Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Positionstrader können Breakouts traden
  • Benutzen Sie Unterstützungs- & Widerstandskanäle
  • Mit einem Trailing Stop können Positionen Ihren Gewinn mit dem Trend einschließen

Es gibt praktisch unzählige Trading-Strategien für eine Vielzahl von Trading-Umgebungen und zeitliche Einschränkungen. Das ist eine gute Nachricht, denn egal ob Sie nur wenige Minuten oder Stunden pro Woche fürs Trading übrig haben, können Sie dennoch im Forex-Markt mitwirken. In unserem letzten Strategie-Artikel behandelten wir das Tagestrading mit kurzfristigen Zeitrahmen, und zwar mit der “CCI Swing”-Strategie. Heute werden wir unsere Reihe fortsetzen und eine Positionstrading-Strategie für Langzeittrader aufzeigen, die “Hi-Low Breakout”-Strategie für Trendmärkte. Legen wir also los!

Finde den Tagestrend

Der “HI-Low Breakout”-Ansatz ist dazu ausgelegt, Entries mit dem Trend zu finden, wenn der Kurs von einem wichtigen Unterstützungs- oder Widerstandspunkt ausbricht. Da wir in einem Abwärtstrend verkaufen und in einem Aufwärtstrend kaufen wollen, besteht in dieser Strategie unsere erste Aufgabe darin, den Trend zu bestimmen. Zunächst werden Trader den primären Trend auf einem Tageschart identifizieren müssen. Dazu verwenden wir einen 200 MVA (Simple Moving Average), ähnlich wie in der vorher erwähnten “CCI Swing”-Strategie. Hier sollten Trader beobachten, ob der Kurs über oder unter dem MVA tradet.

Nachstehend sehen Sie ein Beispiel des 200 MVA an der Arbeit auf einem Tageschart des GBP/USD. Der Trend zeigt nach unten, da sich der Kurs unter dem 200 MVA befindet. Denken Sie daran, denn wenn der Kurs stattdessen oberhalb des 200 MVA tradete, befände sich das Paar in einem Aufwärtstrend. Wenn der primäre Trend bestimmt wurde, halten Sie diese Information bereit, während wir zur Planung von Markt-Entries übergehen.

MVAs sind ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie! Bevor Sie mit der “CCI Swing”-Strategie zu traden beginnen, registrieren Sie sich für den KOSTENLOSEN DailyFX Moving Averages Lehrgang, der nachstehend verlinkt ist.

DailyFX Moving Averages Lehrgang

Strategie-Reihe, Teil 4: Der "HI-Low Breakout"

Identifiziere die Unterstützung & den Widerstand

Donchian-Kanäle sind ein technisches Werkzeug, das man auf jedem Chart anwenden kann. Sie dienen vor allem dazu, Unterstützungs- und Widerstandslevels zu bestimmen, indem sie das Hoch und Tief im Kurs auf einer Grafik über eine vorbestimmte Anzahl Perioden ermitteln. Für die heutige “Hi-Low Breakout”-Strategie werden wir 20 Perioden auf einem Tageschart verwenden. Das bedeutet, dass die Kanäle dazu benutzt werden, um den aktuellen Höchst- und Tiefstkurs der letzten 20 Tage zu bestimmen. Sie sehen diese Kanäle auf der nachstehenden Grafik eingezeichnet, und diese Informationen werden für unsere Entry-Strategie übernommen.

Donchian-Kanäle sind ein großartiges Werkzeug für die Identifizierung möglicher Breakout-Levels. Sie müssen sie jedoch zunächst herunterladen, um sie zu Marektscope 2.0 hinzuzufügen und sie in dieser Strategie zu verwenden. Um mehr über das Herunterladen dieses KOSTENLOSEN Indikators und dessen Installation in Marketscope 2.0 zu erfahren, besuchen Sie bitte den FXCM APP Store, der nachstehend verlinkt ist.

Download der Donchian-Kanäle.

Strategie-Reihe, Teil 4: Der "HI-Low Breakout"

Ausführung

Nachdem wir nun sowohl den Trend als auch die Unterstützung & den Widerstand bestimmt haben, ist es an der Zeit,einen Entry in den Markt zu planen. In einem Abwärtstrend (der Kurs befindet sich unter dem 200MVA), sollten Entry-Order für den Verkauf des Markts einen Pip unter das 20-Tagestief platziert werden. Die Idee dahinter ist, dass wenn in einem Aufwärtstrend die Unterstützung durchbrochen wird, Trader verkaufen werden. In einem Aufwärtstrend werden Trader umgekehrt den Markt bei einem Pip über dem 20-Tageshoch kaufen wollen. Obwohl Trader bei einem neuen Hoch oder Tief auch mit Markt-Order traden können, werden hier eher Entry-Order bevorzugt. So können die Order platziert werden, und die Trader können Breakouts traden, die zu jeder Tageszeit stattfinden können, ohne dabei vor dem Computer sitzen zu müssen.

Oben sehen wir ein Beispiel eines Sell-Signals für das GBP/USD. Vor der heutigen Kursbewegung, verzeichnete das GBP/USD ein neues 20-Tagestief bei 1,5032. Das bedeutet, dass ein Entry beispielsweise bei 1,5031 platziert werden könnte. Wenn der Kurs diesen Wert durchkreuzt, würde der Entry ausgelöst und das GBP/USD verkauft werden.

Strategie-Reihe, Teil 4: Der "HI-Low Breakout"

Risikomanagement & Trailing Stops

Die Kontrolle Ihrer Positionen ist der letzte aber auch wohl wichtigste Teil jeder Strategie. In der “Hi-Low Breakout”-Strategie kann dieser Prozess vereinfacht werden, indem man die bereits auf Ihrem Chart identifizierten Donchian-Kanäle benutzt. Erinnern Sie sich, wie unsere Kurskanäle (die das 20-Tagestief oder -hoch anzeigen) als Unterstützungs- oder Widerstandsbereich dienen? In einem Aufwärtstrend wird der Kurs voraussichtlich höhere Hochs verzeichnen und über diesem Wert bleiben. Wenn der Kurs den unteren Kanal unterschreitet, und somit ein neues 20-Tagestief aufzeigt, wird der Trade jede Long-Position schließen wollen. Umgekehrt werden Trader in einem Abwärtstrend Stop Order beim aktuellen 20-Periodenhoch platzieren wollen. So werden Trader jegliche Short-Positionen bei der Bildung eines neuen Hochs schließen.

Zum Schluss werden Trader die Donchian-Kanäle als Mechanismus verwenden, um Trailing Stops zu setzen. Während sich der Trend fortsetzt, werden Trader ihren Stop im Kanal nach unten verschieben. Mit dem Trailing Stop können Sie Ihren Stop der Position anpassen und den Gewinn einschließen, während der Trend fortfährt. Falls dieser Trend wendet, werden die Positionen bei einem neuen Hoch (in einem Abwärtstrend) oder Tief (in einem Aufwärtstrend) geschlossen.

Erfahren Sie mehr dazu

Die “Hi-Low Breakout” Positionstrading-Strategie ist nur ein Artikel aus einer Reihe über Marktstrategien. Falls Sie einen der früheren Artikel verpasst haben, kein Problem! Sie können das Komplette Geschehen nachholen, indem Sie die letzten Artikel dazu lesen, die nachstehend verlinkt sind.

Strategie 1: Das Trading von Inside Bars mit O.C.O.-Order

Strategie 2: Die Easy MAC Strategie

Strategie 3: CCI Swing