Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
  • Bund-Rendite -14,24% https://t.co/z5SmsxmGTh
Die Berechnung des Leverage & wie viel ist zu viel?

Die Berechnung des Leverage & wie viel ist zu viel?

Rob Pasche, Forex Handel-Ausbilder

Anknüpfungspunkte:

  • Wie man das Leverage in einem Forex Trading-Konto berechnet
  • Das Konzept des Nominalwerts
  • Wie viel Leverage wir benutzen können

Trader fühlen sich aus verschiedenen Gründen zum Forex hingezogen, einschließlich: Er ist der größte Markt der Welt, hat nur einige wenige Hauptwährungen, die man verfolgen muss, im Gegensatz zu Tausenden von Unternehmen, und es gibt eine große Menge Leverage, die für Retail-Trader verfügbar ist. Dieser dritte Grund ist derjenige, der vielen Tradern Probleme schafft. Heute werden wir deshalb aufzeigen, wie man das Leverage berechnet und wie viel Leverage zu viel ist.

Die Berechnung des Leverage

Ich selber glaube, dass das Leverage eins der einfachsten Konzepte des Tradings ist, das von den Tradern missverstanden wird. Die Definition des Leverage ist die Kontrolle der Trades, die einen größeren Wert als die Geldmenge haben, die in ihrem Konto eingezahlt wurde. Wenn wir also $50.000 in Trades und $10.000 auf unserem Konto haben, verwenden wir ein fünffaches effektives Leverage ($50.000 / $10.000 = 5).

In jeder Situation können wir ermitteln, wie viel Leverage wir verwenden, indem wir unsere gesamte Trade-Größe durch die Geldmenge auf unserem Konto dividieren. Das ist ziemlich einfach. Das einzige Problem ist, dass wir den Wert jeder Paare, die nicht auf dem US Dollar basieren, in US Dollars umrechnen müssen. Wir müssen deren Nominalwert berücksichtigen.

Wenn wir also einen EUR/USD Trade von 40 Tsd. haben, ist dies eine Trade-Größe von 40,000 Euro oder $53.520 (40.000 x 1,3380 = $53.520). 1,3380 ist der aktuelle Wechselkurs des EUR/USD. Wenn wir einen GBP/JPY Trade von 25 Tsd. haben, ist die Trade-Größe 25.000 Britische Pfunde oder $42.150 (25.000 x 1,6860). 1,6860 ist der aktuelle Wechselkurs des GBP/USD. Wenn alle unsere Positionen in ihren Nominalwert in US Dollars übertragen wurden, addieren wir den Wert jedes Trades und dividieren die Summe durch unseren Kontostand. Das Ergebnis zeigt auf, wie viel Leverage wir verwenden.

Die Berechnung des Leverage & wie viel ist zu viel?

Wie viel Leverage wir verwenden können

Nun, da wir wissen, wie viel Leverage wir tatsächlich auf unserem Konto verwenden, müssen wir uns fragen, wie viel Leverage wir eigentlich benutzen sollen. Der Forex-Markt ist sehr großzügig in Bezug auf das verfügbare Leverage. In den USA können Trader bis zu 50:1 Leverage verwenden, in der UK, 200:1 Leverage, und in einigen Teilen der Welt können sogar 400:1 Leverage benutzt werden! Aber wir wollen das Leverage nicht verwenden, nur weil wir es können; wir müssen analysieren, wie viel Leverage wir verwenden sollten, genauso, wie wir eine Trading-Strategie analysieren, bevor wir sie umsetzen.

Glücklicherweise hat DailyFX die Auswirkungen des Leverage auf Retail-Forex-Konten in seiner Studie von 2011, “Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader” analysiert. Das Ziel dieser Studie war zu erkennen, was rentable Trader von den unrentablen Tradern unterscheidet, und ein Abschnitt dieser vierteiligen Studie konzentrierte sich auf die Auswirkungen, die das Leverage auf die Rentabilität eines Kontos hat.

Learn Forex: Effetkives Leverage und das Rentabilitätsverhältnis

Die Berechnung des Leverage & wie viel ist zu viel?

(Auszug aus Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader von DailyFX)

Der Chart oben zeigt, dass von den Konten, die das 26-fache an effektivem Leverage verwenden, nur 21% rentabel waren. Bei Konten, die das sechsfache an effektivem Leverage benutzen, waren 33% davon rentabel. Und bei der letzen Kontogruppe, die das fünffache an effektivem Leverage verwendete, waren 37% rentabel. Wir erkennen also deutlich, dass die Menge Leverage umgekehrt proportional zur Wahrscheinlichkeit, rentabel zu sein, ist. Je weniger Leverage verwendet wird, desto wahrscheinlicher sind wir rentabel.

Wir folgerten daraus, dass wir darauf hinarbeiten sollten, das zehnfache an effektivem Leverage oder weniger zu verwenden, da das Trading mit höheren Leverages die Chancen, auf Dauer erfolgreich zu sein, drastisch reduziert.

Mit leichtem Leverage

Leverage wird im Forex-Markt häufig verwendet, aber viele Trader wissen nicht, wie viel Leverage eigentlich benutzt wird. Wir wissen nun, wie einfach das Leverage zu berechnen ist, wobei wir mit dem Nominalwert die maximale Leverage-Menge für jeden Trade (10x) ermitteln können.

Der nächste Schritt besteht darin, das aktuelle Leverage, das Sie auf Ihrem persönlichen Konto verwenden, zu berechnen. Falls Sie noch kein Forex Trading-Konto haben, eröffnen Sie doch gleich für ein kostenloses Forex Demokonto mit Kursdaten und Charts in Echtzeit.

Gutes Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.