Verpassen Sie keinen Artikel von Rob Pasche

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Rob Pasche abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • EUR/USD durchbricht weitere wichtige psychologische/Fib-Levels
  • Tagesvolumen erreicht Zweimonatshoch, während EUR sinkt
  • 1,3200 widersteht dem EUR/USD-Anstieg auf kurzfristigen Charts

Noch vor ungefähr 3 Wochen schauten wir uns das Sentiment beim EUR/USD an und spekulierten, wie dies sich auf die Richtung des Paares auswirken könnte. Da das Retail-Sentiment so bullisch war (SSI bei +2) deutete dies auf einen möglichen Rückgang des EUR/USD. Der Euro liegt nun 150 und mehr Pips tiefer als zum Zeitpunkt, als der Artikel veröffentlicht wurde, und heute möchte ich die Leser darüber auf dem Laufenden halten, was der EUR/USD in letzter Zeit getan hat.

Um meine künftigen Artikel in einer E-Mail zu erhalten, schreiben Sie sich bitte hier ein.

EUR/USD durchbricht weiterhin Schlüssellevels

Der Euro fiel weiterhin und legte zwei wichtige Unterstützungslevel hinter sich, die ich meinem letzten Bericht erwähnt hatte. Er preschte durch das psychologische Level von 1,3300 und durchbrach kürzlich auch die 100% Fibonacci Expansion, die sich günstigerweise um 1,3200 befindet. Beide Levels hätten als Gewinnziele für Short-Positionen gelten können, wenn wir etwas Gewinn hätten realisieren wollen.

Der nachstehende Chart zeigt einen langfristigen Wochenchart, der aufzeigt, wie stark der Euro von seinem Hoch bei 1,3993 gefallen ist. Die nächsten Unterstützungslevel könnten 1,3100, 1,3000 und um 1,2900 sein. Die Verwendung dieser Unterstützungslevel als Gewinnziele ist vielleicht eine gute Idee.

Learn Forex: EUR/USD Wochenchart zeigt bärische Kursbewegungen

Euro shorten, da Tagesvolumen auf Zweimonatshoch ansteigt

(Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0 Charting-Paket)

EUR/USD: Tagesvolumen steigt, höchster Stand in zwei Monaten

Eine weitere interessante Analyse betrifft den jüngsten Anstieg des Trading-Volumens beim EUR/USD. Das Tagesvolumen hat seit Anfang Juni stetig zugenommen und erreichte gestern sein höchstes Tagesvolumen in zwei Monaten. Das reale Trading-Volumen ist etwas, das FXCM vor Kurzem mit einem kostenlosen Add-On unter FXCMApps.com zur Verfügung gestellt hat. Sie können diesen neuen Indikator herunterladen, indem Sie hier klicken. Der Indikator wird dann sogleich auf der Trading Station Desktop Plattform installiert.

Learn Forex: EUR/USD Volumen nimmt weiter zu während Kurs sinkt

Euro shorten, da Tagesvolumen auf Zweimonatshoch ansteigt

("Real Volume Indicator", kostenlos erhältlich unter FXCMApps.com)

Das Volumen wird selten verwendet, um den FX-Markt zu analysieren, da der Markt dezentral ausgelegt ist. Es gibt keine zentrale Börse, wo das gesamte Forex-Volumen ermittelt werden kann. Also entwickelte FXCM seinen eigenen Trading-Volumen-Indikator, der ausschließlich auf dem Volumen der FXCM-Trader basiert. Obwohl dies uns nicht aufzeigt, wie viele Währungen weltweit unter allen Brokern, Banken und Liquiditätsanbietern getradet werden, sagt uns der Indikator dennoch auf einer relativen Basis, ob das Volumen höher oder geringer als üblich ist.

Die Grundanalyse berücksichtigt das Volumen als Bestätigungsindikator, wobei ein höheres Volumen, das einer Bewegung entspricht, die Stärke der Bewegung bestätigt. Ein geringes Volumen, das mit einer Bewegung zusammenfällt sagt uns, dass die Bewegung kurzlebig sein könnte. In anderen Worten, wir möchten Bewegungen beachten, die in Zeiten mit erhöhtem Volumen stattfinden. Im Fall des jüngsten Rückgangs beim EUR/USD, stellten wir gleichzeitig ein erhöhtes Volumen auf einer Wochenbasis fest. Dieser Rückgang hat eine starke Partizipation und könnte sich somit fortsetzen.

Zahlreiche Tests von 1,3200 sind bisher gescheitert, ein bärisches Signal

Als nächstes möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf einen kurzfristigeren Chart lenken. Jene, die meine Artikel und Webinars verfolgen, wissen, dass ich normalerweise längerfristige Charts (H4 & D1) verwende, aber es kann von Vorteil sein, kürzere Zeitrahmen zu verwenden um zu sehen, ob etwas ins Auge sticht.

Nachstehend sehen Sie einen 2-Stunden-Chart (H2) des EUR/USD. Ich habe die Stellen, wo ein Retracement wegen eines möglichen Widerstandsbereichs knapp über 1,3200 stockte, markiert. Das bedeutet, dass die Euro-Bullen Mühe haben, den EUR/USD über dieses Level zu stoßen, was möglicherweise ein bärisches Signal darstellt.

Learn Forex: EUR/USD scheitert daran, über den Widerstand auszubrechen

Euro shorten, da Tagesvolumen auf Zweimonatshoch ansteigt

Sie müssen begreifen, dass die Unterstützungs- und Widerstandslevel auf diesem kürzeren Zeitrahmen nicht so verlässlich sind wie die Levels auf längeren Zeitrahmen, aber die 5 aufeinanderfolgenden Abpralle, die wir auf dem Chart erkennen, waren zu offensichtlich, als dass ich sie unerwähnt lassen könnte. Es könnte sogar ein Bereich sein, wo Trader, die einen Großteil dieser Euro-Bewegung verpasst haben, die Möglichkeit haben, mit einem Stop-Loss über 1,3300 einzuspringen. Falls Sie Mühe mit dem Erarbeiten einer korrekten Ausstiegsstrategie bei dieser Art Trade haben, nehmen Sie doch an unserem kostenlosen Lehrgang zum Geld-Management teil.

Wird der Euro ausgezählt?

Niemand kann mit Gewissheit sagen, ob der EUR/USD weiter sinken wird oder nicht. Wir können uns nur auf unsere Erfahrung und das Verhalten des Kurses in der Vergangenheit und in einer ähnlichen Situation verlassen. Da der EUR/USD solch wichtige Levels durchbricht und das Trading-Volumen zunimmt und er Mühe zeigt, den kurzfristigen Widerstand zu durchbrechen, können wir argumentieren, dass der Euro noch tiefer sinken könnte. Um den EUR/USD ohne Risiko zu traden, laden Sie sich doch ein kostenloses Forex Demokonto mit Charts in Echtzeit herunter.

Gutes Trading!