Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇬🇧 GBP RICS-Hauspreisindex (NOV), Aktuell: -12.0% Erwartet: -5.0% Vorher: -6.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇦🇺 AUD Inflationserwartungen der Verbraucher (DEC), Aktuell: 4.0% Erwartet: N/A Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇬🇧 GBP RICS-Hauspreisindex (NOV), Aktuell: -12 Erwartet: -5.0% Vorher: -5.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT), Aktuell: -6.1% Erwartet: -1.9% Vorher: 5.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • In Kürze:🇬🇧 GBP RICS-Hauspreisindex (NOV) um 00:01 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -5.0% Vorher: -5.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Inflationserwartungen der Verbraucher (DEC) um 00:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -1.7% Vorher: 5.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,01 % 🇳🇿NZD: 0,61 % 🇨🇦CAD: 0,45 % 🇬🇧GBP: 0,29 % 🇯🇵JPY: 0,16 % 🇨🇭CHF: 0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/JsiBw4tp6p
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,21 % Gold: 0,74 % WTI Öl: 0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/EDnhSRoBne
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1YujCsAEge
Wie man gestreckte Märkte tradet

Wie man gestreckte Märkte tradet

2014-09-20 03:00:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Massive Volatilität brachte dem Devisenmarkt starke Bewegungen
  • In diesem Artikel verwenden wir die Kursbewegung, mit der Trader in einem solchen Umfeld traden können.
  • Trader müssen sich auf das Risiko und die Kosten ihrer Positionen konzentrieren, wenn sie in gestreckten Märkten traden.

Die letzte Woche brachte einen Volatilitätssog. Für viele Trader ist dies etwas sehr, sehr Gutes. Die Volatilität ist für einen Trader eine Gelegenheit. Ein Umfeld mit geringer Volatilität bedeutet rangegebundene Märkte, die wenig Gewinn versprechen, sowie unruhige oder richtungslose Trends, die Swing-Trader und Positions-Planer gleichermaßen verwirren können.

Ein Beweis dafür – schauen Sie sich die beliebtesten Hedge Funds an und wie ihre Leistung in den letzten 18 Monaten war. Die war gar nicht schön.

Aber nun, da der Sommer in den Herbst übergeht, hat die Volatilität ihren Weg zurück in die Märkte gefunden, dank der Maßnahmen der EZB, einer mittelmäßigen wirtschaftlichen Leistung in Japan und besseren Daten aus den USA. Dies brachte viele dazu zu glauben, dass die Zinserhöhungen nicht mehr in gar weiter Zukunft liegen.

Diese Faktoren halfen dabei, einige nette Bewegungen für Trader zu bieten, mit denen sie arbeiten konnten … aber von nun an kann dies auch gewisse Herausforderungen mit sich bringen. Da die Märkte gestreckt sind, kann es schwierig werden, einen guten Entry zu finden – und außerdem – mit dem Potential an Volatilität, das wir bisher erlebt haben, müssen Trader auch berücksichtigen, dass diese Volatilität weiter anhalten oder sogar noch steigen könnte.

In diesem Artikel werden wir die Märkte behandeln, die zunehmend gestreckt aussehen, und aufzeigen, wie Trader damit mit einer Strategie, die dem Risiko in diesen Bedingungen gerecht wird, umgehen können.

Der Yen

Dies ist das Thema, das mich zurzeit am meisten begeistert; und der Grund dafür sind die fundamentalen Implikationen, die die Bewegung antreiben, kombiniert mit dem, was solche Art Themen uns bisher gezeigt haben.

In 2012 gab Shinzo Abe dem japanischen Volk Hoffnung, nachdem die deflationäre Spirale während zwei Jahrzehnten die Volkswirtschaft im Griff gehalten hatte. Diese wurde von einem extrem starken Yen begleitet, wobei es die japanischen Unternehmen schwer hatten, wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wie kann eine starke Währung eine Volkswirtschaft zerstören? Wir behandelten dies im Artikel Der Kern des Forex-Markts; darin zeigen wir auf, wie der starke Yen es den japanischen Exporteuren schwer macht, in Übersee Geschäfte zu machen. Für eine vom Export abhängige Volkswirtschaft kann dies katastrophale Folgen haben; und dies sahen wir beim Wert des Nikkei von seinem Hoch Ende der 1980er Jahre bis zu den 2000er Jahren.

Der Nikkei Crash (als Beweis für die schwache japanische Volkswirtschaft)

Wie man gestreckte Märkte tradet

Auszug aus Der Kern des Forex-Markts

Im Sommer 2012 war die Aussicht für die japanische Wirtschaft ziemlich düster. Der wirtschaftliche Druck der letzten 20 Jahre war politisch geworden, und Unruhen zeigten ihr hässliches Gesicht in den hohen Rängen Japans. Das Land hatte von 2006 bis 2012 sechs verschiedene Premierminister, und die Zukunft sah ungewiss aus.

Die Hoffnung kam mit der Kampagne von Shinzo Abe, einem Mann, der bereits früher den Posten als Premierminister innehatte, jedoch wegen Skandalen in seinem Kabinett schamvoll zurückgetreten war. Herr Abe basierte seine Kampagne auf Wirtschaftsinitiativen, die ausgelegt waren, den zwei Jahrzehnte dauernden deflationären Zyklus umzukehren.

Herr Abe schlug drei unterschiedliche Wege vor, um der japanischen Volkswirtschaft zur Wende zu verhelfen, und das Programm wurde "drei Pfeile" genannt, da es die monetären, steuerlichen und strukturellen Probleme Japans bekämpfen sollte. Die drei Pfeile waren/sind finanzieller Stimulus, geldpolitische Lockerung und strukturelle Reform.

Die ersten beiden Pfeile wurden in den ersten Wochen eingeführt, nachdem Abe sein Amt übernommen hatte. Aber die Trader warteten nicht, bis Abe vereidigt wurde, um diese Maßnahmen in den USD/JPY zu notieren. Der finanzielle Stimulus und die geldpolitische Lockerung waren dem QE-Programm der USA sehr ähnlich; und genau wie bei der US-Machart des QE, brachten diese Maßnahmen der Währung eine deutliche Schwäche.

Der dritte Pfeil der strukturellen Reform ist viel schwieriger umzusetzen; und bisher war das auch etwas wie ein Kampf. Der Kampf ist so intensiv, dass Japans Wirtschaft, und ebenfalls dessen Märkte, erst noch Anzeichen einer Erholung aufzeigen müssen.

Die letzten BIP-Zahlen aus Japan zeigten eine annualisierte Schrumpfung von 7,1%; und Trader haben vermehrt eine weitere Runde QE aus Japan zu erwarten begonnen. Die japanischen Wirtschaftsexperten, einschließlich von Herrn Kuroda als Vorsitzender der BoJ, spielen zunehmend auf die Vorteile eines schwachen Yens an … dies verursachte Kursbewegungen, die die Erwartung einer künftigen Intervention einkalkuliert.

Wird es eine weitere Intervention in Japan geben? Niemand weiß es genau, einschließlich der BoJ. Wir warten ab.

Aber etwas ist klar, und zwar der Trend beim USD/JPY. Dieser Markt ist so rasch gestiegen, dass der Chart nun gestreckt erscheint; und in diesen Bedingungen zu traden kann sogar noch entmutigender sein als in einem Umfeld mit geringer Volatilität.

Wie man in gestreckten Märkten tradet

Als erstes müssen wir uns bewusst werden, dass der Markt aus einem bestimmten Grund gestreckt ist … und bis der Kurs wieder zur vorherigen Range zurückkehrt, müssen wir vermuten, dass diese Gründe weiterhin vorhanden sind, und außerdem – dass sich diese Bewegung in diese bestimmte Richtung fortsetzt.

Aber wie in jedem Umfeld wollen wir nicht einfach blindlings eine Rendite suchen, ohne zumindest das Risiko oder die Kosten einer Position zu untersuchen. Wir besprachen diese Logik im Artikel Wie man das Risiko mit der Kursbewegung kontrolliert.

Trader haben zwei Möglichkeiten, in einem gestreckten Markt zu traden, und ihre Wahl sollte davon abhängen, wie aggressiv sie diesen Trade angehen möchten.

Unbedingt notwendig für das Trading in gestreckten Märkten ist das Risikomanagement und die Fähigkeit, aus der Position auzusteigen, wenn deutlich wird, dass der Trend nicht anhalten wird.

Die aggressive Methode

Der aggressive Trader hat Angst, etwas zu verpassen. Dies Angst kann gefährlich werden, denn sie kann kostspielig sein. Aber wenn ein Markt wirklich heiß läuft, und falls die Bewegung andauert – kann diese aggressive Art und Weise, eine Position einzunehmen, Entries bieten, die mit der konservativen Methode nicht so gut möglich sind.

Die aggressive Einstiegsart in einen Markt beinhaltet den Wechsel auf einen kürzeren Zeitrahmen, um das letzte Swing-Tief zu finden. Trader können dann ihren Stop unter dieses Swing-Tief setzten, damit, falls der Kurs sich nicht in diesem erwarteten raschen Tempo fortsetzt, die Position abgeschlossen werden kann, bevor eine starke Wende im Markt aufkommt.

Der nachstehende Chart zeigt das Setup des USD/JPY auf dem Stundenchart, zusammen mit den jüngsten Swing-Tiefs, die zur Platzierung des Stops verwendet werden können. Beachten Sie, dass hier ein aggressives und ein konservatives Unterstützungslevel angeboten wird. So können Trader den USD/JPY aggressiv mit einem konservativen, mäßig aggressiven oder aggressiven Risikomanagement traden.

Das Trading eines gestreckten Markts mit dem USD/JPY

Wie man gestreckte Märkte tradet

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Die konservative Methode

Die konservative Methode, in gestreckten Märkten zu traden, erfordert Geduld; und dieselben Unterstützungslevels, die wir bei der aggressiven Methode aufzeigten, aber anstatt in einen Trade einzusteigen (aus Angst, etwas zu verpassen), wartet der Trader, bis die Kursbewegung in Richtung eines vorherigen Swing-Tiefs sinkt, damit ein günstigerer Stop platziert werden kann.

Im besten Fall würde man bei der konservativen Methode auf ein "höheres Tief" warten, damit der Trader seinen Stop unter das letzte Tief setzen kann und sowas wie einen Puffer auf seiner Position erhält.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.