Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

2014-02-18 20:00:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Trader sollten ihre Strategien auf die richtigen Marktbedingungen konzentrieren.
  • Die Multi-Zeitrahmen-Analyse kann das "größere Bild" eines Marktes zeigen.
  • Trader können aufgrund ihrer Analyse entweder Trends, Ranges oder Breakouts traden.

In unserem letzten Artikel schauten wir uns den Lebenszyklus der Märkte an. Wie wir besprachen, werden Märkte oft eine der drei wichtigsten "Marktbedingungen" aufweisen, die stark die Art bestimmen können, mit der ein Trader spekulieren sollte.

Trends zeigen eine Tendenz, die im Markt aufgezeigt wurde; und wenn ein starker Trend verfügbar ist, ist die Arbeit eines Traders einfach: In Richtung eben dieses Trends zu traden. Wenn der Trend aufwärts verläuft, sollte der Trader kaufen; und wenn der Trend nach unten zeigt, sollte der Trader verkaufen.

Leider gibt es nicht immer Trends; und dann führt dies meistens zu blockierten, an einer Range gebundene Kursbewegungen, da die Bullen und die Bären um die Kontrolle des Markts auf der Suche nach dem nächsten Trend kämpfen. Dieses an einer Range gebundene Umfeld kann gefährlicher sein, und wegen der beschränkten Möglichkeit eines Anstiegs, werden viele Trader oft vor dem Trading der Range absehen; stattdessen warten sie auf den unvermeidlichen Breakout, der die Range beenden und zu einem neuen Trend führen kann.

Die verschiedenen Tonalitäten, die ein Markt aufweisen kann

How_to_Direct_Your_Strategy_body_Picture_5.png, Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

Bildauszug aus Der Lebenszyklus der Märkte

In diesem Artikel werden wir besprechen, wie Trader ihre Strategien an die entsprechende Marktbedingung anpassen könnten.

Der Vorteil der verschiedenen Zeitrahmen

Der Wert, das "größere Bild" des Markts zu erkennen, darf nicht unterschätzt werden. Wenn Sie an die Multi-Zeitrahmen-Analyse denken, stellen Sie sie vor, Sie tradeten ein Währungspaar so, als wenn Sie ein Haus kaufen würden.

Wenn Sie ein eigenes Haus kaufen, werden Sie wahrscheinlich eher eine Übersicht erhalten, anstatt einfach vorbeizufahren und einen kurzen Blick darauf werfen. Das ist wie das Trading eines Währungspaares, wenn man nur einen einzigen Zeitrahmen berücksichtigt.

Wenn Sie ein Haus kaufen, werden Sie wohl eher aus dem Auto aussteigen und um das Haus herumgehen wollen, um sicherzustellen, dass der Hinterhof nicht vollkommen unordentlich ist. Sie werden die Grundmauern kontrollieren wollen, um zu gewährleisten, dass Sie in Zukunft keine exorbitanten Reparaturkosten bezahlen müssen. Sie möchten so viel Informationen wie irgend möglich sammeln, um eine möglichst intelligente Kaufentscheidung zu treffen.

Das Trading in einem Markt ist da nicht viel anders, je mehr Informationen Sie haben, desto besser informierte Entscheidungen werden Sie treffen können.

Im Artikel Die Zeitrahmen des Tradings zeigen wir einige gängige Zeitrahmen auf, die den gewünschten Haltedauern entsprechen.

Die Intervalle der verschiedenen Zeitrahmen für die Trend-Diagnosen/Entry

How_to_Direct_Your_Strategy_body_Picture_3.png, Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

Wenn ein Trader eine Position für wenige Stunden bis zu einigen Tagen halten möchte (üblicherweise "Swing-Trading" genannt), kann der Vier-Stunden-Chart der optimale Zeitrahmen für die Positions-Entries sein.

Und wenn der Vier-Stunden-Zeitrahmen für Entries in Positionen verwendet wird, kann der Tageschart dazu angewandt werden, um den Trend zu beurteilen (oder das Fehlen desselben); somit kann der Trader sicherstellen, dass er sich auf den optimalen Ansatz für die vorherrschende Marktbedingung konzentriert.

Vielleicht möchte jedoch der längerfristige Trader den Tageschart nutzen, um in Trades einzusteigen. Nun ja, dann kann der Wochenchart als längerer Zeitrahmen verwendet werden, um den Trader im Entscheidungsprozess zu orientieren.

Der Vorteil der Anwendung eines längeren Zeitrahmens, wenn man sich für eine Strategie entschließt ist, dass der Trader mehr Informationen berücksichtigen kann und eine Vorstellung von dem "größeren Bild" erhält, bevor er seine Strategie ausführt.

Die Beurteilung der Trend-Stärke (oder das Fehlen derselben)

Wenn ein Trader einmal den Zeitrahmen festgelegt hat, mit dem er den vorherrschenden Trend beurteilen möchte, dann kann der Fokus auf die Untersuchung der Trendstärke wechseln.

Die Kursbewegung ist ein beliebter Mechanismus dafür. Trader können einfach darauf achten, ob der Markt "höhere Hochs" und "höhere Tiefs" bildet. Wenn dies der Fall ist, dann steht der Trader vor einem Aufwärtstrend und kann dann auf den kürzeren Zeitrahmen überwechseln, um so effizient wie möglich zu kaufen. Das nachstehende Bild zeigt, wie ein Trader, der die Kursbewegung benutzt, auf dem kürzeren Zeitrahmen kaufen kann:

Die Kursbewegung kann bei der Beurteilung von Trends und der Planung von Entries nützlich sein

How_to_Direct_Your_Strategy_body_Picture_1.png, Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

Bildauszug aus Die Kursbewegung für das Traden von Trends benutzen

Eine weitere, beliebte Art für die Beurteilung der Trendstärke auf dem längerfristigen Chart ist die Eingliederung des ADX Indikators. ADX, oder Average Directional Index, ist ein Indikator, der von J. Welles Wilder kreiert und speziell für die Bewertung der Trendstärke entwickelt wurde. Der Nachteil ist, dass er nicht aufzeigt, in welche Richtung sich der Trend bewegt, nur ob der Trend "stark" oder "schwach" ist.

Trader können den ADX Indikator auf dem längerfristigen Chart verwenden, um zu bestimmen, ob ein Trend im Markt erkennbar ist oder nicht. Wenn der Wert des ADX mehr als 30 anzeigt, werden Trader oft eine auf Trend basierende Strategie ausführen.

Der Average Directional Index (ADX)

How_to_Direct_Your_Strategy_body_The_Average_Directional_Index.png, Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

Bildauszug auf ADX: Der Average Directional Index

Wenn die Zahl unter 30 liegt, dann werden Trader oft eine Range- oder Breakout-Strategie verwenden.

Nachdem nun der Trend bestimmt wurde, was kommt als Nächstes?

Mit dem kürzeren Zeitrahmen werden Trader oft in den Markt einsteigen wollen, indem Sie dazu die Analyse des längeren Zeitrahmens nutzen.

Wenn ein Trend auf dem längeren Zeitrahmen erkannt wurde, ist die Aufgabe des Traders nun, einen Weg für einen Entry in Trendrichtung zu finden. Auf dem kürzeren Zeitrahmen kann der Trader billig in Aufwärstrends zu kaufen versuchen oder teuer in Abwärtstrends verkaufen. Dies kann mit der Kursbewegung getan werden; oder Trader können Indikatoren einbauen, die einen "Trigger" in Richtung des längerfristigen Trends auf dem kürzeren Zeitrahmen bieten. Einige der gängigsten Indikatoren für das Auslösen von Positionen auf dem kürzeren Zeitrahmen sind der MACD, Stochastics und der Commodity Channel Index (CCI).

Der Commodity Channel Index kann zahlreiche Entry-Gelegenheiten angeben

How_to_Direct_Your_Strategy_body_Picture_4.png, Wie Sie Ihre Strategie gemäß der Marktbedingung steuern

Auszug aus Wenn der Markt Ranges zeigt, traden Sie Ranges!

Wenn auf dem längeren Zeitrahmen eine an einer Range gebundene Marktbedingung aufgezeigt wurde, muss der Trader eine weitere Entscheidung fällen, bevor er sich entschließt, wie er in den Trade einsteigen möchte: Will er die Fortsetzung der Range oder einen eventuellen Breakout traden?

Die Logik des Range-gebundenen Entrys und des Breakouts ist ein genauer Gegensatz: Das Trading von Ranges führt zum Verkauf von Hochs und Kaufen von Tiefs (mit der Vermutung, dass sich die Range fortsetzen wird), während das Trading von Breakouts den Kauf neuer Hochs und den Verkauf neuer Tiefs umfasst (mit der Erwartung, dass der Breakout neue Hochs oder neue Tiefs in den Markt bringt). Wir behandelten den Range-Ansatz für Trader ausführlicher im Artikel Wie man Ranges tradet.

Wenn Trader für den Ausbruch traden, können sie Entry-Order leicht außerhalb der Unterstützungs- oder Widerstandslevels platzieren, damit wenn ein neues Hoch oder Tief gebildet wird, der Trade ausgelöst wird und der Trader neue Hochs oder Tiefs suchen kann. Wir sprachen über die Methode im Artikel Den Bruch traden.

Wenn Trader die Range traden möchten, kann ein Oszillator verwendet werden, ähnlich wie wenn der Trader in einem Trend kaufen oder verkaufen würde (mit der deutlichen Ausnahme, dass ein Anstieg beschränkt ist). In beiden, Trends wie Ranges, möchten Trader "tief kaufen" und "hoch verkaufen". Es können die gleichen Werkzeuge zur Bestimmung des Kauf- und Verkaufszeitpunkts verwendet werden: Der MACD, Stochastics und CCI sind alle beliebte Mechanismen, um in Range-gebundenen Marktbedingungen zu traden, sowie auch in Trends.

-- Geschrieben von James Stanley

James ist auf Twitter erreichbar:@JStanleyFX

Um in die Verteilerliste von James Stanley aufgenommen zu werden, klicken Sie bitte hier.

Möchten Sie Ihr FX-Wissen verbessern? DailyFX hat kürzlich die DailyFX University gestartet; diese ist für jeden und alle Trader absolut kostenlos!

DailyFX University

Wir haben jüngst damit begonnen eine Forex Video-Serie über verschiedenen Themen aufzuzeichnen. Ihr Feedback und jegliche Anregungen ihrerseits in Bezug zu den Forex-Videos sind höchst willkommen:

Forex Education

EUR/USD

Forex – Das Geheimnis der rentablen Forex-Trader

Die Nachrichten nutzen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.