Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Oil mit der Währungskorrelation traden

Oil mit der Währungskorrelation traden

2014-02-07 04:00:00
Walker England, Forex Handel-Ausbilder
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Korrelationen sind nützlich, um die Richtung verschiedener Märkte zu erkennen.
  • Oil und der USD/CAD besitzen eine negative Korrelation.
  • Wenn die Richtung bestimmt wurde, können Sie eine Trading-Strategie für ein anderes Asset planen.

Die Marktkorrelationen zu verstehen kann Tradern helfen, aufgrund der Richtung ihres bevorzugten Währungspaars eine Meinung zu einem Rohstoff zu bilden. Die Idee dabei ist, zwei scheinbar verschiedene Märkte oder Assets zu benutzen und dann zu sehen, wie der Kurs von beiden sich im Vergleich zueinander bewegt. Heute werden wir dies anhand des USD/CAD Währunspaars besprechen, um die Richtung des USOIL (WTI) mit der Korrelation zu bestimmen.

Also, los geht's!

Oil-Korrelation

Wenn jemand Oil erwähnt, sollten Währungstrader sofort an den USD/CAD als Bezugswährungspaar denken. Diese Vermögenswerte sind miteinander negativ korreliert, d.h., sie bewegen sich oft in die Gegenrichtung zueinander. Dies geschieht, weil der USD/CAD den Kurs des Kanadischen Dollars in Bezug auf den US Dollar angibt. USOil repräsentiert Oil pro Barrel, was in US Dollar angegeben wird. Da sich der USD bei beiden Gleichungen auf der Gegenseite befindet, bedeutet dies, dass sich die beiden Assets in die entgegengesetzte Richtung bewegen, wenn der USD stärker oder schwächer wird.

Zweitens besitzt der CAD einen starken Bezug zu Oil wegen der großen Oil-Lager in Kanada. Ein Großteil dieses Oils wird in den USA gekauft, was zur Überweisung von Geld führt. Da der Oil-Kurs schwankt, steigt oder sinkt diese Geldmenge in USD, um kanadische Ressourcen zu bezahlen. Diese Transfers ändern im Wesentlichen die Nachfrage nach der Währung und können gleichzeitig direkte Veränderungen im Währungspaar USD/CAD verursachen.

Learn Forex – Korrelation zwischen dem AUD/USD & Gold (XAU/USD)

Trade_Oil_with_Currency_Correlations_body_Picture_1.png, Oil mit der Währungskorrelation traden

(Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0 Charts)

Die Korrelation traden

Der Schlüssel zum Trading negativ korrelierter Assets besteht draus, dass man die Richtung findet oder eine fundamentale Meinung hinsichtlich eines der zugrunde liegenden Vermögenswerte hat, bevor man eine Trading-Entscheidung fällt. Wenn Trader erkennen, dass der USD/CAD höhere Hochs verzeichnet, könnte dies leicht der Auslöser für eine bärische Tendenz beim Oil sein. Wenn umgekehrt Oil einen Aufwärtstrend entwickelt, können Trader mit ziemlicher Sicherheit vermuten, dass sich der USD/CAD in Richtung tiefere Tiefs bewegen wird.

Wie Sie sehen, ist diese Information sehr nützlich für Trader, die bereits eine Meinung zum Oil oder zum USD/CAD haben. Oft bevorzugen Trader, die beim Oil bullisch sind, den USD/CAD, statt den Rohstoff an sich zu traden. Der Kanadische Dollar bietet einen Bankzins von 1,00%, das bedeutet, Trader können zusätzliche Zinsen verdienen, während sie eine bullische Tendenz beim Oil traden. Wenn ein Trader beim USD/CAD bullisch ist, kann er Oil verkaufen, um dem angehäuften Zins in der Trading-Bilanz zu entgehen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.