Verpassen Sie keinen Artikel von Rob Pasche

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Rob Pasche abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Der Kurs prallt eher ab, wenn er sich in einer Range befindet
  • Swing-Hochs/-Tiefs können Unterstützung und Widerstand sein
  • Traden Sie diese möglichen Abpralle mit einem positiven Risiko-Rendite-Verhältnis

Beim Trading ist es schwierig, Tops und Boden bestimmen zu versuchen. Es gibt keine sichere Art zu wissen, wann ein Kurs stoppen und wenden wird. Aber es gibt zwei Methoden, mit denen wir besser und erfolgreicher Kursabpralle traden können. Diese Strategie kombiniert den ADX Indikator, die Unterstützungs- & Widerstandslevels und ein positives Risiko-Rendite-Verhältnis.

Ist das Paar in einer Range?

Dies kann eine schwer zu beantwortende Frage sein, da wir alle verschiedene Methoden verwenden, um die Marktbedingungen eines besonderen Paares in einem bestimmten Zeitrahmen zu beurteilen. Der Begriff "rangegebunden" ist ziemlich subjektiv und hat für verschiedene Leute verschiedene Bedeutungen. Um diese Marktbedingung zu beurteilen, werden wir den Average Directional Index oder ADX (14) verwenden.

Dieser Indikator sieht anfänglich wie ein traditioneller Oszillator mit einer einzigen Linie, die höher und tiefer schwankt, aber da hören die Ähnlichkeiten auch schon auf. Anstatt die Stärke oder Schwäche der Kursbewegung eines Währungspaares zu zeigen, stellt er die Stärke des Trends eines Währungspaars dar. Das bedeutet, die Richtung ist neutral. Er misst nur gerade, ob sich ein Paar in einem Trend befindet (aufwärts oder abwärts) oder ob es seitwärts tradet.

Learn Forex: Der ADX (14) mit Hervorhebung unter 25

Eine einfache Strategie fürs Kursabprall-Trading

(Erstellt mit Marketscope 2.0 Charting-Paket)

Je höher der ADX steht, desto stärker ist der Aufwärts- oder Abwärtstrend. Da wir uns jedoch aufs Trading von Abprallen konzentrieren, sind wir eher daran interessiert, wie oft der ADX unter 25 steht. Im Chart oben sehen wir, dass wenn der Kurs seitwärts tradet, der ADX auf unter 25 fällt. Wenn dann der Kurs überwiegend steigt oder sinkt, steigt der ADX auf über 25. Wir wollen Abpralle traden, wenn der ADX unter 25 steht. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir erfolgreich eine Wende erkennen werden.

Das Ziehen der Unterstützungs- und Widerstandslinien

Der schwierigste Teil dieser Strategie ist für die meisten Trader das Einzeichnen der Unterstützungs- und der Widerstandslevels. Um eine tiefgreifende Erklärung dazu empfehle ich den Artikel 3 einfache Arten, die Unterstützung und den Widerstand im Forex zu bestimmen. Dies wird Ihnen erlauben, sich schnell damit vertraut zu machen.

Heute werden wir die vorherigen Swing-Hochs/-Tiefs als Bereiche verwenden, von wo der Kurs abprallen könnte. Wir können das Linienwerkzeug von Marketscope verwenden, um jedes Mal horizontale Linien einzuzeichnen, wenn der Kurs ein deutliches Hoch oder Tief bildet und dann umkehrt. Die Idee hinter der Identifizierung dieser Levels ist, dass sie künftig Unterstützungs- und Widerstandslevels bilden können, so wie sie es in der Vergangenheit getan haben. Auf dem nachstehenden Chart bestimmten wir 5 Schlüssellevels, bei denen der Kurs ab der vergangenen und den in die Zukunft weitergezogenen, horizontalen Linien abgeprallt ist.

Learn Forex: Einzeichnen der Unterstützungs-/Widerstandslinien

Eine einfache Strategie fürs Kursabprall-Trading

Das Trading des Abpralls

Der letzte Schritt in dieser Strategie besteht darin, zu erleben, dass der Kurs sich eine der beiden Linien, die wir auf dem Chart eingezeichnet haben, nähert, wobei der ADX unter 25 steht. Der Kurs hat das Potential, ab diesen Linien bei deren Berührung abzuprallen, vor allem wenn der ADX zeigt, dass der Kurs rangegebunden ist.

Der nachstehende Chart bot uns zwei Möglichkeiten, dieses Paar zu traden; einmal, als sich der Kurs der Widerstandslinie näherte und zum zweiten Mal, als sich der Kurs der Unterstützungslinie näherte. Beide Berührungen geschahen, als der ADX unter 25 stand.

Learn Forex: Zwei Trade-Entries mit ADX (14) und Unterstützung/Widerstand

Eine einfache Strategie fürs Kursabprall-Trading

Wir sehen, dass der Kurs tatsächlich ab diesen Linien abprallte, und die Trades wären erfolgreich gewesen. Aber das ist nicht immer der Fall. Oft wird der Kurs nicht abprallen und wird Verluste einbringen; also möchten wir sicherstellen, die Trades mit dem korrekten Risikomanagement zu kontrollieren. Dazu empfehlen wir ein positives Risiko-Rendite-Verhältnis. Also werden wir einen relativ engen Stop-Loss jenseits der Unterstützungs-/Widerstandslinie setzen, die wir traden. Und das Gewinnziel platzieren wir mindestens doppelt so weit weg als unseren Stop-Loss (in Pips). Dies verringert unsere Gewinnquote, die für unsere Rentabilität notwendig ist und wird uns beim korrekten Geld-Management helfen.

Zusammenfassung

Mit diesen Methoden werden wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass der Kurs dann abprallt, wenn wir denken, dass er abprallen wird. Es wird nicht immer alles nach Plan verlaufen, aber mit dem ADX, den Swing-Hochs/-Tiefs und einem korrekten Geld-Management, haben wir gute Erfolgschancen. Wenn Sie diese Methode ausprobieren möchten, laden Sie sich doch noch heute ein kostenloses Forex Demokonto mit kostenlosen Charts und Kursdaten in Echtzeit herunter.

Gutes Trading!