Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EURNOK befindet sich in einem intakten Abwärtstrend. Die saisonale Schwäche des $EURNOK im Mai, die günstige charttechnische Ausgangslage und der steigende Ölpreis könnten die Krone bestärken. Erfahre auch u.a mehr #EURTRY in meinem Börsenbrief: https://t.co/6czZUuYRxg https://t.co/TFCsGIBxN1
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
  • Crypto update: #Bitcoin 47287.40 -1.99% #Ether 3578.34 -5.66% #BitcoinCash 1173.73 -2.33% #EOS 10.0743 -3.74% #Litecoin 302.64 -2.17% #Stellar 0.7222 +5.55% #Crypto 10 Index 24140 -3.48% #BTC #ETH #BCH #XLM #LTC
  • Mehrere Banken bereiten sich auf erhöhte Bund #Short Wetten vor. Eine positive Bund-Rendite dürfte ein starkes psychologisches Signal aussenden. Könnte mE interessant werden für einen #Trade für das zweite HJ werden (Keine Anlageberatung) https://t.co/OjfoAOGyrk
  • Vergleich Erholung nach Finanzkrise und nach/während #Covid #Krise beim #SP500 Index. Chart von @LPL #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/ngLRiBqeyB
  • Lots of people struggle with the participation in #cryptocurrencies due to lack of knowledge - There is a solution coming - Check this interesting article about $FNDZ - Token: https://t.co/wY62nIIfXA #FNDZ #cryptotrading
  • Fur den Grossteil der #Crypto #Hodler und #Trader wird das wohl nix mit Anonymität. Zumindest in den USA nicht. Die Steuerbehörde macht langsam mobil #Binance #Kraken https://t.co/8FIXWXH4Uh https://t.co/jaDWYfbPXH
Risikomanagement-Tipps für Tages-Trader

Risikomanagement-Tipps für Tages-Trader

Walker England, Forex Handel-Ausbilder

Anknüpfungspunkte:

  • Stop-Order sollten bei jeder Position platziert werden
  • Das Setzen von Stops mit der Unterstützung und dem Widerstand
  • Riskieren Sie 1% oder weniger in jeder Position

Tages-Trader müssen immer einen Aktionsplan haben, um aus dem Markt auszusteigen. Auch erfahrene Trader könnten in Versuchung geraten, länger an Verlusttrades als notwendig festzuhalten! Das ist nicht nur eine schlechte Trading-Praxis, dies kann außerdem Ihr gesamtes Konto auslöschen, wenn der Markt sich gegen die offenen Positionen bewegt. Die gute Nachricht ist, dass Trader dieser Katastrophe vorbeugen können, indem sie einfachen Risikomanagement-Richtlinien folgen. Beginnen wir nun mit den drei Tipps zur Kontrolle der Tages-Trading-Positionen!

Das Setzen eines Stops

Der erste Schritt beim Risikomanagement besteht darin, Stop-Order zu platzieren. Dieser Schritt sollte unbedingt getan werden, egal welche Strategie ein Trader umsetzt. Eine einfache Methode fürs Platzieren von Stops ist, eine Unterstützungs- oder Widerstandslinie auf Ihrem Chart zu suchen. Diese Bereiche können von der Kursbewegung, Pivot-Punkten oder anderen Methoden ermittelt werden und sollten leicht auf der Grafik erkennbar sein. Die Logik dahinter ist, dass falls Sie den Markt verkaufen, Trader aus dem Markt aussteigen möchten, wenn der Widerstand durchbrochen wird und der Kurs ein neues Hoch verzeichnet.

Schauen wir uns ein Beispiel mit dem Währungspaar EUR/USD an, zusammen mit den Camarilla Pivots. Heute morgen testete der EUR/USD das Top einer definierten Camarilla Pivot-Range. Wenn Trader beabsichtigten, die Range (R3) zu verkaufen, wäre es intuitiv richtig gewesen, einen Stop oberhalb der nächsten Widerstandslinie (R4) zu platzieren. Mit dieser Order würden alle offenen Positionen abgeschlossen, wenn die Range widerlegt und neue Hochs gebildet würden.

Learn Forex: EUR/USD Range & Stop-Order

Risikomanagement-Tipps für Tages-Trader

Risiko in Prozenten

Das Platzieren eines Stops ist nur ein Teil des Risikomanagements. Wenn ein Bereich für das Setzten von Stops auf der Grafik bestimmt wurde, müssen Trader den Betrag ihres Kontostands wählen, den sie pro Trade riskieren möchten. Eine leichte Methode stellt die Verwendung der sogenannten 1%-Regel dar. Diese Regel bestimmt, dass ein Trader nie mehr als 1 Prozent seines Kontostands auf jede einzelne offene Position riskieren sollte. Das bedeutet, dass wenn Sie mit einem Konto mit $10.000 traden, Sie nie mehr als $100 mit jeder Trading-Idee riskieren sollten.

Als nächstes sollten Trader auch der 5%-Regel folgen. Das heißt, Trader sollten insgesamt nie mehr als 5% ihres Kontos riskieren. Mit dieser Regel stellen Sie sicher, dass Sie, wenn Sie im schlimmsten Fall alle Ihre Trades mit Verlust abschließen, nur 5% Ihres Kontostands verlieren. Demnach können Sie mit einem Kontostand von $10.000 nur gerade einen Verlust von $500 erleiden. Obwohl niemand $500 verlieren möchte, werden Sie immer noch $9500 auf Ihrem Trading-Konto haben, um weitere Gelegenheiten suchen zu können.

Risikomanagement-Tipps für Tages-Trader

FXCM Risikomanagement

Zuletzt, um den Tradern zu helfen, ihr Risiko zu kontrollieren und die Prozente zu berechnen, die oben erwähnt wurden, haben die Programmierer von FXCM einen einfachen Indikator entwickelt, der berechnet, wie viel Risiko bei jedem einzelnen Trade auf sich genommen wird. Nachdem der Indikator auf Marketscope 2.0 hinzugefügt wurde, wird der FXCM Risk Calculator wie oben dargestellt, das Risiko gemäß der von Tradern angegebenen Tradegröße und Stop-Levels ermitteln.

Wir zeigten diese Anwendung, sowie das Risikomanagement, in zahlreichen Videos, die im Brainshark-Medium eingebettet sind. Nachdem Sie auf den nachstehenden Link geklickt haben, werden Sie aufgefordert, Ihre Informationen ins "Gästebuch" einzutragen, und danach erhalten Sie Zugriff auf eine Reihe Videos zum Risikomanagement und die Anleitung zum Herunterladen der Anwendung.

Risikomanagement App-Download und Übersicht via Brainshark

Learn Forex: Risikomanagement App

Risikomanagement-Tipps für Tages-Trader

(Erstellt mit FXCM Marketscope Charts)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.