Verpassen Sie keinen Artikel von Walker England

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Walker England abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Retracements sind Pullbacks innerhalb eines Trends.
  • Bestimmen Sie den Trend und den Widerstand mit Trendlinien.
  • Entries können mit einem Fibonacci Retracement geplant werden.

Wenn es um Trend-Märkte geht, könnten Trader das Trading einer Breakout- oder Retracement-Strategie erwägen. Heute werden wir die Verwendung der Trendlinien und der Fibonacci Retracements rekapitulieren, um Kurs-Pullbacks in Trend-Märkten zu traden.

Also, los geht's!

Bestimmen der Trendlinie

Bevor wir das Trading von Kurs-Swings erwägen können, müssen wir zunächst die Marktrichtung erkennen und die Unterstützung oder den Widerstand bestimmen. Dieses Problem kann mit dem Ziehen einer Trendlinie gelöst werden. Diese Bereiche können auf einem Chart erkannt werden, wenn man entweder die Hochs oder Tiefs miteinander verbindet und dann deren Richtung auf dem Chart extrapoliert. In einem Abwärtstrend sollten Trader erwarten, dass die Kursbewegung unter den Trendlinien-Widerstand sinkt, und in einem Aufwärtstrend sollte der Kurs über die Trendlinien-Unterstützung steigen.

Unten sehen wir eine Trendlinie auf dem Tageschart des USD/JPY. Da die Hochs für dieses Währungspaar rückgängig sind, können wir diese Werte miteinander verbinden, um einen Widerstandspunkt auf unserer Grafik zu zeichnen. Diese Linie wird als unsere Kursobergrenze fungieren, und solange der Kurs unter diesem Wert bleibt, werden wir neue Gelegenheiten suchen, um den Markt zu verkaufen. Diese Linie kann auf dem Chart belassen werden und wird angewendet, wenn wir weitere Markt-Retracements suchen.

Learn Forex – USD/JPY Tageschart mit Trendlinien-Widerstand

The_3_Step_Retracement_Strategy_body_Picture_3.png, Die Retracement-Strategie in 3 Schritten

(Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0 Charts)

Fibonacci Retracements

Nachdem die Marktrichtung und der Trendlinien-Widerstand bestimmt wurden, müssen wir einen Bereich finden, in dem wir in den Markt einsteigen können. Dies kann mit dem Zusammenfluss des Widerstands gemacht werden, indem wir ein Fibonacci Retracement benutzen. Diese Retracement-Werte werden als Prozentsätze im Vergleich zur letzten Bewegung angezeigt, die vom Swing-Hoch/Tief in einem Abwärtstrend gemessen werden. Ganz ähnlich wie unsere vorher eingezeichnete Trendlinie können diese Retracements Bereiche aufzeigen, in denen der Markt wenden könnte. Trader sollten ermitteln, wo diese beiden Werte zusammenlaufen und dann einen Markt-Entry planen.

Unten sehen Sie die eingezeichnete Trendlinie beim USD/JPY. Das Werkzeug Fibonacci Retracement wurde hinzugefügt, und Trader sollten beachten, wo der 78,6% Retracement-Wert auf unsere Trendlinie trifft. Falls sich dieser Kurs auf diesen Punkt zurückzieht, können sie dann einen Markt-Entry planen und erwarten, dass der Kurs auf tiefere Tiefs zurückkehrt. Trader können dann den USD/JPY mit dieser Strategie mit Markt-Order oder einer vordefinierten Entry-Order verkaufen.

Learn Forex – USD/JPY Trendlinie & 78,6% Retracement

The_3_Step_Retracement_Strategy_body_Picture_2.png, Die Retracement-Strategie in 3 Schritten

(Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0 Charts)

Ausstiegspositionen

Jetzt, da wir einen Plan haben, um in den Markt bei einem Kurs-Swing einzusteigen, werden Trader nun entscheiden müssen, wann sie aus dem Trade aussteigen sollten. Dies ist immer der dritte und letzte Schritt jeder erfolgreichen Strategie! Für das Risikomanagement sollten Trader zuerst bestimmen, wo sie eine Stop-Order platzieren werden. In einem Abwärtstrend wie beim Tageschart des USD/JPY sollten Trader erwägen, diesen Wert über dem Widerstand zu setzen. Auf dem Chart unten wurden Stop-Order außerhalb des Widerstands platziert, über unserer aktuellen Trendlinie und dem letzten Swing-Hoch.

Als letztes müssen wir einen Punkt für die Gewinnrealisierung bestimmen. Trader sollten immer ein Risiko-Rendite-Verhältnis verwenden, um bei einem erfolgreichen Trade mehr Gewinn zu verbuchen als sie möglicherweise verlieren könnten. Dies kann getan werden, indem man den aktuellen Wert im Verhältnis zum oben gesetzten Stop-Wert extrapoliert. Trader könnten auch in Erwägung ziehen, Limit-Order unter dem aktuellen Swing-Tief zu platzieren. Falls unser Abwärtstrend fortfährt, würde der Kurs per Definition auf unserer Grafik weiterhin in Richtung tieferer Tiefs sinken.

Learn Forex – USD/JPY Stops & Limits

The_3_Step_Retracement_Strategy_body_Picture_1.png, Die Retracement-Strategie in 3 Schritten

Beachten Sie auch diese anderen Trading-Strategien in 3 Schritten auf DailyFX!

Die EMA-Strategie für Forex-Trends in 3 Schritten

Ein Trading-Plan in 3 Schritten für Kanal-Breakouts