Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,01 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/o9qiSMEXXk
  • Got cought with this position, so here is the plan. < 13250 will reduce position by 1/2 (what brings account to break-even on weekly basis) and sizing up again on the way back up. Wish me luck. „Nobody said it would be easy“ #DAX30 #FDAX https://t.co/6UmbTYzv3l
  • I often hear #traders talking about mistakes made here mistakes made there. To make never mistakes as a goal is like searching for the holy grail or to be perfect. I think in most cases there are no mistakes, but bad management-rules.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,18 % WTI Öl: -0,11 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PSVfACDFvs
  • RT @aeberman12: 61% of tight oil-weighted U.S. companies had positive cash flow in Q3 2019 compared to only 50% in Q2. Reasonable correlati…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/icuA3DjIxc
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,36 % Dow Jones: 0,19 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uDSHcwsCpL
  • #Trump speech is over and nothing was mentioned about EU-#tariffs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,40 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lp8vAUPcEJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -0,19 % Silber: -0,77 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UdG0HyiAIM
Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

2014-12-01 16:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Anmerkung: die unten folgenden Grafiken und Berechnungen können Sie automatisiert von HIER zu findenden Excel-Sheet erstellen lassen. Aus diesem sind auch unten stehende Grafiken zur besseren Illustration

(DailyFX.de) – Nach dem es im ersten Teil um die Absicherung physischer Gold- und Silber-Positionen ging und neben diesen auch die Absicherung von Währungsrisiken thematisiert wurden, soll es im zweiten Teil um eine zweite Möglichkeit für physische Gold- und Silber-Händler gehen, absicherungstechnisch aktiv zu werden.

Wir wollen ein Blick werfen auf physische Gold- und Silber-Trader, die planen sich bestimmte Kursniveaus am Markt zu sichern um sich vor steigenden Goldentwicklungen zu schützen. Die Motivation kann zum Beispiel sein, sich tiefe Preisniveausfür viele Jahre zu sichern.

Während produzierende Unternehmen, Rohstoff-Abnehmer sowie große Händler prinzipiell ein Interesse haben sich vor einem Wertverlust des Gold- bzw. Silber-Preises abzusichern, kann ein großer Goldkäufer (z.B. ein großer Juwelier), um Einkaufspreise längerfristiger am Markt zu „fixieren“, Long-Positionen in Papier-Gold/-Silber eingehen. Die Belastung erhöhter Kassa-Preise in der Zukunft würden, durch die positiven Erträge der Papier-Gold und –Silber-Position kompensiert werden.

Was können physische Gold- und Silberbesitzer tun, die sich gegen steigende Notierungen absichern wollen?

Die Lösung um sich gegen einen eventuell Preisanstieg bei Gold / Silber abzusichern / zu hedgen, besteht darin, dass man die physische Menge des Edelmetalls kauft / Long handelt.

(Anmerkung: die unten folgenden Grafiken und Berechnungen können Sie automatisiert von HIER zu findenden Excel-Sheet erstellen lassen. Aus diesem sind auch unten stehende Grafiken zur besseren Illustration)

Möglich wird dies bspw. mit CFDs (Contract for Differences, für Informationen klicke man HIER). Der Vorteil von CFDs bspw. zu Absicherungen, die man über Optionen/Optionsscheinen ist vor allem, dass CFDs im Gegensatz zu Optionen keinen Zeitwertverlust haben und in Relation zu diesen wesentlich transparenter sind, da sie nahezu 1 : 1 zum Goldpreis korreliert sind.

Die Funktionsweise eines Gold-Hedges:

Gehen wir davon aus, dass Sie sich ein Kursniveau von 1.000 Feinunzenphysischen Golds sichern wollen. Bei einem Goldpreis von 1.180 USD / Feinunze entspricht dies einem physischen Gesamtwert 1,18 Millionen US-Dollar. Bei einem Wechselkurs EUR/USD von 1,2500 entspricht dies einem Gesamtwert von 944.000 Euro.

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

(Anmerkung: Es wird auch hier offensichtlich, dass Sie einem sogenannten Währungsrisiko ausgesetzt sind, welches es zu beachten gilt und dem wir weiter unten noch mehr Aufmerksamkeit schenken wollen)

Ausgehend von der Tatsache, dass ein CFD-Kontrakt bei FXCM sich auf eine Feinunze Gold bezieht, bedeutet dies im Umkehrschluss, dass Sie zur Sicherung eines Kaufpreises von 1.000 Feinunzen physischem Golds 1.000 Einheiten Gold-CFDs bei FXCM kaufen müssen, um sich gegen einen Preisanstieg abzusichern.

Ausgehend von einer Margin von 3 Euro / Feinunze und 1.000 Unzen die Sie planen zu kaufen, müssen Sie folglich 3.000 Euro als Sicherheitsleistung für die Position hinterlegen. Bei einem Kontostand von hypothetisch 100.000 Euro werden diese 3.000 Euro "geblockt" und Sie haben eine freie Margin auf Ihrem Konto von 97.000 Euro.

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

Fällt der Goldpreis nun, bei gleichbleibendem Wechselkurs EUR/USD, von 1.180 USD / Feinunze auf 1.150 USD /Feinunze passiert folgendes:

- Sie könnten am Markt physisch Gold für 1.150 USD / Feinuze erwerben. Der Gesamtwert einer solchen, zu erwerbenden Position beliefe sich im Gesamtwert auf 1,15 Mio USD oder 920.000 Euro und wäre somit 30.000 USD bzw. 24.000 Euro günstiger.

- Gleichzeitig verliert Ihre Papier-Gold-Position 30 USD / Feinunze an Wert, da Sie diese zu 1.180 USD gekauft haben und nun zu 1.150 USD verkaufen müssten. Da Sie 1.000 Unzen gekauft haben, haben Sie mit Ihrer Papier-Gold-Position 30.000 USD / 24.000 Euro verloren.

- Aufsummiert ist Ihnen also weder ein Gewinn, noch ein Verlust entstanden: der Aufbau der physischen Gold-Position würde zu einem Gegenwert von 1,15 Mio USD oder 920.000 Euro erfolgen, würde durch Ihre Papier-Gold-Long-Position allerdings kompensiert. Ihr FXCM-Kontostand beträgt insgesamt 76.000 Euro von initial 100.000 Euro.

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

Umgekehrt: steigt der Goldpreis, bei gleichbleibendem Wechselkurs EUR/USD, von 1.180 USD / Feinunze auf 1.250 USD /Feinunze passiert folgendes:

- Ihre Papier-Gold-Position gewinnt 70 USD / Feinunze an Wert. Das bedeutet, dass Ihre Papier-Gold-Position im Gesamtwert auf 1,25 Mio USD oder 1.000.000 Euro steigt, Ihre Gold-Position gewinnt also 70.000 USD bzw. 56.000 Euro an Wert.

- Gleichzeitig würde der Erwerb physischen Golds am Markt 70 USD / Feinunze teurer, da Sie geplant haben Gold zu 1.180 USD zu kaufen, dies nun zu 1.250 USD tun müssten. Da Sie 1.000 Unzen planten zu kaufen, entstünden Ihnen Mehr-Kosten in Höhe von 70.000 USD / 56.000 Euro.

- Aufsummiert ist Ihnen also auch hier weder ein Gewinn, noch ein Verlust entstanden: Ihre Papier-Gold-Position hat nun einen Wert von 1,25 Mio USD oder 1.000.000 Euro, Ihr FXCM-Kontostand beträgt nun insgesamt 156.000 Euro von initial 100.000 Euro. Diesen Gewinn von 56.000 Euro würden Sie aufwenden um physisch Gold im Gegenwert von statt 1.180 USD / Feinunze zu nun 1.250 USD / Feinunze zu kaufen, der Golderwerb erfolgte somit dennoch zu 1.180 USD / Feinunze.

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

WICHTIG: fällt Ihr Kontostand durch fallende Gold-Notierungen, während Ihre physische Gold-Position im Wert steigt, müssen Sie weitere Sicherheitsleistungen auf Ihr Konto nachschießen.

Zudem WICHTIG: physische Edelmetall-Händler (Ankäufer, Verkäufer), aber auch Juweliere, Import/Export für Technologieunternehmen oder die Elektroindustrie, Produzenten etc. sind nicht an spekulativen Gewinnen interessiert. Diesen geht es an erster Stelle um den Werterhalt ihrer physischen Positionen. Nicht zu unterschätzen ist zudem, dass die Verluste in den Papier-Positionen steuerlich geltend gemacht werden können, was sich in einer potentiell höheren Rendite niederschlagen könnte.

Kommen wir zu weiter oben bereits thematisierten Währungsrisiken:

Auch bei Gold-Long-Positionen sollte sich der Edelmetall-Händler überlegen, ob er sich gegen eventuelle Währungsrisiken absichert.

Zwar hat sich in der jüngeren Vergangenheit gezeigt, dass ein schwächerer US-Dollar häufig mit einem anziehenden Gold-Preis einhergegangen ist, gegen den sich der Edelmetall-Händler ja bereits über die oben thematisierte Gold-CFD-Long-Position abgesichert hat.

Doch unten stehende Beispiele sollen illustrieren, dass auch hier eine Fehleinschätzung kostenintensiv werden könnte und warum sich die Kosten für eine Währungsabsicherung/Währungs-Hedge durchaus lohnen können.

Beispiel:

Fällt der Goldpreis von 1.180 USD / Feinunze auf 1.150 USD /Feinunze, während sich der Wechselkurs EUR/USD von 1,2500 auf 1,2450 verändert, passiert folgendes:

- Ihre Papier-Gold-Position verliert 30 USD / Feinunze an Wert. Das bedeutet, dass Ihre Gold-Position im Gesamtwert auf 1,15 Mio USD fällt, der Gesamt-Verlust in Euro beträgt 24.096 Euro.

- Gleichzeitig könnten Sie Gold physisch 30 USD / Feinunze günstiger am Markt kaufen, da Sie diese nun zu 1.150 USD kaufen könnten. Allerdings müssen Sie zudem die Wechselkursveränderung berücksichtigen.Durch diese (EUR/USD fällt), müssen Sie mehr Euro aufwenden um USD zu erwerben, mit welchen Sie dann physisch Gold kaufen. Um bei unserem Beispiel zu bleiben entsteht Ihnen ohne Währungsabsicherung (EUR/USD Short) beim Erwerb von 1.000 Feinunzen Gold zu 1.150 USD (= 1,15 Mio USD) ein Verlust von 50 Pips auf 1,18 Mio USD oder konvertiert in Euro: -3.791,16 Euro.

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

Durch einen Währungs-Hedge hingegen verändert sich die Rechnung wie folgt:

- Ihre Papier-Gold-Position verliert 30 USD / Feinunze an Wert. Das bedeutet, dass Ihre Gold-Position im Gesamtwert auf 1,15 Mio USD fällt.

- Am Markt können Sie physisch Gold für 30 USD pro Feinunze günstiger erwerben. Durch den Aufbau einer EUR/USD Short-Position im Gegenwert von 1,18 Mio USD (Sie haben 1,18 Millionen Einheiten EUR/USD verkauft) entsteht Ihnen hierdurch ein Gewinn von 50 Pips (1,2500 - 1,2450 = 50 Pips). Ausgehend von 1,18 Mio Einheiten EUR/USD beträgt der Pip-Wert rund 75,70 Euro. Multipliziert mit 50 Pips liefert das einen Gewinn von 4.739 Euro.

- Aufsummiert ist Ihnen durch Absicherung des Währungsrisikos Ihrer Papier-Gold-Positionsogar ein kleiner Gewinn von 948 Euro entstanden.

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

WICHTIG: Beachten Sie bei obiger Grafik, dass die gebundene Margin auf Ihrem FXCM-Konto durch die Absicherung des Währungsrisikos und dem Aufbau einer EUR/USD Short-Position gestiegen ist, unter Umständen eine höhere Kapital-Hinterlegung auf Ihrem FXCM-Konto nötig würde, wenn Sie planen Währungsrisiken abzusichern.

Zudem: wenn Sie planen durch Papier-Gold-Long-Positionen sich bestimmte Kursniveaus abzusichern, dann können zusätzliche Kosten entstehen, sogenannte Roll-Kosten (Details:http://www.fxcm.com/de/legal/ausfuehrungsrisiken/). Für Long-Positionen in Gold-CFDs betragen diese pro 1.000 Feinunzen zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikel rund 10 Euro pro Tag. Allerdings würde bei einer Absicherung des Währungsrisikos durch die Zinsdifferenz im EUR/USD diese kopensiert. Sichern Sie bspw. das komplette Währungsrisiko wie oben thematisiert ab, so entstünden Ihnen Roll-Gewinne pro gehaltener Million EUR/USD Short pro Tag von 4 Euro, was die Gesamt-Kosten für die Position Gold Long – EUR/USD Short auf 6 Euro pro Tag reduzieren würde.

Desweiteren müssen Sie selbstverständlich die Spread-Kosten für eine Gold-Position berücksichtigen. Kalkulieren wir mit einem Durchschnitts-Spreadvon 0,40 USD, so impliziert dies bei beim Kauf/Verkauf von 1.000 Feinunzen und einem Tick-Wert (= 0,01 USD) von 8 Euro 320 Euro Spread-Kosten.

Fazit: Physische Edelmetallhändler sollten intensiv und ernsthaft über die Absicherung ihrer Edelmetallbestände über "Papier-Positionen" und der resultierenden Währungsrisiken nachdenken. Gold- oder Silber-CFDs bieten hier eine kostengünstige und sehr flexible Möglichkeit. In Verbindung mit einem realen Spot-Währungsprodukt wie dem EUR/USD, das FXCM anbietet, ist man für jegliche Überraschungen an den globalen Edelmetallmärkten gewappnet.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Physisch Gold und Silber mit CFDs hedgen? So gehts richtig! Teil 2

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.