Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇳🇿NZD: 0,09 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,20 % 🇯🇵JPY: -0,52 % 🇬🇧GBP: -0,54 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0MyGAjMtVI
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,78 % Dow Jones: 0,71 % Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,51 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Um8ceaGdcb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,45 % Silber: -0,28 % Gold: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JWd0AigLpS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/GTC3B14Du0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,23 % Silber: -0,01 % Gold: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DsOCNFrXzP
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,09 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/npGqzellrh
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252k Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 30), Aktuell: 1667k Erwartet: 1678k Vorher: 1698k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252K Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lpbi2jAY2w
Was ein sich abschwächendes Momentum für die US Dollar Bullen bedeutet

Was ein sich abschwächendes Momentum für die US Dollar Bullen bedeutet

2014-10-17 19:00:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Woher kommen wir?

- Wo sind wir jetzt?

- Was unterstützt und belastet die USD Bullengeschichte?

Halte mich einmal zum Narren, Schande über dich. Halte mich zweimal zum Narren, Schande über mich.

- Sprichwort

Vor etwas mehr als einem Jahr war der heißeste Handel der Welt der japanische Handel. Dieser Trade wurde von verschiedenen Hedge Fund Managern beliebt gemacht, die die Vorteile des Verkaufs des JPY und den Kauf des USD/JPY oder anderer JPY Crosses, wie des EUR/JPY & GBP/JPY, priesen. Die Begeisterung kam und verging wieder, aber nach Mai 2013 erlebte der JPY eine Reihe Hochs und Tiefs, und obwohl er noch gute Trades bot, hatte sich die Aufregung über seinen Ruhm in 2013 gelegt, und nun steht der USD im Rampenlicht.

Kernpunkt: Der USD gönnt sich eine Atempause nach seinem atemberaubenden Run ab den Tiefs vom 1. Juli. Seit Anfang des Monats sehen wir eine Korrektur, von der viele überzeugt sind, dass sie nur eine neue Korrektur ist, und bald werden neue Hochs erscheinen. Heute zeigen wir Ihnen einige Schlüssellevel, auf die Sie auf Ihren Charts achten sollten, sowie die fundamentalen Bestandteile, die Ihnen helfen können zu erkennen, ob das Momentum wieder stärker wird und neue Hochs verzeichnet werden oder ein Rückgang bevorsteht.

Falls Sie diesen Artikel gleich umsetzen möchten, probieren Sie doch diese Informationen auf einem KOSTENLOSEN Forex Demokonto mit Zugriff auf verschiedene Märkten aus.

Woher kommen wir?

Was ein sich abschwächendes Momentum für die US Dollar Bullen bedeutet

Gehen wir zurück und beginnen mit dem letzten Sommer, wobei wir eine kurze USD-Tour unternehmen. In 2013 wurde allgemein der QE-Taper der Fed erwartet, und die Märkte kauften aggressiv den USD, und dann passierte der 18. September. Der Taper wurde nicht eingeführt, denn die Fed beschloss, der Zeitpunkt sei nicht richtig, um mit dem Stimulusabbau zu beginnen. Dies führte zu einem Rückgang im USD, denn die Fed war in Bezug auf die globale Wirtschaft nicht genügend zuversichtlich, um mit dem Abbau zu beginnen. Schließlich wurde der Taper dann im Dezember 2013 eingeführt, mit einem voraussichtlichen Ende im Oktober 2014. Im Juli waren sich die Trader einig, dass das Ende des QE bevorstand, denn der Stimulus wurde reduziert, und der nächste, logische Schritt wären Zinserhöhungen. Und Trader mögen Zinserhöhungen, denn sie weisen auf Stärke und Rendite hin.

Wo sind wir jetzt?

Was ein sich abschwächendes Momentum für die US Dollar Bullen bedeutet

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Jetzt ist Oktober 2014 da, und am Donnerstag, dem 16. Oktober, kamen die folgenden Zeilen aus einem Interview von Bloomberg mit dem nicht stimmberechtigten, jedoch gewöhnlichen Hawk, James Bullard:

Bullard: Die Fed sollte eine Verschiebung des QE-Endes in Betracht ziehen

Diese Äußerung überraschte die Märkte und deutete an, dass die Fed, die bereits zu Beginn des Abbaus zögerte, nun ebenfalls zögert das QE zu beenden, jedoch weniger stark. Warum, könnte man sich fragen? Die globale Wirtschaft hisst zurzeit viele rote Fahnen. Europa, China und andere große Volkswirtschaften zeigen deutliche Rückgänge bei den Konjunkturindikatoren, und wenn Sie das Konzept der Intermarkt-Analyse kennen, bei dem jeder Markt miteinander verbunden ist, dann verstehen Sie wahrscheinlich, warum die Fed vorsichtig ist. Dies wirft die Frage auf: Wenn eine neue Verlangsamung auf uns zukommt, was geschieht dann mit dem USD, und wird die Fed das QE3 beenden, nur um ein QE4 einzuführen, oder werden Sie den Rest der globalen Wirtschaft zurücklassen und die Zinssätze einige Monate nach dem geplanten Ende des QE3 erhöhen? So oder so, der Weg, der vor ihr liegt, könnte so schwierig, wenn nicht sogar noch schwieriger, als der sein, der hinter ihr liegt. Das könnte den US Dollar in eine unbestimmte Situation bringen, bis eine neue Richtung gefunden wird.

Learn Forex: US 10-Jahres-Staatsanleihenrenditen & Fed-Maßnahme (zur Vergrößerung bitte klicken)

Das Ende des QE ist für eine Risk On Haltung problematisch und führt dazu, dass die Renditen fallen

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Viele FX-Trader verstehen die Bedeutung der US Staatsanleihen für den FX-Markt, und ein Grund dafür ist, dass sie ein großartiges Barometer für das Vertrauen des Markts sind. Der Chart oben zeigt die Rendite, die die 10-Jahres-Anleihen auszahlen, was gegensätzlich zu deren Preis steht. Ein höherer Preis für die 10-Jahres-Anleihen ergibt somit eine geringere Rendite. Die Renditen ziehen allmählich nach unten in Richtung untere rechte Ecke des Charts, was darauf hindeutet, dass die Leute zunehmend zu den US Staatsanleihen rennen, weil sie nicht sicher sind, ob die globale Wirtschaft in den kommenden Jahren wieder anziehen wird. Ungeachtet dessen, dass der Kurs, im Gegensatz zur oben dargestellten Rendite, beinahe auf Allzeithochs tradet.

Empfohlene Lektüre: Wie & Warum Staatsanleihen für FX-Trader wichtig sind

Was unterstützt und was belastet die USD Bullengeschichte?

Heute stehen wir also wieder an der Startlinie, obwohl es eine andere ist. Die Federal Reserve behält sich die Option offen, die Welt des QE zu verlassen, die im Dezember 2008 begonnen hatte, und den Weg in Richtung Normalisierung der Zinsen und der Orientierung aufzunehmen. Dieser Ausgang würde dem USD weitere Gewinne bescheren, und der großartige Run des US Dollars, der am 1. Juli 2014 begann, könnte noch viel weiter steigen. Ganz ähnlich wie Ende 1997, als ein jahrelanger Breakout kurz bevorstand. Die wichtigsten nächsten Schritte scheinen vielleicht extrem zu klingen, aber indem wir sie besprechen, werden Sie in der Lage sein, die Makrothemen und möglichen Trades zu erkennen.

Möglicher, bullischer nächster Schritt: Ende des QE3 & Zinserhöhungen in 2015

Die Bullengeschichte, die höhere Hochs bringen würde, würde viele Trader dazu bringen, nach den tief hängenden Früchten zu greifen, indem sie den USD gegen Volkswirtschaften wie die Eurozone mit einem zunehmend trüben Ausblick kaufen. Die bullische Prognose für den USD könnte gegen andere Zentralbanken ausgespielt werden, die nun pessimistischer als früher sind und ihre Währung abwerten möchten, um ihre Volkswirtschaft zu unterstützen. Wir hörten solche Äußerungen von Banken wie der Reserve Bank of Australia & Reserve Bank of New Zealand, die ihre Währungen weiterhin gegen den USD abgewertet sehen könnten, sollte die Fed restriktive Maßnahmen wie das Ende des QE und die Erhöhung der Zinssätze ergreifen.

Wenn Sie sich mit der Volatilität wohlfühlen und immer noch den USD kaufen möchten, auch wenn die Erwartungen auf eine Zinserhöhung abnehmen, den JPY aber nicht mögen, können Sie den USD/MXN traden, der eben Hochs für 2014 erreicht hat.

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Trade kontrollieren können, damit er nicht Sie kontrolliert. Sie können sich hier für unseren KOSTENLOSEN Online-Lehrgang registrieren.

Möglicher, bärischer nächster Schritt: Verschiebung des QE3-Endes oder QE4 & Zinserhöhungen hinausschieben

Das kurzfristige Momentum bricht ein

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Obwohl alles für eine weitere Rallye vorbereitet sein könnte, müssen Sie auch berücksichtigen, dass die Luft aus dem Ballon entweichen könnte, der den USD seit Juli in die Höhe getrieben hat. Diese entweichende Luft könnte die schwindende Erwartung einer Zinserhöhung sein, und es gibt glaubhafte Hinweise dafür, das dies geschehen könnte. Zum Beispiel: Die US 2-Jahres-Staatsanleihenrenditen deuten auf den Glauben hin, dass nun keine Zinserhöhungen bis 2016 erwartet werden, denn sie tradeten am 15. Oktober 2014 sehr tief bei 0,2416%.

Der Chart oben zeigt einen mit dem Trend gefilterten Momentum-Indikator, der Ichimoku heißt. Trader können den Ichimoku als Führer durch die Volatilität verwenden, die im USD wahrscheinlich hoch bleiben wird. Wenn wir uns den Chart oben ansehen, so werden Sie, sollte der US Dollar Index unter das Monatstief brechen und die hellgrüne Linie, die sogenannte Verzögerungslinie, nachfolgen, ein erneutes Verkaufsinteresse finden. Ob dies nun ein längerfristiger Rückgang oder ein kurzfristigerer, wochenlanger Rückgang wird, hängt von der wirtschaftlichen Situation ab.

Falls dieser Einbruch auf dem Chart stattfindet und das Risk Sentiment weiter fällt, wie man bei den Rückgängen im Oil und den Aktien sah, dann könnte ein USD/JPY Sell ein sauberer Trade sein, da der JPY in Zeiten einer globalen Konjunkturschwäche oftmals stärker wird.

Falls der USD einbricht und die jahrelangen Trends fortfahren, und es gibt keine Garantie dafür, wäre ein weiterer, möglicher Trade mit Risk On der AUD/USD oder NZD/USD sein, die mit einer Risk On Bewegung ganz nett abprallen könnten.

Empfohlene Lektüre: Geduld zahlt sich aus, wenn Sie diese Kursmusterkorrektur sehen

So oder so, wichtig ist, dass Sie ein auf die Inflationszahlen in den weltgrößten Volkswirtschaften achten und ein wachsames Auge auf die Pläne und Prognosen der Zentralbanken für die nächsten Jahre halten.

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.