Verpassen Sie keinen Artikel von Tyler Yell

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Tyler Yell abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

-Warum exotische Währungen wichtig sind

-Was kürzlich passiert ist

-Welche Levels nun von Bedeutung sind

Wenige Trends waren so beeindruckend und gewinnbringend wie der des US Dollars seit seinem Tief im Sommer 2014. Seither hat der EUR/USD das Tief von 2010 durchbrochen und könnte Levels erreichen, die wir seit 2005 bei 1,1640 nicht mehr gesehen haben, und beim USD/JPY steht nun das Hoch von 2007 mit 124,41 als nächstes Ziel aufwärts im Mittelpunkt. Viele Trader sind jedoch gegenüber der Nachhaltigkeit des aktuellen USD-Anstiegs ohne deutliche Korrektur von einigen Prozenten immer noch misstrauisch. Dies veranlasst die Trader natürlich dazu, Hinweise in anderen Währungen zu suchen um zu erkennen, wo sie traden sollen und warum die Trader den USD fallen lassen.

Learn Forex: USDOLLAR ist ein beachtliches Wunder

Wie exotische Währungen eine neue Geschichte über den USD erzählen können

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Warum exotische Währungen wichtig sind

Exotische Währungen bringen Renditen, wo wenige zu finden sind, und helfen uns zu erkennen, ob der USD allgemein bevorzugt wird oder nur gegen den Niedrigzins-FX. Ein Großteil der Welt steht vor einem unterdrückten Zinsumfeld. Die Zinssenkung war eine Erweiterung des Quantitative Easing oder QE-Programms, das eine allgegenwärtige Realität ist, seit 2008 ins Spiel kam, und sie scheint nicht so bald aufhören zu wollen. Einige Volkswirtschaften haben jedoch die Zinsen relativ hoch belassen, um eine Beschleunigung der Inflation aufzuhalten, und diese bieten uns einen einzigartigen Vergleich zwischen einem Teil des FX-Markts und dem US Dollar mit niedrigen Zinsen.

Wenn Sie beobachten möchten, wie Hochzinswährungen gegen den USD traden, können Sie hier ein KOSTENLOSES FXCM Demokonto eröffnen.

Learn Forex: USD/MXN ist im ganzen letzten Monat aus einem Dreieck herausgeprescht

Wie exotische Währungen eine neue Geschichte über den USD erzählen können

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Im Anleihenmarkt gibt es eine Sektion, die "Junk Bond Market" heißt und auf den Schulden der Unternehmen mit viel geringeren Kredit-Ratings als die besser bekannten Blue Chips basiert. Dieser Teil des Anleihenmarkts kann oft aufzeigen, was in Bezug auf einen Abprall des Risikos oder einem Zusammenbruch des Risk Sentiments passieren wird, denn Versäumnisse oder Rückgänge sind hier oft auf breiter Basis zu sehen, bevor sie sich in den gängigen wirtschaftlichen Bereichen zeigen. Die exotischen Währungen spielen eine ähnliche Rolle, auch wenn hier kaum die Gefahr eines Versäumnisses besteht und dies nur bei einigen wenigen passieren kann. Ihre Rolle besteht darin zu zeigen, ob der US Dollar seine bevorzugte Position oder verschmähte Position zu verlieren beginnt. Beide Möglichkeiten bieten Ihnen eine Gelegenheit.

Was kürzlich passierte

Mitte Dezember 2014 erwähnte die Federal Reserve, dass sie ihr jahrelanges QE-Programm abschließen würde, während andere Zentralbanken beschlossen, ein QE oder ein Teil dieses Programms einzuführen. Dies führte dazu, dass der USDollar gegen die Niedrigzinswährungen wie den EUR, JPY, CHF, & GBP zulegte, aber dies wurde nicht auf Hochzinswährungen wie dem nachstehend aufgezeigten ZAR übertragen.

Learn Forex: USD/ZAR führt seit je her Wenden des USDollar Index auf

Wie exotische Währungen eine neue Geschichte über den USD erzählen können

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Außerdem erklärte die Federal Reserve, dass sie “ohne Eile” die Zinsen in 2015 erhöhen würde, und dies steigerte das USD-Fieber noch weiter. Ein Großteil davon ist jedoch bereits berücksichtigt worden, und was wir bei den exotischen Währungen sehen ist besorgniserregend. Der Wochenchart des USD/MXN oben ist dabei, ein wöchentliches Bearish Engulfing Pattern zu bilden, nachdem er die höchsten Levels seit 2009 erreicht hatte. Obwohl das Bearish Engulfing Pattern oft ein Hinweis dafür ist, dass etwas falsch ist, könnte ein Durchbruch unter das Tief vom 17. Dezember von 14,37 einen wochenlangen Rückgang auslösen, der den USD gegen andere Hochzinswährungen wie den AUD, NZD, ZAR und andere sinken lassen könnte. Und zum Schluss, gemäß den heutigen NFPs, ist das Lohnwachstum in den USA zurückgegangen, was die erwartete und einkalkulierte Zinserhöhung der Fed verzögern könnte. Dies könnte kurzfristig zu einem Rückgang beim USD führen, was mit einem Durchbruch von einigen Schlüssellevels bestätigt würde.

Welche Levels nun von Bedeutung sind

Der USDOLLAR Index ist deutlich im Mittelpunkt, da wir kürzlich eine 100% Extension in einen Kanaltop wie oben dargestellt gesehen haben. Hochzinswährungen wie der ZAR & MXN zeigen eine Stärke gegenüber dem USD und könnten einen Angriff gegen den USD anführen. Wenn wir uns den USDOLLAR Index genauer betrachten und sollten die folgenden Levels nicht als Unterstützung halten, dann könnte die erste, richtige Korrektur bevorstehen:

11.607 – Wochen-Kursunterstützung

11.550 – Aktuelles Tief der Opening Range von 2015

11.346 – Basis des aktuellen Impuls-Pattern ab 16. Dez. 2014

Wie exotische Währungen eine neue Geschichte über den USD erzählen können

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Happy Trading!