Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • one of possible re-enter scenarios for me if #DAX turns today. If not will wait for a turn higher. #DAX30 https://t.co/PYHzOKNIeR https://t.co/muKXaB1vnD
  • #DAX Future rejected at 31.March cash close. https://t.co/5Xy3UvuAdn
  • RT @RottiTrader: Possibly agreement in the oil war. "Moscow and Riyadh are very, very close to an #oil agreement," said Kirill Dmitriev, CE…
  • 🇩🇪 DAX Ausblick: Der Markt will positive News https://t.co/oh7wWyuGWg #DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @de_tradingview https://t.co/tVOCOnCnGm
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB) um 06:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.2% Vorher: -1.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • Talking to myself. It’s often better to be able to re-enter into a trade than to sit on a bigger loss and to wait for the market to turn. Also re-entering could mean a better entry than the previous one. #Trading #DAX30 #Traders
  • Good Morning. Seems like market want a relief, no matter what. News driven move in premarket. Is recession over now? Don’t believe it, but waiting for rationality could mean short term losses. Reducing my short position now and will see what they will do after cash opening. #DAX https://t.co/tStkD8C3Sb
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,17 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/9Px4T9j2Yl
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,40 % 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,28 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4aYxXSD0o6
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 3,60 % Dow Jones: 3,42 % Dax 30: 3,17 % CAC 40: 2,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/63viEnSOWg
3 Strategien fürs Nachrichten-Trading (NFP)

3 Strategien fürs Nachrichten-Trading (NFP)

2014-03-06 20:00:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Lernen Sie unseren Leitfaden "Eigenschaften erfolgreicher Trader" kennen.

Anknüpfungspunkte:

  • Das Nachrichten-Trading ist gefährlich, da wilde und unberechenbare Kursbewegungen dem Trader schaden können
  • Trader müssen auf ihr Risikomanagement achten und darauf, sich zu kapitalisieren, wenn sie sich auf der richtigen Seite der Bewegung befinden
  • Wir zeigen hier drei verschiedene Strategien für das nachrichtenbezogene Trading auf

Der große Tag ist gekommen, und der Non-Farm Payrolls Bericht, auf den ein Großteil der Welt gewartet hat, wird endlich morgen früh um 08:30 in New York veröffentlicht.

Solche Nachrichtenereignisse können wegen des Interesses, das sie auf sich ziehen, ein Eigenleben entwickeln. Es ist jedoch wichtig, auf die Gefahren und die Risiken zu achten, wenn man solche Ereignisse tradet. Niemand auf der Welt hat eine Ahnung, was die NFPs aufzeigen werden… und auch wenn jemand es wüsste, gibt es keine Möglichkeit, genau zu wissen, wie der Markt auf diese Daten reagieren wird.

Was nun folgt sind drei Arten, mit denen Tradern bei hochwichtigen Nachrichten-Ankündigungen, wie den NFPs traden können.

Aber bevor wir zu den Strategien übergehen, möchte ich nochmals die Gefahr in einem solchen Umfeld hervorheben. Viele Profis meiden es lieber, bei Nachrichtenereignissen mit starker Auswirkung zu traden, weil diese gefährlich oder unberechenbar sein könnten.

Falls Sie noch nie während solcher Ereignisse getradet haben, oder wenn Sie sich nicht wohl fühlen, ein extremes Risiko auf sich zu nehmen, das bei solchen Ankündigungen mit starker Auswirkung unvermeidlich ist, dann traden Sie am besten auf dem Demo-Konto oder schauen einfach zu. Es ist überhaupt keine Schande, Angst vor einem Markt zu haben; dies hilft den Tradern nämlich zu überleben. Draufgängertum oder eine Macho-Einstellung sind absolut wertlos, wenn Sie Ihr ganzes Kontoguthaben verlieren. Sie können ein kostenloses Demo-Konto unter diesem LINK eröffnen.

Die "Steinschleuder"-Strategie

Diese Strategie hat zum Ziel, vom Chaos zu profitieren, das sich vielleicht während einer besonders positiven Datenveröffentlichung entwickelt. In dieser Strategie sollte der Trader die NFPs mit vollen Positionen abwarten, damit die Volatilität, die sich eventuell um die Ankündigung herum erhöht, seinen Trade tief in den rentablen Bereich mitzieht. Davon können sie dann profitieren.

Die Steinschleuder wird dann die Gewinnpositionen allmählich schließen, während sich der Trade zugunsten des Traders entwickelt, und es können verschiedene Entries oder Entry-Strategien benutzt werden, um die anfängliche Position auszulösen.

Bevor eine Position eröffnet wird, ist die Bestimmung der Unterstützung und des Widerstands nötig. Trader können dies auch einen Schritt weiterführen und auf den Stunden- oder Vier-Stunden-Chart schauen, um einen Trend zu bestimmen, der vor der Ankündigung vorhanden sein könnte. Wenn dann die Tendenz vor den NFP-Zahlen realisiert wird, kann sich der Trader auf die richtige Seite der Bewegung stellen.

Die Unterstützung und der Widerstand sind so wichtig, weil dies die "Schnittstelle" ist, an der der Trader die Position schließen kann, falls sich der Kurs zu stark gegen ihn entwickelt. Stops für Long-Positionen können unter der Unterstützung und solche für Short-Positionen können über dem Widerstand platziert werden, damit, falls eines dieser Levels durchbrochen wird, der Verlust eingeschränkt werden kann.

Die Steinschleuder wird von ausgedehnten Bewegungen in Richtung des Traders profitieren

3 Strategien fürs Nachrichten-Trading (NFP)

Trader können sogar einen technischen Trigger in ihren Trade einbauen, und zwar mit einem Indikator wie den MACD. Wie dies gemacht wird, erklärten wir im Artikel Der MACD als Entry-Trigger.

Eine Fußnote hier: Tradern wird empfohlen, vor einem wichtigen Nachrichtenereignis wie den NFPs die Stop-Entfernung auf ihren Positionen zu ermitteln. Spreads können sich sehr rasch ausweiten, denn die Market-Maker möchten genau sowenig einen Verlust erleiden, wie die Retail Trader. Wenn sich die Spreads ausweiten, können Stops ausgelöst werden, bevor der Kurs in einen Trend steigt, was für den Trader katastrophal sein könnte.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie gingen mit einer Long-Position des EUR/USD in die NFPs und brachten einen 20 Pip Stop mit sich... Falls sich der Spread auf 40 Pips ausweitet, würde Ihr Stop ausgelöst werden, und die Stop-Order würde dann "zum besten Kurs" ausgeführt werden. Dies könnte eine zusätzliche Slippage über Ihren 20-Pip-Stop hinaus nach sich ziehen.

Wenn der Kurs dann beim EUR/USD um 150 Pips steigt, haben Sie keine Chance zu bleiben, auch wenn Sie mit der Long-Position Recht hatten.

Leider ist es unmöglich zu wissen, wie stark sich die Spreads während eines bestimmten Nachrichtenereignisses ausweiten werden, vor allem bei den NFPs. Trader erwägen meistens eine minimale Stop-Entfernung von 40 Pips, und auch dann kann die Volatilität die Position gefährden.

Dies ist ein weiterer Grund, weshalb das Trading in einem Nachrichten-Umfeld so gefährlich ist; aber die möglichen Erträge könnten ebenfalls riesig sein, wenn der Trader sich auf der richtigen Seite der Position befindet, und genau darum geht es bei der Steinschleuder.

Wenn der Trader auf diesem Terrain, ohne dass sein Stop erreicht wird, bleiben kann, dann kommt die Steinschleuder ins Spiel, denn Trader können dann allmählich aus rentablen Positionen aussteigen, während der Kurs weiterhin zu ihren Gunsten steigt.

Die Nachrichten-Wende

Das Trading von Kehrtwenden ist schon in einem normalen Umfeld gefährlich; aber wenn man das zusätzliche Risiko der Nachrichten-Ankündigungen miteinbezieht, kann diese Art Strategie äußerst gefährlich werden.

Für den Erfolg in solchen Umständen ist ein solides Geld- und Risikomanagement erforderlich, denn Sie können sich nie sicher sein, welche Wenden Fuß fassen werden.

Wie bei der Steinschleuder-Strategie werden Trader vor der Veröffentlichung die Unterstützungs- und Widerstandslevel bestimmen. Dann warten sie auf das Nachrichtenereignis.

Unmittelbar nach der Nachrichten-Ankündigung, kann der Trader den Kurs beobachten und sehen, ob diese längerfristigen Unterstützungs- oder Widerstandslevel ins Spiel kommen. Falls sie dies tun, werden Trader aufpassen und versuchen, einen Hinweis zu erhalten, ob diese Levels auch halten werden.

Die Nachrichten-Wende

3 Strategien fürs Nachrichten-Trading (NFP)

Die Kursbewegung kann hier sehr hilfreich sein. Trader möchten die Unterstützung auf diesen längerfristigen Levels im Markt sehen, bevor sie eine Long-Position mit einem Stop unter der Unterstützung auslösen. Wichtig ist hier, sich eng einzupassen, damit die Position rasch abgeschlossen werden kann, falls die Kehrtwende nicht stattfindet. Aber falls dieses Unterstützungslevel tatsächlich hält, kann der Trader mit dem Scale Out beginnen, während die Position sich zu seinen Gunsten entwickelt, um dann vom Anstieg so viel wie möglich zu profitieren.

Die langfristige "Nachrichtenausnutzungs"-Strategie

Die Non-Farm Payrolls können das Spiel verändern. Ein beträchtlich besseres Resultat oder enttäuschende Daten können den Trend in seinem Verlauf stoppen und massive Kehrtwenden verursachen.

Aber dies geschieht nicht in jedem Monat. In vielen Fällen wird eine enorme Volatilität um die Ankündigung herum geschaffen, und vielleicht setzt sie sich danach ein bisschen fort; doch dann nehmen die Trends oft ihren vorherigen Kurs wieder auf.

Dies kann eine optimale Gelegenheit für längerfristige Trader sein, um Positionen zu einem viel günstigeren Kurs einzunehmen oder bestehende aufzustocken, als es sonst möglich gewesen wäre. Schauen wir uns nachstehend ein Beispiel an, was dies genauer erklärt.

Nehmen wir an, Joe ist aus welchem Grund auch immer bärisch im EUR/USD. Vielleicht ist er einfach ein wirklich großer USD-Bulle, oder vielleicht glaubt er nicht an die Erholung in Europa. Was auch immer der Grund ist, Joe weiß, dass er den EUR/USD shorten will.

Nachdem das Paar jedoch einen Monat lang in einer engen Range in der Nähe der langfristigen Unterstützung tradete, hatte Joe bisher keine aufregenden Entry-Gelegenheiten.

Joe kann mit den NFPs einige Schnäppchen jagen gehen. Er kann seinen längerfristigen Chart ansehen und einige Widerstandslevel bestimmen, von denen aus er verkaufen will, wenn es der Kurs schafft, auf dieses Level anzusteigen.

Der nächste Schritt in diesem Verfahren besteht darin, auf die Nachricht zu warten und dann zu sehen, ob der Kurs in diese Widerstandszone gelangen kann, damit Joe eine Order platzieren kann.

Der langfristige "Nachrichtenausnutzungs"-Ansatz

3 Strategien fürs Nachrichten-Trading (NFP)

Wenn der Kurs in den Widerstand steigt, kann Joe damit beginnen, mit einem Stop über dem Widerstandsbereich zu verkaufen. Trader können auf den kurzfristigeren Chart schauen, um Hinweise zu erhalten, ob die Kursbewegung bullische oder bärische Kehrtwende-Muster aufzeigt, um somit die potentielle Wirksamkeit der Strategie zu erhöhen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.