts verstärken und die Aufmerksamkeit erneut den März- und April-Tiefs von 1,04/05 zuwenden.

Happy Trading!

Frühere Artikel:

Ein klarer Abwärtstrend im AUD/USD gefällt der RBA & den Trend- Tradern

Was das Volumen & das Sentiment über den AUD/JPY bei 18-Monatstiefs aussagt

Was man vom NZD/USD mit dem höchsten Volumentag in 2015 erfahren kann

Barisches Kurs-Pattern richtet sich im EUR/USD am Volumen & Sentiment aus

Handelsvolumen & und Marktstimmung favorisieren übereinstimmend abwärts bei AUD/USD

Volumen- & Sentiment-Anpassung beim GBP/USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.