Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Wie man den Gold-Fibonacci-Abprall tradet

Wie man den Gold-Fibonacci-Abprall tradet

2014-04-04 19:18:00
Gregory McLeod, Währungsanalyst
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Gold stieg seit dem Dezember-Tief um 18% und erreichte ein Hoch von $1392/oz.
  • Die Vermutung, dass die US Zinssätze eher früher als später kommen, ließ Gold im Monat März um 8% fallen.
  • Der sprunghafte Anstieg des Goldes an einem Tag um $18,00 beim 50% Fibonacci-Level könnte die Rückkehr des Aufwärtstrends ankündigen.

Während die US College Basketball-Fans ihre Tradition mit Namen “March Madness” auslebten, erfuhren die Gold-Bullen selber eine kleine “March Madness”, als sie Tag für Tag dem Rückgang des Goldes zusehen mussten. Tatsächlich verlor Gold, nachdem es am 17. März ein 7-Monats-Hoch von 1391,97 verzeichnete, gegenüber dem US Dollar 8%.

Nachdem Gold knapp vor der runden Zahl und dem psychologisch wichtigen Bereich von $1400/oz. stoppte, rannten die Gold-Fans in die Berge, da das glänzende Metall frei zu fallen begann. Gold scheint jedoch bei $1285/oz. wieder Fuß gefasst zu haben. Die entspricht ebenfalls dem 50% Fibonacci Unterstützungsbereich. Forex Fibonacci-Verhältnisse werden von Tradern oft verwendet, um frühzeitig versteckte Unterstützungs- und Widerstandslevels zu ermitteln. In einem Aufwärtstrend werden Trader bei diesen Levels einer potentiellen Unterstützung einsteigen.

Learn Forex – XAU/USD (Gold) - Abprall ab dem Fibonacci-Level

How-to-Trade-the-Gold-Fibonacci-Bounce_body_Picture_1.png, Wie man den Gold-Fibonacci-Abprall tradet

(Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0 Charts)

Achten Sie im Gold-Tageschart oben auf den Run ab den Dezember-Tiefs von 2013 bis zu 1180, dem Hoch vom 17. März 2014. Dieser Run um $212 wurde von einem bärischen Outside Day Candlestick Pattern gebremst. Am nächsten Tag schloss ein Kurs-Candlestick unter dem Jahres-Pivot-Level für Gold R1. Verkäufer verließen Gold und brachten es durch das 38,2% Retracement bei 1310,47, und nach einer kurzen, zweitägigen Pause, fand es etwas Aufschub beim 50% Fibonacci-Level.

Wir haben drei Gründe, warum wir Gold von der Long-Seite aus traden möchten. Als erstes blieb Gold nun drei Tage über dem 50% Fibonacci Unterstützungslevel. Zweitens ist die Kursbewegung seitwärts durch eine nach unten gerichtete Trendlinie, die rot eingezeichnet ist, gebrochen. Und drittens signalisiert ein bullischer Outside Bar, dass die Käufer bereit sind, den Kurs höher zu bringen.

Wie man dieses Setup traden kann

Wir können alle diese Gründe angeben, um einen Trade zu rechtfertigen, aber das Timing ist immer noch ein wichtiger Aspekt bei einem Trade. Zu früh, und wir haben Zeit verschwendet, zu spät, und wir verschwenden Geld. Die starke Bewegung des Goldes von $18,00 an einem Tag könnte etwas unter der Gewinnrealisierung der Gold-Bullen leiden. Zudem könnten Gold-Verkäufer, die vom Rückgang profitierten, bei diesen besseren, höheren Levels erneut shorten.

Das Abwarten eines erneuten Tests von $1277, dem Tief des 1. Aprils oder ein erneuter Test von $1285 (50% Fibonacci-Level) könnte Gold-Tradern einen besseren Risiko-Rendite-Entry bieten. Dies würde auch die steigende Trendlinie in diesem Bereich testen. Falls der Kurs über dieser Zone bleibt, würden wir dann einen Entry planen. Ein Protective Stop könnte unter dem 61,8% Fibonacci-Level bei $1260,12 gesetzt werden.

Ein Limit könnte entweder beim Jahres-Pivot R1 bei 1360,82 oder dem letzten Hoch bei 1391,97 platziert werden. Zudem könnte ein MACD Crossover, obwohl er ein verzögerter Indikator ist, die zusätzliche Bestätigung bieten, die für die Zuversicht der Trader nötig ist, dass eine Bullenbewegung beim Gold stattfindet. Die grünen Histrogramm Bars, die nach oben tendieren, gilt es zu beachten!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.