Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,34 % 🇪🇺EUR: 0,28 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/uHZcEBI8gS
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,12 % Gold: -0,29 % Silber: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RI5LyiGe0u
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cJZXCay71l
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,04 % CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GWlojr28bK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,11 % Gold: -0,33 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OQ09Y4Atjs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/f0OkkzFI09
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,54 % Dow Jones: 0,53 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/21JzycZfI1
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15), Aktuell: 806 Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tnu1h2fiGZ
Die beste Marktumgebung für Retail Forex Trader

Die beste Marktumgebung für Retail Forex Trader

2014-07-16 03:00:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Dieser Artikel setzt unsere Serie über das Thema der Kursverhaltensanalyse fort.
  • Zuvor haben wir die drei Marktbedingungen, die in Märkten auftreten, besprochen.
  • In unserem letzten Artikel haben wir uns das Trading von Trends angeschaut; in diesem Artikel werden wir Ranges untersuchen.

In unserem letzten Artikel haben wir uns das Trading von Trends mit der Kursverhaltensanalyse angeschaut. Wie von uns erklärt, wird die der Trend als Marktumgebung oft von Tradern bevorzugt, da dies den Tradern ein gewaltiges Oberseitenpotenzial zusammen mit der Möglichkeit relativ billig in Positionen einzusteigen bietet (enge Stops, wenn man Swings einfangen möchte).

Doch tatsächlich sind Trends eher die Ausnahme als die Regel. Meistens verbringen die Märkte einen Großteil damit sich in einer Range vor und zurück zu bewegen. Abhängig davon, auf wen Sie hören, oder welchen Markt sie traden - kann dieser Unterschied von Bedeutung sein.

Doch ist dies eine "schlechte" Sache? Viele Trader laufen vor Range-gebundenen Märkten davon, als wenn sie die Pest wären ... doch sollte diese Marktbedingung ignoriert werden?

In diesem Artikel werden wir unser Bestes geben, die Range anzugehen. In unserem nächsten Teil werden wir uns die Marktbedingung ansehen, die genau das Gegenteil einer Range darstellt: der Breakout. Wenn Sie gerne benachrichtigt werden möchten, sobald dieser Artikel und der Rest unserer Kursverhaltensserie veröffentlicht wird, klicken Sie bitte auf den Link unten, um sich in meinen Verteiler einzutragen:

Bitte klicken Sie HIER, um sich in meinen Verteiler einzutragen

Warum Trader einen Range-Ansatz in ihrem Arsenal mit einschließen sollten

Trader sollten zumindest aus einem wichtigen Grund lernen Ranges zu analysieren: Konsistenz.

Es ist ziemlich erstaunlich neuen Tradern zuzuhören, die sich über fehlende Volatilität beschweren. Volatilität steht gleich mit Risiko ... also verhält es sich, wenn ich dies höre, so, als wenn jemand sagen würde "der Markt ist nicht riskant genug".

Nun gut – seien Sie versichert, jeder Markt, den Sie traden, trägt immer Risiko (Risiken). Vielleicht manchmal mehr als andere, doch denken Sie einmal für einen Moment darüber nach ...

Mit steigender Volatilität (Risiko) steigt auch die Vorhersagbarkeit von Kursbewegungen. Wenn also jeder in der Welt während den NFPs den EUR/USD traden möchten, so ist dies tatsächlich wohl kaum ein High-Probability Spiel.

Weiterhin zu diesem Punkt: Jene hochriskanten Perioden in den Märkten können es extrem schwierig machen, das Risiko zu managen. Ihre Stops werden schneller erreicht, der Kurs wendet schneller als normal; und wenn Sie mutig genug sind, in ein paar Trades ohne Stop einzusteigen: Viel Glück, denn Sie können erleben, wie sich 50% Ihres Kapitals schneller in Rauch auflösen als Janet Yellen "mehr QE!" rufen kann.

Die Range ist eher ruhig, konsistenter und insgesamt ein angenehmerer Weg zum Management des Risikos. Doch Sie müssen mir nicht glauben … dies war zentrales Thema der DailyFX-Forschung "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader".

Ursprünglich wollten wir herausfinden, welche Handelszeit sich am besten für Retail Trader eignete. Daher führte David Rodriguez Rentabilitätsstatistiken für Retail Trader auf Grundlage der Tageszeit durch. Die Abweichung war sehr deutlich, da die asiatische Handelszeit bei weitem die rentabelste Tageszeit für Retail FX Trader war.

Der Unterschied war so deutlich, dass wir den Grund dafür herausfinden wollten ...

Also schaute David sich die Volatilitätslevel während der einzelnen Handelszeiten an, und dann begann diese Abweichung Sinn zu machen.

Die Volatilität ist allgemein während der asiatischen Handelszeit geringer. Dies bedeutet, dass die Kursbewegungen generell kleiner sind, zusammen mit einem höheren Grad von Respekt bezüglich Unterstützung und Widerstand.

Zeiten mit höherer Volatilität, wie die europäische oder die US Handelszeit erlebten unter den Retail Tradern viel weniger Rentabilität. Einer der primären Gründe dafür war, dass die höheren Volatilitätslevel aufgrund von Nachrichten und Datenveröffentlichungen diese Spekulanten sogar noch anfälliger für Den Fehler Nummer Eins, den Forex Trader machen machte.

Wenn also ein Trader einen Trade eröffnet und einen Stop für eine Long-Position unterhalb der Unterstützung (oder einen Stop für Shorts oberhalb des Widerstands) platziert – dann bedeutet dies, dass der Trader eine größere Chance hat, dass dieser Stop in einer Umgebung mit geringerer Volatilität, wie eine Range, respektiert wird.

Doch bedeutet dies, dass sämtliche Trader, das was sie gerade tun, unterbrechen sollten, um ihre Tradingpläne neu aufzustellen, um sich auf Range-gebundene Märkte während der asiatischen Handelszeit zu konzentrieren? Absolut nicht … dies bedeutet einzig, dass die Trader wissen sollten, wie man einen Range-gebundenen Markt tradet, weil es eine günstigere Umgebung bieten könnte, besonders für neue Retail-Trader, denen die Erfahrung fehlt, um in "manischen" Zeiten der Märkte anhaltend profitabel zu sein. Dies ist einfach nur ein weiterer Pfeil für Ihren Köcher.

Wenn Sie sich die komplette Forschungsreihe ansehen möchten, können Sie die "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader" über den Link unten erreichen:

Link für "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader"

Wie man Ranges tradet

Wie bei jeder der drei Bedingungen, gibt es verschiedene Methoden für die Spekulation in der Umgebung.

Die Basis eines Range-Ansatzes bilden Unterstützung und Widerstand – und die Möglichkeit, dass sich der Kurs zwischen diesen beiden Grenzen bewegt.

Diese Unterstützung und Widerstand können auf verschiedene Art und Weise im Markt entstehen. Wir haben im Juni einen ganzen Monat mit Artikeln zum Thema Unterstützung und Widerstand verbracht, und falls Sie auf die Capstones (Zusammenfassung jedes Themas mit Links zu den einzelnen Artikeln) zugreifen möchten, können Sie das gerne über den Link unten tun:

Der Forex Trader Leitfaden zu Unterstützung und Widerstand

Wie wir bereits in der Serie zu Unterstützung und Widerstand erklärten, reicht es nicht aus einfach ein Kurslevel zu identifizieren und zu sagen "nun, das ist ist die Unterstützung" oder "das ist der Widerstand". Um das Level zu "validieren", sollten die Trader eine tatsächliche Reaktion um den Kurs herum ausmachen können.

Dies ist das Tolle beim Kursverhalten: Es ist nicht esoterisch, aber auch nicht "theoretisch". Kursverhalten bedeutet ganz einfach, festzustellen, dass Käufer bei einem bestimmten Kurs in den Markt eingetreten sind – somit "unterstützen" sie den Markt an dem Kurslevel – oder die Tatsache, dass Verkäufer sich einstellten, als neue, höhere Kurse angeboten wurden, wodurch sie sich diesem Markt "widersetzen".

Gerade gibt es ein exzellentes Beispiel für eine Range in dem USD/JPY. Seit dem Fall unter 104 am 23. Januar dieses Jahres, ist das Paar zwischen Unterstützung und Widerstand gefangen. Der Chart unten zeigt den Tageschart des USD/JPY, mit Kennzeichnung der Range:

Aktuelle Range im USD/JPY (Tageschart)

Die beste Marktumgebung für Retail Forex Trader

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Man beachte, dass das Paar nach der Etablierung der Unterstützung bei 100,70, zwischen diesem Kurslevel und dem Widerstand bei 104,10 seit mehr als fünf Monaten gefangen blieb und weiterhin zwischen Unterstützung und Widerstand oszilliert.

Wir können außerdem feststellen, dass die Trader nicht wirklich bereit waren zu warten, bis der Kurs sich ganz nach unten bis auf 100,70 bewegte, um zu kaufen, oder hoch bis zu 104,10, um zu verkaufen … eine ganze Menge von Unterstützung und Widerstand fand innerhalb dieser Level statt, was die Unterstützung und den Widerstand eher zu einer "Zone" als zu einem starren horizontalen Kurslevel machte.

Ebenso sollte man beachten, wie viel dieser Unterstützung oder dieses Widerstands innerhalb dieser "Spitzenlevel" sich um die psychologischen Unterstützungs- und Widerstandslevel herum zeigte. Dies ist die Macht der Konfluenz, die sich hier in der Range des USD/JPY zeigt.

Nachdem wir die "Zonen" von Unterstützung und Widerstand gekennzeichnet haben, können wir uns einen Schritt näher in Richtung der tatsächlichen Strategie für das Trading um diese Range bewegen:

Kursverhalten kann helfen, Unterstützung/Widerstand als eine "Zone" aufzuzeigen – USD/JPY 4-Stundenchart

Die beste Marktumgebung für Retail Forex Trader

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Dies ist der Grund, warum Ranges für Trader so von Vorteil sein können

Nachdem wir unsere Zonen hinzugefügt haben, können wir nun entscheiden, wie, wann und wo wir kaufen und verkaufen möchten. Das Beste an einer Range - es wird nicht geraten. Die Abbildungen unten zeigen, wie Trader auf Basis dessen, was wir uns bereits angesehen haben, eine Strategie bilden können:

Strategiebildung für das Trading der Range (USD/JPY 4-Stundenchart)

Die beste Marktumgebung für Retail Forex Trader

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Da Unterstützung und Widerstand zwischen 100,70 und 104,10 begrenzt sind, wissen wir, dass bei einem Ausbruch des Kurses aus dieser Range die Umgebung, innerhalb der wir spekulieren möchten (die Range), nicht mehr länger gültig ist.

Warum sollten wir also in einer Short-Position sitzen, wenn der USD/JPY auf neue Hochs bei 106 oder 107 vorprescht? Wir sollten es nicht!

Oder weiter – falls der USD/JPY unter die 100,70 bricht – sollten wir wirklich in einer Long-Position sitzen, mit der Erwartung, dass die Range zurückkehren könnte, obwohl der Kurs zur Unterseite ausgebrochen ist?

Das Beste am Range-Trading ist, dass das Risiko immer genau definiert ist. Dies bedeutet nicht, dass der Kurs nicht die Unterstützung oder den Widerstand durchbrechen kann, um dann wieder zu einem Range-gebundenen Muster zurückzukehren … doch es bedeutet, dass Sie bei Eintreten eines Bruchs über genügend Vertrauen verfügen, den Trade zu schließen, um mehr als absolut notwendig zu verlieren.

Weiter zu diesem Punkt – man muss keine Profitziele erraten. Wenn Sie in einer Range traden und gekauft haben als der Kurs sich bei der Unterstützung befand, und der Kurs sich nun beim Widerstand befindet – können Sie wieder genügend Vertrauen haben, die Position zu schließen.

Während Trends der dauernden Frage unterliegen, ob wir das "höhere Hoch" oder das "tiefere Hoch" erreicht haben, und Breakouts ständig mit der Frage der Legitimation bombardiert werden, kann man erwarten, dass die Range sich hält bis etwas sich verändert. Der Luxus über ein definiertes Risikoprofil bei der Strategie zu verfügen, macht den Zustand noch attraktiver; und wenn Sie das mit der Tatsache kombinieren, dass Range-gebundene Märkte ein weit verbreiteter Zustand sind, dann macht es wirklich Sinn die Range anzugehen.

Zusammenfassung

Hoffentlich hilft dieser Artikel, in Ihnen Aufregung oder einfach Interesse für das Trading Range-gebundener Marktbedingungen zu erwecken.

Ich denke, ich weiß, warum Ranges für Trader so unattraktiv erscheinen, besonders für neue Trader. Ich habe das bis jetzt nicht erwähnt, weil ich diesen Artikel mit einem Zitat abschließen möchte …

Die meisten Trader meiden Ranges, weil sie diese als "langweilig" betrachten. Viele Trader springen während starker Volatilität, wichtiger Nachrichten oder Datenflüsse in die Märkte. Ein Blick auf den neuen Volumen-Indikator von FXCM wird zeigen, wie stark dieser Anstieg des Interesses und der Aktivität sein kann.

Der Gedanke schneller Kursbewegungen lässt Gedanken an schnelle Profite aufkommen. Nur nach und nach lernt man, dass es so etwas wie schnelle Profite in keinem Markt gibt. Es gibt nur Risiko und noch mehr Risiko. Während höheres Risiko höhere Renditen bringen kann, ist die Chance, dass Sie dorthin gelangen jedoch klein.

Zum Abschluss dieses Artikels möchte ich ein Zitat aus dem Buch Market Wizards mit Jack Schwager aufführen, in dem er eine der lebenden Legenden des Tradings interviewte:

"Gewinn oder Verlust, alle erhalten von den Märkten was sie wollen. Manche Menschen scheinen gerne zu verlieren, also gewinnen sie, indem sie Geld verlieren." – Mr. Ed Seykota

Die Frage auf die Bemerkung ist, möchten Sie Spannung (Trading von Nachrichten und starker Volatilität) oder Vertrauen in Ihre Trade-Setups?

All dies sagt nicht, dass Trends oder Breakouts nicht getradet werden können. Wir haben Ihnen in unserem letzten Artikel gezeigt, wie man Trends tradet, und wir werden uns in dem nächsten Artikel das Trading von Breakouts ansehen. Doch dies muss mit der größten Vorsicht getan werden, weil das gleiche Level an Konsistenz, das man bei Ranges sehen kann, in der Regel bei anderen Bedingungen nicht gegeben ist.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.