Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Lernprogramm zur technischen Trading-Strategie

Lernprogramm zur technischen Trading-Strategie

2014-02-26 04:00:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Trader sollten die zu tradende Strategie den vorherrschenden Marktbedingungen anpassen.
  • Trader können die Multi-Zeitrahmen-Analyse verwenden, um eine Übersicht über die Marktbedingungen zu erhalten
  • Wir schließen hier Tipps und Beispiele zu Trend-, Range- und Breakout-Strategien ein

Es gibt viele verschiedene Methoden zum Einstieg in die Kunst der Spekulation.

Die technische Analyse ist von wesentlicher Bedeutung im Währungsmarkt; wobei das Leverage den Tradern erlaubt, ihre Gewinne und Verluste der Basiswährung stark zu erhöhen. Die technische Analyse kann Tradern helfen, den vorherrschenden Trend zu beurteilen (falls einer vorhanden ist), die Unterstützungs- und Widerstandslevel zu erkennen und Risikomanagement-Strategien einzuführen.

In diesem Artikel werden wir uns in das Thema der technischen Trading-Strategien vertiefen.

Schwimmen Sie mit dem Strom – Passen Sie die Strategie den Bedingungen an

Im Artikel "Der Lebenszyklus der Märkte" zeigten wir Ihnen, wie die Märkte üblicherweise eine der drei wichtigsten Marktbedingungen aufweisen.

Der Lebenszyklus der Märkte

The_Technical_Trading_Strategy_Tutorial_body_Picture_3.png, Lernprogramm zur technischen Trading-Strategie

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Jede dieser drei Bedingungen variiert stark in Bezug auf die Kursbewegung, und Trader sind oft am besten bedient, wenn sie die passende Strategie für die vorherrschenden Bedingungen wählen.

Im Artikel "Wie Sie Ihre Strategie auf die Marktbedingung richten" zeigten wir den Tradern, wie sie eine Kombination von Multi-Zeitrahmen-Analyse und einem Indikator wie den ADX verwenden können, um das "größere Bild" der Marktbedingung zu erhalten.

Trader können den längerfristigen Chart zu Bestimmung der Strategie-Art einsetzen, da sie damit eine Übersicht über einen bestimmen Markt erhalten. Der kurzfristigere Rahmen kann verwendet werden, um die Strategie umzusetzen und auszuführen.

Trends

Trends zeigen sich, wenn eine Tendenz auf dem Markt vorhanden ist. Und Trends bilden sich selten auf dem Chart in einer geraden Linie auf- oder abwärts; meistens zeigt sich ein Trend auf dem Chart mit der Bildung einer Reihe "höherer Hochs" und "höherer Tiefs" (im Fall eines Aufwärtstrends); oder "tieferer Tiefs" und "tieferen Hochs" in einem Abwärtstrend.

Trader sollten in Aufwärtstrends billig kaufen und in Abwärtstrends teuer verkaufen

The_Technical_Trading_Strategy_Tutorial_body_Picture_2.png, Lernprogramm zur technischen Trading-Strategie

Bildauszug aus Mit der Kursbewegung Trends traden

Wir behandelten das Thema des Trend-Trading im Artikel "Wie man eine Trend verfolgende Strategie erarbeitet und danach tradet". Das Ziel des Traders, wenn er mit dem Trend tradet ist, in Aufwärtstrends billig zu kaufen und in Abwärtstrends teuer zu verkaufen. Was "billig" und was "teuer" ist, variiert von Trend-Strategie zu Trend-Strategie.

Trader können Trends mit dem Kurs, und einzig mit dem Kurs, traden. Wir besprachen diesen Ansatz im Artikel "Mit der Kursbewegung Trends traden". Oder, falls Trader einen Indikator einführen möchten, um den Entry-Zeitpunkt objektiver zu gestalten, kann die Kursbewegung dazu benutzt werden, um den Trend auf dem längerfristigen Zeitrahmen-Chart zu beurteilen, und dann wird ein Indikator wie der RSI hinzugefügt, um die Positionen in Trendrichtung auszulösen. Diese Art Strategie wurde ausführlich im Artikel "Kursbewegung mit dem RSI" erklärt.

Trader können Trends auch ohne Kursbewegung traden, und/oder auf sehr kurzen Zeitrahmen. Ein Beispiel einer Strategie, die genau dies tut, wurde im Artikel "Kurzfristiges Momentum-Scalping im Forex-Markt" aufgezeigt, in dem ich meine "Fingerfallen"-Trading-Strategie erkläre.

Ranges

Irgendwann wird die Tendenz, die im Markt geschaffen wurde, den Kurs nicht mehr höher treiben (oder, im Fall eines Abwärtstrends, tiefer). Dann kommen die Range-gebundenen Marktbedingungen ins Spiel, und diese Bedingung hebt sich oft durch eine Schiebezone oder Konsolidierung auf dem Chart hervor.

Wir besprachen das Trading dieser Art Bedingungen im Artikel "Wie man Ranges tradet".

Entries in einem an einer Range gebundenen Umfeld sind ähnlich wie beim Trend-Trading: Trader sollten "tief kaufen" und "hoch verkaufen".

Die Kursbewegung ist eine der wichtigsten Arten, um in range-gebundenen Märkten zu traden, und wir behandelten dies im Artikel "Wie man Ranges mit der Kursbewegung analysiert und tradet". Als Alternative können Trader einen auf einem Indikator basierenden Trigger in ihre Strategie einbauen, so wie Walker England im Artikel "Eine einfache Strategie für Range-Märkte" aufzeigt. Oder, wenn Sie lieber eine ganz auf Indikatoren basierende Strategie anwenden möchten, behandelt der Artikel "Wenn der Markt Ranges bietet, traden Sie Ranges" genau eine solche Strategie.

Der wesentliche Unterschied zwischen einem Trend und einer Range ist jedoch die Tatsache, dass das Gewinnpotential in einer Range-gebundenen Strategie beschränkt sein kann.

Das Gewinnpotential in einer Range kann beschränkt sein (Widerstand für Longs, Unterstützung für Shorts)

The_Technical_Trading_Strategy_Tutorial_body_Picture_1.png, Lernprogramm zur technischen Trading-Strategie

Bildauszug aus Wie man Ranges mit der Kursbewegung analysiert und tradet

Denn schließlich kann ein Trader, der in einer Range kauft, wahrscheinlich vermuten, dass der Kurs zum Erreichen des Gewinnziels bis zum Widerstand gebracht wird. Da das Gewinnpotential oft in einer Range-Trading-Strategie beschränkt ist, warten einige Trader lieber darauf, bis die Range durchbrochen wird, was uns zu unserer nächsten Marktbedingung bringt…

Der Breakout

Die aufregendste Marktbedingung ist auch eine der gefährlichsten. Das Trading von Breakouts ist das genaue Gegenteil des Tradings in einer Range. Während Trader in einer Range bei der Unterstützung kaufen und beim Widerstand verkaufen sollten, warten Breakout-Trader auf den unvermeidlichen Durchbruch dieser Range, indem sie die Ausbrüche aus dem Widerstand kaufen oder Unterstützungsdurchbrüche verkaufen.

Breakouts können Spaß machen, da die Kursbewegungen besonders rasch und stark sein können, aber sie können auch sehr kostspielig werden. Wir besprachen diese Bedingung ausführlich im Artikel "Den Bruch traden". Die oben erwähnten Ranges werden irgendwann durchbrochen werden: Vielleicht ist es eine Nachricht oder eine Datenveröffentlichung, oder ein Zentralbanker macht aus dem Stegreif eine Bemerkung; was immer auch der Grund ist, Ranges werden von raschen Kursbewegungen durchbrochen, die länger anhalten könnten.

Was die Dinge noch komplizierter macht ist, dass diese Breakouts eine außerordentliche Volatilität mit sich bringen, die eine rasche Kehrtwende verursachen und dem Kontostand des Traders massiven Schaden zufügen kann. Wir behandelten das Konzept des Breakout-Tradings ausführlicher im Artikel "Die Ballistik der Breakouts".

Trader können die Kursbewegung benutzen, um die Unterstützungs- oder Widerstandslevel zu identifizieren und somit Breakout-Strategien zu erwägen oder umzusetzen. Wir erklärten einen solchen Ansatz im Artikel "Kursbewegungs-Breakouts". Trader können ebenfalls die Unterstützung und den Widerstand von einer Vielzahl technischer Mechanismen einbauen, um die wünschenswerten Level für einen Positions-Entry zu ermitteln.

Fibonacci, Pivot-Punkte und psychologische runde Zahlen sind alles Identifizierungsformen für die Unterstützung und den Widerstand und können somit in Breakout-Strategien verwendet werden.

Der Hauptaspekt des Breakout-Tradings ist das Risiko-Rendite-Verhältnis. Da auch sehr oft False Breakouts in diesen volatilen Zeiten im Markt stattfinden, sollten Trader den Schaden begrenzen, wenn sie falsch lagen und die Gewinne maximieren, wenn sie richtig lagen, und dies, um "Den Fehler Nummer Eins, den Forex-Trader begehen" zu vermeiden.

-- Geschrieben von James Stanley

James ist auf Twitter erreichbar:@JStanleyFX

Um in die Verteilerliste von James Stanley aufgenommen zu werden, klicken Sie bitte hier.

Möchten Sie Ihr FX-Wissen verbessern? DailyFX hat kürzlich die DailyFX University gestartet; diese ist für jeden und alle Trader absolut kostenlos!

DailyFX University

Wir haben jüngst damit begonnen eine Forex Video-Serie über verschiedenen Themen aufzuzeichnen. Ihr Feedback und jegliche Anregungen Ihrerseits in Bezug zu den Forex-Videos sind höchst willkommen:

Forex Education

EUR/USD

Forex – Das Geheimnis der rentablen Forex-Trader

Die Nachrichten nutzen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.