Verpassen Sie keinen Artikel von Tyler Yell

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Tyler Yell abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Machen Sie sich klar, was wir zu tun versuchen
  • Entries sollten auf Beweisen aufgebaut werden
  • Bewahren Sie ihr mentales Kapital, indem Sie das Geld vom Tisch nehmen

“Das Ziel ist, nicht tief zu kaufen und hoch zu verkaufen, sondern hoch zu kaufen und tief zu verkaufen. Wir wissen nie, welcher Kurs "tief" ist. Und auch nicht, welcher Kurs "hoch" ist. Denken Sie immer daran, dass Zucker einst von $1,25/lb. auf 2 Cent/lb gefallen ist und im Verlauf oft "billig" zu sein schien.”

-Dennis Garmans 4. Trading-Regel von 22

Viele Trader möchten verständlicherweise wissen, was morgen passieren wird. Natürlich fehlt uns die Fähigkeit zu wissen, wie der morgige Schlusskurs oder wo der genaue Kurspivot sein wird. Deshalb müssen wir uns auf die wichtige Kursbewegung und fundamentale Entwicklungen konzentrieren. Wenn wir diese Art von Informationen gut kennen, erhalten wir eine Idee davon, ob der Trend sich fortsetzen wird oder, was noch wichtiger ist, ob sich der Vorteil, mit dem wir in den Trade einstiegen, langsam abschwächt und ob wir aus dem Trade aussteigen sollten oder nicht.

Machen Sie sich klar, was wir zu tun versuchen

Da wir die Zukunft nicht kennen, können wir uns nur auf etwas verlassen. Wir können nur sicher sein, dass das Trading um die Wahrscheinlichkeit handelt, dass wir in einem guten Trade sind. Zudem sollten wir unsere Chancen erhöhen, damit wir mit dem Forex-Markt Geld verdienen können. Natürlich möchten wir unsere Chancen für einen erfolgreichen Trade erhöhen, indem wir in die Trendrichtung einsteigen, und zwar nach einer klaren Korrektur, die sich abzuschwächen beginnt. Dies tun wir am besten mit einem System wie dem Ichimoku oder Moving Averages.

Wir sind uns jedoch bewusst, dass nicht jeder Trade ein Gewinner sein wird, also kämpfen wir dafür, unser Trading-Kapital zu schützen. Tatsächlich müssen wir lernen, wie man richtig Verluste einstecken kann, was Gerald Loeb als allerwichtigstes Investitionsvorrichtung nennt, denn die Sicherheit des Kapitals zu gewährleisten sollte als Wahrheit des Tradings angesehen werden. Deswegen ist das, was wir schlussendlich tatsächlich zu tun versuchen ist, die vorhandenen Informationen oder Kursbewegung und die sich entwickelnde fundamentale Geschichte zu nutzen, um eine Trading-Idee zu entwickeln, die uns erlauben sollte, im Markt Profit zu machen, ohne zu viel von unserem Kontostand auf jeden Trade zu riskieren.

Entries sollten sich auf Beweisen aufbauen

Um diesen Punkt etwas auszuweiten sollten Sie beachten, dass nachdem Sie ihr Trading-Kapital schützen, in Trades einsteigen sollten, die ergänzende Beweise erbringen, dass sich der Trend weiter ausbaut. Wie James P. Arthur in seinen Markt-Truismen & Axiomen bemerkt: “Gebot Nr. 1: Du sollst nicht gegen den Trend traden.” Wenn wir uns bewusst sind, dass wir nicht gegen den Trend traden sollten, können wir einen soliden Hintergrund suchen, der mit der technischen Gelegenheit übereinstimmt, um dann in Trendrichtung zu einem günstigen Kurs einzusteigen und gleichzeitig einen Punkt zum Schutz unseres Kapitals zu bestimmen.

Learn Forex: In einem klaren Aufwärtstrend wie beim USD/JPY, ist es am besten, neutral zu bleiben oder zu kaufen

You_Can_Trade_Well_Without_Knowing_The_Future_body_Picture_1.png, Gehört zur Arbeit des Forex-Traders, die Zukunft zu kennen?

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Der Grund für das Argument, entweder im Long oder neutral zu sein ist, dass es hinter dem Trend eine Treibkraft gibt. Meistens ist diese treibende Kraft ein sich entwickelndes fundamentales Ungleichgewicht, das die gekaufte Währung gegenüber der verkauften begünstigt. Deswegen ist das Trading gegen den Trend eine schwierige und riskante Art, langfristig Geld zu machen, was ja unser Hauptziel ist. Wenn die Beweise klar sind und es wert sind, unser Kapital zu riskieren um es zu vergrößern, dann können Sie einen Entry in Trendrichtung mit vorteilhaften Profitzielen planen, die wahrscheinlich dazu führen werden, dass Sie dann Geld auf dem Tisch haben werden.

Bewahren Sie ihr mentales Kapital, indem Sie das Geld vom Tisch nehmen

Dieser kurze Artikel dient dazu, Sie als Trader zu ermutigen, damit Sie Ihre Chancen verbessern, auch wenn Sie die Zukunft nicht kennen. Sie erhielten eben eine Einführung in das Argument, da Sie die Zukunft nicht kennen, in die Trendrichtung einsteigen sollten, wenn glaubhafte Beweise zu einem günstigen Marktkurs erbracht werden. Der letzte Hauptpunkt, mit dem Sie sich als Trader, der die Zukunft nicht kennt, vertraut machen sollten ist eine Fähigkeit zu entwickeln, entweder Geld auf dem Tisch zu lassen oder einen Trade zu verpassen, bei dem Sie sich unwohl fühlen.

Learn Forex: USD/CAD - Tages-Erschöpfungs-Kerze bietet einen Exit aber keine Short-Position

You_Can_Trade_Well_Without_Knowing_The_Future_body_Picture_2.png, Gehört zur Arbeit des Forex-Traders, die Zukunft zu kennen?

Präsentiert von FXCM Marketscope Charts

Einer der berühmtesten Investoren des 21. Jahrhunderts, Bernard Baruch, machte die berühmte und passende Bemerkung: “Ich machte mein Geld, indem ich zu früh verkaufte.” Dieses Zitat untermauert ein weiteres Sprichwort beim Trading, nämlich dass der, der am meisten Geld auf dem Tisch lässt, ihn mit dem meisten Geld verlässt. Es ist verlockend, an einen Trade festzuhalten, der in einem Trend ist, aber wenn Ihr Ziel erreicht wurde, sollten Sie ohne Zögern aussteigen, denn was Sie von diesem Trade wollten, wurde ja erzielt.

Gedanken zum Abschluss

Weder Sie, noch der nächste Trader, noch die größten Bank-Tradingdesks in Wall Street kennen die Zukunft. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nicht Hochs oder Tiefs nachjagen, denn wir wissen ja nicht, was ein Hoch und was ein Tief sein wird. Außerdem sollten Sie in einen Trade in Trendrichtung einsteigen, wenn genügend Beweise gemäß Ihrem Trading-System vorhanden sind, und seien Sie bereit, aus dem Trade auszusteigen, wenn Ihr Ziel erreicht wurde, anstatt auf die große Wende zu warten, wenn die Massenpsychologie Überhand gewinnt und jeder aus dem Trade aussteigt, den Sie hielten.

Happy Trading!