Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Mithilfe von Fibonacci den Ausbruch des Euros aus dem Dreieck traden

Mithilfe von Fibonacci den Ausbruch des Euros aus dem Dreieck traden

2014-03-11 20:10:00
Gregory McLeod, Währungsanalyst

Anknüpfungspunkte:

  • Der EUR/USD tradet nahe einem 3-Monatshoch, knapp unter dem psychologischen Widerstandsbereich von 1,3900.
  • Der Euro schloss über dem Wochen-Dreiecks-Widerstand und einem bedeutenden Fibonacci-Level
  • Ohne Oberseiten-Widerstand über 1,3916 könnte eine rasche Bewegung in Richtung 1,4000 folgen

Trotz der geopolitischen Instabilität, dank Russland und der Ukraine, einem langsamen Wirtschaftswachstum und Arbeitslosigkeit, ist der Euro ziemlich widerstandsfähig geblieben. Tatsächlich ist der Euro eine der stärksten Währungen und stößt zum zweiten Mal in drei Monaten zu Hochs von 2011 vor. Seitdem er ein Tief von 1,2041 am 21. Juli 2012 erreichte, verzeichnete der Euro eine Rallye von über 30%. Dieser Anstieg überholte ein wichtiges 61,8% Fibonacci-Level bei 1,383. Zudem wurde auch der Widerstand eines Dreiecksmuster auf dem Chart durchbrochen.

Learn Forex: EUR/USD Wochenchart mit Durchbruch des Dreiecks und Fibonacci

Trading_the_Euro_Triangle_Breakout_with_Fibonacci_Help_body_Picture_1.png, Mithilfe von Fibonacci den Ausbruch des Euros aus dem Dreieck traden

Erstellt mit Marketscope 2.0

Beachten Sie dass der Euro am 30. April 2011 ein Hoch von 1,4938 erreichte und die darauffolgenden 15 Monate um fast 2900 Pips abgab. Wenn man ein Fibonacci-Retracement ab diesem Hoch zum Juli-Tief nimmt, offenbaren sich versteckte Widerstandslevel. Diese Level zeigen deutlich, wo der Euro seinen Abprall umkehrte und dann höher auf das nächste Fibonacci-Level ausbrach.

Das 61,8% Fibonacci-Level ist ein sehr bedeutendes Level, denn die Euro-Verkäufer könnten es als letzten Standort erachten, um den Kursabfall zu verhindern. Diese Verkäufer haben etwas Trost in der Oberseiten-Widerstandslinie im Abwärtstrend erhalten, die von dem Hoch vom 12.04. stammt. Diese würde ihre Anstrengungen, den Euro-Short zu verkaufen, unterstützen.

Ein Ausbruch der Wochen-Kerze und ein Schlusskurs über dem wichtigen 61,8% Fibonacci-Level sowie die Abwärts-Trendlinie sind jedoch eine große Enttäuschung für die Verkäufer, und dies erfreut die Euro-Bullen. Dieser Ausbruch über der Dreiecks-Widerstandslinie und dem 61,8% Fibonacci-Level deutet darauf hin, dass der Euro höher steigen wird. Nachdem ein Level des Fibonacci-Widerstands durchbrochen ist, wird der Kurs normalerweise zum nächsten Fibonacci-Widerstandslevel folgen.

Das nächste Fibonacci Widerstandslevel ist das 78,6% Level, das sich bei 1,4318 befindet. Da dem Widerstand über dem Bereich 1,3920 kaum etwas im Weg steht, werden Forex-Trader eine rasche Bewegung in den Bereich 1,4120 bis 1,4318 erwarten. Schwache US Einzelhandelsumsatzzahlen am 13. März oder ein geringes Verbrauchervertrauen und der EPI am 14. März könnten genau die Nachrichten sein, die für einen Anstieg nötig wären. Der Euro wird als "Anti-Dollar" betrachtet und reagiert üblicherweise positiv auf negative US Wirtschaftszahlen. Andererseits könnten besser als erwartete US Wirtschaftsdaten einen Rückgang unter 1,3642, dem Tief vom 22. Februar, verursachen, was Zweifel am bullischen Fortschritt aufkommen lassen könnte. Denken Sie daran, immer Stops zu verwenden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.