Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,22 % 🇦🇺AUD: 0,15 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇨🇭CHF: -0,21 % 🇪🇺EUR: -0,24 % 🇯🇵JPY: -0,29 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/1RbSguDcbw
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,99 % S&P 500: 0,94 % CAC 40: 0,25 % Dax 30: 0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/NnyAklu14E
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,94 % Silber: 0,04 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nKdm2J82k2
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,25 % 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇦🇺AUD: 0,15 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇪🇺EUR: -0,19 % 🇯🇵JPY: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/zCvMYozueD
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,87 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 64,88 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/hlXANHWlTq
  • 🇦🇺 (AUD) NAB Business Confidence (1Q), Aktuell: -11 Erwartet: N/A Vorher: -2 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇯🇵 JPY Geldbasis (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR), Aktuell: 2.8% Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • 🇯🇵 JPY Monetary Base End of period (MAR), Aktuell: ¥509.8t Erwartet: N/A Vorher: ¥515.9t https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Monetary Base End of period (MAR) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: ¥515.9t https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Geldbasis (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
Die Anwendung der MACD-Trigger in 3 verschiedenen Ansätzen

Die Anwendung der MACD-Trigger in 3 verschiedenen Ansätzen

2014-03-07 20:00:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Trader sollten einen Trigger für die Auslösung von Positions-Entries verwenden.
  • Wir behandeln drei verschiedene Ansätze, mit denen man den MACD als Entry-Trigger verwenden kann.

Vor drei Artikeln zeigten wir den Tradern alles über den MACD; und im darauffolgenden Artikel erklärten wir, wie Trader den MACD als Entry-Trigger für ihre Strategien nutzen können.

In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, wie der MACD Entry-Trigger auf drei verschiedenen Trading-Ansätze angewandt werden kann.

Der Fundamentals-Trader/Ansatz

Die Fundamentalanalyse kann eine großartige Möglichkeit sein, um Trade-Ideen zu erarbeiten. Ganz ähnlich wie ihre Schwester, die technische Analyse, ist sie kein Allheilmittel; aber da es beim Trading eher um Wahrscheinlichkeit als "bloßes Raten" im Markt geht, kann eine Kombination von Elementen beider Analysen dem Trader ermöglichen, die Setups mit höchster Wahrscheinlichkeit zu ermitteln.

Die Fundamentalanalyse sticht in Bezug darauf heraus, dass sie die Bewegungen im "größeren Überblick" beobachtet, die sich über Wochen, Monate oder Jahre ausdehnen können. Von Natur aus ist ein Fundamentals-Trader zur aktuellen Zeit auf der Suche nach nicht realisierten Werten im Markt; er theoretisiert, dass eine Veränderung beim VPI oder BIP vielleicht zu Veränderungen im Zinssatz führen könnte, was wiederum die Devisenkurse steuern könnte.

Ein Blick auf den Australischen Dollar von 2009 bis zur ersten Jahreshälfte 2011 zeigt genau diese Steuerung. Eine wirtschaftliche Expansion in Australien, unterstützt vom Wachstum in China und den steigenden Metallkursen, brachten die Australische Zentralbank dazu, eine Reihe von Zinserhöhungen vorzunehmen, was die Währung wiederum höher trieb. Der Chart unten zeigt den Wert des Währungspaares AUD/USD zusammen mit den damaligen Zinssätzen der Zentralbank RBA auf:

Zinssätze können wichtige Treiber für Devisenkurse sein, wie der Australische Dollar von 2009-2011 zeigte

Using_MACD_Triggers_body_Picture_3.png, Die Anwendung der MACD-Trigger in 3 verschiedenen Ansätzen

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Bei einem Währungspaar in einer solchen Zeit im Long zu sein, ist ziemlich großartig; nicht nur sieht der Trader eine Erhöhung der Spot-Kurse, sondern auch der Rollover, den der Trader erhält, ist wie die Sahne auf einer ganz tollen Torte.

Der Nachteil davon ist die Tatsache, dass der fundamentale Ansatz fürs Timing lausig ist. Es gibt einige Wege, um einen Entry in eine Position zeitlich abzustimmen, aber alle lassen etwas zu wünschen übrig, denn sie sind nicht am eigentlichen Marktkurs angebunden.

Trader können aufgrund eines besseren BIPs, VPIs oder Beschäftigunsberichts kaufen, aber wer weiß, ob der Markt diesen Wert unmittelbar einkalkulieren wird? Es könnte Wochen oder Monate dauern, bis sich ein fundamentaler Aspekt ausspielt, und genau da kann ein technischer Entry-Trigger sehr hilfreich sein.

Technische Trigger können für Fundamentals-Trader für das Timing der Entries äußerst hilfreich sein

Using_MACD_Triggers_body_Picture_2.png, Die Anwendung der MACD-Trigger in 3 verschiedenen Ansätzen

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Wie Sie im Chart oben sehen können, bot das Hinzufügen des MACD für die zeitliche Abstimmung des Entrys im bullischen Aufwärtstrend dem Fundamentals-Trader zahlreiche Möglichkeiten, um Long-Positionen auszulösen.

Der Swing-Trader/Ansatz

Ganz ähnlich wie der Fundamentals-Trader den MACD als Trigger in Richtung ihrer fundamentalen Tendenz verwenden können, kann der Swing-Trader diesen technischen Trigger in seinen Ansatz einbauen, nachdem er den längerfristigen Trend bestimmt hat.

Wir erklärten einen solchen Ansatz mit Anwendung der Kursbewegung im Artikel Der Vier-Stunden-Trader. In besagtem Artikel zeigen wir, dass Swing-Trader die Trends auf dem Tageschart beurteilen können und dann entscheiden, in welche Richtung sie in diesem besonderen Markt traden möchten. Falls der Trend aufwärts verläuft, sollten Trader Long-Positionen einnehmen, und wenn ein Abwärtstrend ermittelt wird, sollten sie Short-Positionen erwägen.

Der Trend kann auf vielerlei Arten bewertet werden. Trader können dazu die Kursbewegung verwenden und auf eine Reihe "höherer Hochs" und "höherer Tiefs" achten, um einen Aufwärtstrend zu ermitteln. Oder sie können sogar einen Indikator einbauen, wie den 200-Tages Moving Average.

Nachdem der Trend bestimmt wurde, kann der Trader auf den 4-Stunden-Chart überwechseln, um MACD Durchkreuzungen in diese Richtung zu suchen. Trader können eine Long-Position auslösen, wenn der MACD die Signallinie überschreitet … und wenn das Gegenteil passiert (der MACD unterschreitet die Signallinie), können sie die Long-Position abschließen.

Der Scalper/Tages-Trader/Ansatz

Kurzfristige Trader sollten mit Trigger-Entries gut vertraut sein, denn der kurzfristige und rasche Ansatz, der für dieses Umfeld notwendig ist, wird mit zahlreichen Triggern in jeder Handelszeit arbeiten.

Scalper können den MACD als Entry-Trigger auf ähnliche Weise benutzen wie ein Swing-Trader, aber mit einem viel kürzeren Zielpunkt für ihre Entries. Trader können die Trends auf verschiedene Weisen auf dem Stunden- und Vier-Stunden-Chart filtern, um die Richtung zu bestimmen, in der sie den Markt scalpen wollen. Und danach können sie Entries auf einem kurzfristigeren Chart in Richtung dieser Trends platzieren.

Als Beispiel nehmen wir einmal an, ein Trader möchte ein 200-Perioden Moving Average verwenden, um Trends auf dem Stunden-Chart zu beurteilen, und der MACD wird auf dem 5-Minuten-Chart hinzugefügt, um Positionen in die entsprechende Trendrichtung auszulösen.

Der nachstehende Chart zeigt das vollständige Setup, das auf einem 15-Minuten-Chart angewandt wurde. Beachten Sie, dass das Moving Average immer noch die Basis ist und auf dem Stunden-Chart aufbaut, wie wir im Artikel Einen besseren Indikator aufbauen ausführten.

Der MACD in einem Scalping-Ansatz

Using_MACD_Triggers_body_Picture_1.png, Die Anwendung der MACD-Trigger in 3 verschiedenen Ansätzen

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.