Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,09 % WTI Öl: -0,22 % Gold: -1,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bNiH0mfo9i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,20 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q6jTxFHQcB
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,60 % Dow Jones: -0,63 % Dax 30: -1,17 % CAC 40: -1,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CaG7ZuuzWJ
  • „Paul, we need to hold that f...n 2.600. Buy the hell out of this market and don’t worry about the money. Talk to Jerome if you need some more.“ #Paultudorjones #SPX https://t.co/REOakG1atl
  • #Stocks https://t.co/GXR5L0ow24
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,80 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/NTajLGpFs8
  • New daily highs? Not. #DAX #SPX #DowJones https://t.co/qsoLaopMBj
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,50 % Silber: 0,57 % Gold: -1,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nkZZzFVhpp
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇦🇺AUD: -0,76 % 🇳🇿NZD: -1,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ItsQjIVs50
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,34 % S&P 500: 0,33 % Dax 30: -0,22 % CAC 40: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/hmL4dTF5ll
Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

2014-03-15 08:00:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

-Die Geschichte hinter den Punkt- & Zahlen-Charts

-Warum Trader Punkt- & Zahlen-Charts verwenden

-Der Aufbau der Punkt- & Zahlen-Charts

Die Punkt- & Zahlen- oder P&F-Charts sind ganz anders als alle anderen Charts, die Sie jemals verwendet haben. Dieser Artikel wird Ihnen die Charting-Technik erklären, die mehr als 100 Jahre alt ist. Ähnlich wie die japanischen Candlesticks haben sich die Punkt- & Zahlen-Charts über die Zeit bewährt, da sie die Erkennung einer Congestion oder eines Trendausbruchs einfach machen.

Die Geschichte hinter den Punkt- & Zahlen-Charts

Im Gegensatz zu anderen Charting-Methoden, kann die Schaffung der Punkt- & Zahlen-Charts niemandem besonderen zugeschrieben werden. Vor der Zeit der Computer wurden die Punkte & Zahlen von einer Methode angepasst, die von Boden-Tradern im 19. Jahrhundert und im Vor-Computer-Zeitalter im 20. Jahrhundert verwendet wurde. Die Grundvoraussetzung, die zur Schaffung des P&F führte, war, dass eine einfache Methode für Boden-Trader gefunden werden musste, damit sie die Kursbewegung registrieren und den Kurs ohne unnötige Nebeneinflüsse analysieren konnten. Im Laufe einiger Jahre flossen zwei Charts in einen Chart-Typ, der als Punkt- & Zahlen-Chart bekannt wurde, ein.

Learn Forex: Punkt-Charts im Vergleich zu Zahlen-Charts

PF_Charts_Part_1_body_Picture_7.png, Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Mit freundlicher Genehmigung von MTA

Damit der Chart ganz rechts oben Sinn macht, ist es vielleicht hilfreich zu wissen, was eine neue Spalte erstellt, und dies wird später im Artikel genau erklärt. Der Chart rechts erfordert eine Wende von 3 Kästen je $1, oder eine Bewegung von $3 gegen den vorherigen Trend, um eine neue Spalte zu erstellen. Wie Sie sehen, belegt eine Spalte mit zahlreichen X oder O den Chart, statt dass ein Kurs angegeben wird.

Die erste Methode links war einfach die Registrierung der Kurse nach oben und unten, ohne Fraktale, und Sie können sich vorstellen, wie dies im Laufe der Zeit nervtötend wurde. Um die Analyse weniger mühsam zu machen und somit das Trading zu erleichtern, wurde ein Punkt-Chart gleich dem Chart oben erarbeitet, und der Kurs wurde einmal auf der y-Achse und dann mit “X” oder “Punkt” für eine der beiden Richtungen eingetragen, wann immer eine volle Zahl durchkreuzt wurde. Das Gegenstück beim Forex wäre eine Average True Range, die 1XATR oder 100 Pips entspricht.

Wie man das Punkt- & Zahlen-Charting zu Marketscope 2.0 hinzufügt

Falls Sie noch keine Punkt- & Zahlen-Charts auf FXCM Marketscope 2.0 verwenden, können Sie dies ganz leicht nachholen. Klicken Sie dazu bitte auf File -> Create View -> Point & Figure.

PF_Charts_Part_1_body_Picture_6.png, Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Wie Sie sich vorstellen können, war eine Spalte, die steigt und sinkt, nicht gerade leicht zu erkennen, doch genau das war für Trader wichtig. Trader kombinierten dann diese zwei Methoden und bildeten somit die Punkt- & Zahlen-Charts, die Sie rechts abgebildet sehen. Heute werden Sie lernen, wie man die Punkte & Zahlen anwendet, und warum viele sie als nützlich erachten, um nur gerade die wichtigste Kursbewegung für den Trend zu entdecken. Die Punkt- & Zahlen-Charts erschienen in den 1950er Jahren mit “X” für aufwärts und “O” für abwärts, und so werden Sie auch heute noch verwendet.

Warum Trader die Punkt- & Zahlen-Charts verwenden

Dank der Technologie wurden die Punkt- & Zahlen-Charts eher vernachlässigt, da die Punkt- & Zahlen-Charts nicht in Echtzeit aktualisiert werden, und zwar aus einem Grund, den Sie bald erfahren werden. Wahrscheinlich sind sie auch nicht so aufregend wie kurzfristige Scalping-Charts erscheinen. Die Punkt- & Zahlen-Charts benutzen keine Zeitangabe sondern nur den Kurs. Somit werden Sie keine neue Kerze mit jedem neuen Tag oder Zeitabschnitt eingezeichnet sehen, wie das bei den Candlestick-Charts der Fall ist. Wenn der Kurs keine Wende verzeichnet hat oder nicht aus den vorbestimmten Levels, die unten erklärt werden, ausgebrochen ist, wird es auf dem Chart keine Änderung geben. In anderen Worten, die Punkt- & Zahlen-Charts sind wunderbar objektiv.

Learn Forex: Es kann kaum behauptet werden, dass der Trend aufwärts verläuft

PF_Charts_Part_1_body_Picture_4.png, Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Mit freundlicher Genehmigung von Marketscope 2.0

Einige Trader sind der Meinung, dass die Punkt- & Zahlen-Charts eins der großen Geheimnisse der Trading-Welt sind, die es wert sind, neu entdeckt und wieder verwendet zu werden. Sie können nach dieser vierteiligen Artikelreihe Ihre eigenen Schlüsse daraus ziehen und dann entscheiden, ob Sie die Punkt- & Zahlen-Charts mit Ihrem Trading verbinden möchten. Ein gemeinsamer Nenner unter den vielen Tradern, die die Punkt- & Zahlen-Charts entdeckt haben, besteht darin, dass Sie es einfacher haben, einen starken Trend zu erkennen, der nicht bekämpft werden sollte, bevor eine Wende eingeleitet wird.

Der Aufbau der Punkt- & Zahlen-Charts

Das ist wohl der wichtigste Aspekt der Punkt- & Zahlen-Charts, den Sie verstehen müssen, bevor Sie zu den nächsten Artikeln übergehen. Der Aufbau eines Punkt- & Zahlen-Charts erfordert einige Entscheide Ihrerseits, die wir bald besprechen werden. Ein weiterer, großer Vorteil der Punkt- & Zahlen-Charts, den Sie erkennen werden ist, dass Sie die Kontrolle darüber haben, wie viel Bewegung Sie zu sehen bekommen.

Es sind drei Hauptbestandteile nötig, um einen Punkt- & Zahlen-Chart zu erstellen. Die Bestandteile sind:

- Parameter der Größe der Kehrtwende

- Parameter der Feldgröße

- Kursdaten, die für den Chart-Aufbau verwendet werden

Wenn diese drei Bestandteile festgelegt wurden, werden Sie Ihrem Punkt- & Zahlen-Chart einen bestimmen Namen geben, wie zum Beispiel 10X3 Chart oder 1ATRX3 Chart. Dieser Namenstyp stammt von der Wende der Feldgröße X. Bitte beachten Sie auch, dass höhere Kurse für Längsspalten mit X und O markiert werden.

Die Größe der Wende wird bestimmen, wie empfindlich Ihre Charts sein werden. Dies wird festlegen, wie viele X oder O des Kurses umkehren müssen, bevor er die Spalte wechselt. Die häufigste Wahl sind 1-Feld-Wenden und 3-Felder-Wenden. Ein 3-Felder-Wenden-Chart wird im Vergleich zu einer 1-Feld-Wende die dreifache Menge der Kursbewegung gegen den vorherigen Trend erfordern.

Learn Forex: 1-Feld- im Vergleich zu 3-Felder-Wende beim EUR/USD

PF_Charts_Part_1_body_Picture_3.png, Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Mit freundlicher Genehmigung von Marketscope 2.0

Der Chart oben zeigt links eine 1-Feld-Wende und rechts eine 3-Felder-Wende. Der Parameter, der zur Berechnung der Feldgröße verwendet wird, ist die aktuelle ATR des EUR/USD, die um 75 Pips liegt. Sie können leicht die jüngste Kursbewegung erkennen, die mit diesen verschiedenen Arten berechnet wurde.

Die Veränderung der Feldgröße verändert effektiv Ihren Zeithorizont und die Analysemethode. Es werden zwischen dem 1-Feld-Wende-Chart und dem 3-Felder-Wende-Chart verschiedene Trading-Signale abgegeben. Sie können auch Kursprojektionen mit den Punkt- & Zahlen-Charts machen, die bei jedem Chart anders ausfallen werden. Dies wird in einem der nächsten Artikel erklärt.

Learn Forex: Kurzfristige Trader bevorzugen vielleicht eine kleinere Feldgröße

PF_Charts_Part_1_body_Picture_2.png, Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Mit freundlicher Genehmigung von Marketscope 2.0

Kurzfristige Trader bevorzugen vielleicht kleinere Felder wie den 1-Feld- oder 3-Felder-Wenden-Chart mit einer Feldgröße von 10 Pips. Hier sehen Sie eine Momentaufnahme des EUR/USD. Der Chart links ist ein 1x10 Pip Punkt- & Zahlen-Chart und der Chart rechts ein 3x10 Pip Punkt- & Zahlen-Chart. Sie sehen deutlich, dass die Richtung in dieser kleineren Zeitskala dieselbe ist, nur zeigt die 3-Felder-Wende wesentlich mehr Daten. Die 1-Felder-Charts wurden häufig von Boden-Tradern als Punkt- & Zahlen-Charts im frühen 20. Jahrhundert verwendet.

Learn Forex: Welche Hoch-Tief-Eröffnungskurs-Schlusskurs-Daten werden Sie verwenden?

PF_Charts_Part_1_body_Picture_1.png, Punkt- & Zahlen-Charts verstehen - Teil I von IV

Mit freundlicher Genehmigung von Marketscope 2.0

Der letzte Bestandteil umfasst die Daten, die Sie zum Aufbau des Punkt- & Zahlen-Charts verwenden werden. Das ist eine wichtige Frage und wird ebenfalls das Hoch oder Tief bestimmen, das Sie verwenden. Sie können das Hoch oder Tief für jede Minute nehmen, was auch die Original-Methode ist, oder das Hoch oder Tief jedes Tages. Eine weitere Datenquelle, die oft für die Erstellung des Punkt- & Zahlen-Charts verwendet wird, ist das Hoch, das Tief oder der Schlusskurs am Ende des Tages. Das Problem der Verwendung von Tick-zu-Tick-Daten ist, dass sie mehr Nebengeräusche als Signale abgeben.

Der Tagesschlusskurs oder das Hoch oder Tief am Ende des Tages wurden zum Gold-Standard für die meisten, die die Punkt- & Zahlen-Charts verwenden. Der Grund, weshalb das Punkt- & Zahlen-Charting das Hoch oder Tief im Gegensatz zum Hoch & Tief benutzt, liegt darin, dass Sie nicht beide verwenden können. Das Punkt- & Zahlen-Charting ist eine richtungsabhängige Charting-Methode mit einer Tendenz, die den vorherrschenden Trend bevorzugt, und wenn Sie vor einer Reihe X oder einem steigenden Kurs stehen, dann werden Sie das Hoch des Tages verwenden, um zu sehen, ob ein neues Feld zugesichert wird.

Ein letzter, wichtiger Hinweis darüber, nicht das Hoch oder Tief zu verwenden ist, dass Sie nicht wissen, auf welche Weise sie zustande kamen. Wenn ein Hoch ein neues X in einer Spalte aktueller X produziert, wird der Chart ein neues X für die neue Feldgröße verzeichnen. Falls gemäß unseren Regeln oben eine Wende von einem Aufwärtstrend stattgefunden hat, dann schauen Sie auf das Tief des Tages, um die Wende einzuzeichnen. Falls es kein neues Hoch oder keine Wende gibt, ignorieren Sie den Tag.

Um eine Antwort auf die Frage "was ist besser" zu finden, gibt es jedoch keine klare Lösung. Die meisten westlichen technischen Analysemethoden, wie das Simple Moving Average, benutzen den Schlusskurs. Sie können sich Ihre bevorzugte Methode aussuchen, aber die Daten des Tagesschlusses scheinen unter der Mehrheit der Trader, die die Punkt- & Zahlen-Charts verwenden, für den Zweck der Analyse am beliebtesten zu sein.

Gedanken zum Abschluss

Die heutige Einführung des Punkt- & Zahlen-Charts eröffnet eine aufregende neue Analysemethode für Ihr Trading. Vielleicht hilft es, wenn Sie die Punkt- & Zahlen-Charts als neue, objektive Art ansehen, die Kursbewegung zu bestimmen. Es ist jedoch nicht unbedingt ein Chart, mit dem Sie in Trades einsteigen. Der nächste Artikel wird Ihnen zeigen, wie Sie die 1-Feld- & 3-Felder-Wenden-Charts zusammen verwenden können, um eine komplette Übersicht zu erhalten, die andere Trader vielleicht nicht berücksichtigen. Dies kann Ihnen einen entscheidenden Vorteil bringen.

Happy Trading!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.