Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

  • Trader verlieren, weil ihre Verlust-Trades die Gewinn-Trades übersteigen
  • Trades mit positivem Risiko-Rendite Verhältnis auswählen
  • Bei der Automatisierung Strategien vorziehen, bei denen der durchschnittliche Gewinn-Trade größer als der durchschnittliche Verlust-Trade ist

Die Statistik zeigt, dass die meisten Trader Geld auf den Märkten verlieren. Wir wissen aus unserer Untersuchung "Eigenschaften erfoglreicher Trader", dass die Verluste erleidenden Trader gemeinsame Fehler machen. Wir wissen dank dieser Untersuchungen auch, welche Eigenschaften tendenziell zu konsistenteren Ergebnissen führen.

Heute werden wir das erste Merkmal eines erfolgreichen Traders hervorheben - wenig riskieren und viel dabei machen.

Bevor wir beginnen, müssen wir Sie daran erinnern, dass die Befolgung dieser Methoden keine Garantie für Gewinn-Trades oder Profit darstellt. Dies sind generelle Trends, die sich bei der Recherche zu den Merkmalen erfolgreicher Trader herausgestellt haben. (Um die kompletten Nachforschungen zu lesen, laden Sie sich den Leitfaden hier herunter, nachdem Sie Ihren Namen, E-Mail und Telefonnummer angegeben haben.)

risk_a_little_to_make_a_lot_body_Picture_5.png, Forex Education: Risiko gegen Rendite

Bei jeder Trading-Gelegenheit stoßen wir auf Widersprüche. Das bedeutet, dass mit jeder Trading-Gelegenheit Risiken und Verlustmöglichkeiten verbunden sind. Wenn wir Gelegenheiten finden, wo die Belohnung wesentlich größer ist als das Risiko, sind das Trades mit gutem Risiko-Rendite Verhältnis.

Das erste Merkmal eines erfolgreichen Traders besteht in dem Ersuchen eines positiven Risiko-Rendite Verhältnisses, sodass es nur wenig Risiko gibt, falls man falsch liegt. Doch sollten wir dann richtig liegen, ist man ein großer Gewinner. Trader, die konsistent Trades mit positivem Risiko-Rendite Verhältnis verfolgen, bei denen der durchschnittliche Gewinn größer als der durchschnittliche Verlust ist, erfahren in der Regel konsistentere Ergebnisse.

Merkmale erfolgreicher Trader, die automatisieren

Im Zusammenhang mit einer automatisierten Strategie, zielt der Computer darauf ab, Buy- und Sell-Signale zu finden. Die Strategie hat bereits vorprogrammiert, wann Entry und Exit stattfinden. Daher kann man das Risiko-Rendite Verhältnis der Strategie am leichtesten bestimmen, indem man den durchschnittlichen Gewinn-Trade im Vergleich zum durchschnittlichen Verlust-Trade analysiert.

Wie unten zu sehen ist, schauen wir bei 2 verschiedenen Strategien sechs Wochen zurück. Im ersten Bild zeigen alle 10 Währungspaare einen höheren Durchschnittsgewinner (APT = Average Profitable Trade) gegen den durchschnittlichen Verlust-Trade (ALT = Average Losing Trade).

risk_a_little_to_make_a_lot_body_Picture_3.png, Forex Education: Risiko gegen Rendite

(Daten von FXCM’s Mirror Trader Plattform.)

Die zweite Strategie zeigt konsistent einen größeren durchschnittlichen Verlust-Trade im Vergleich zu der Größe des durchschnittlichen Gewinn-Trades.

risk_a_little_to_make_a_lot_body_Picture_4.png, Forex Education: Risiko gegen Rendite

(Daten von FXCM’s Mirror Trader Plattform.)

(Die Daten für beide Strategien oben wurden von FXCM’s Mirror Trader Plattform gezogen. Registrieren Sie sich für ein Mirror Demo Konto, um die Daten für mehr als 40 verschiedene Strategien zu sehen und zu traden.)

Durchschnittlicher Gewinner versus durchschnittlicher Verlierer - im Ernst?

Für sich betrachtet weist der durchschnittliche Gewinn-Trade im Vergleich zum durchschnittlichen Verlust-Trade NICHT auf die Profitabilität der Strategie hin. Doch es ist ein Hinweis darauf, wie viel wir gewinnen, wenn wir richtig liegen, im Gegensatz zu dem Fall, in dem wir falsch liegen. Das bietet uns im wesentlichen ein Verhalten der Strategie, welches wir bei der Entscheidung für eine Trading-Strategie einsetzen können.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie verfolgen den Trend. Sie identifizieren die stärksten Trends, die im Markt vorhanden sind, dann filtern Sie Trades in Trendrichtung. Nach der Analyse Ihrer durchschnittlichen Gewinn-Trades gegen Ihre durchschnittlichen Verlust-Trades erkennen Sie, dass Ihre Gewinner kleiner als Ihre Verlierer waren.

Falls Ihre Analyse aussagt, dass ein bestimmtes Paar sich in einem starken Trend befindet, warum sollten Sie dann Ihre Gewinne beschneiden? Ein Vorteil des Trend-Trading besteht darin, dass hier mehr Pips in Richtung des Trends verfügbar sind, als bei der Gegentrend-Richtung. Daher sollte man den Gewinn-Trades mehr Luft zum atmen geben, damit sie sich entwickeln, während Sie Ihre Verluste begrenzen.

Das gleiche Konzept trifft auf das Spiegeln einer Strategie zu.

Zum Beispiel traden beide oben aufgezeigte Strategien das CHF/JPY Währungspaar. Die erste Strategie weist ein Verhältnis des durchschnittlichen Gewinners gegen den durchschnittlichen Verlierer von 138/51 = 2,7 auf.

Bei der zweiten Strategie beträgt das Verhältnis 119/127 = 0,9.

Falls der CHF/JPY sich in einem starken Trend befand, warum sollte man dann bei dem Vergleich von Verlierern mit Gewinnern ein größeres Risiko eingehen? Das bedeutet, dass die erste Strategie den Trend bevorzugt. Die erste Strategie ist der zweiten Strategie vorzuziehen, weil sie, wenn sie richtig liegt, 2,7 mal so viel gewinnt wie die jeweiligen Verlierer.

Fazit

Analysieren Sie die Größe der Gewinn-Trades Ihrer Strategie im Verhältnis zu Ihren Verlust-Trades. Suchen Sie Gelegenheiten mit dem Ziel, die Größe Ihrer Gewinner im Vergleich zu Ihren Verlust-Trades zu steigern.