Verpassen Sie keinen Artikel von Rob Pasche

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Rob Pasche abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Wenn wir einen Trade im Forex-Markt platzieren, kaufen wir eine Währung und verkaufen eine andere. Aus diesem Grund wird im Forex in "Paaren" getradet. Als ein visuelles Beispiel beziehen wir uns auf die Abbildung unten.

Wenn wir ein Währungspaar wie den EUR/USD kaufen, kaufen wir Euro und verkaufen Dollar. Wir platzieren diesen Trade, wenn wir glauben, das der EUR/USD Wechselkurs steigen wird und uns die Gelegenheit bietet unsere Euro für einen größeren Betrag von Dollar an irgendeinem Punkt in der Zukunft wieder zu verkaufen.

Doch im Forex-Markt können wir auch in die andere Richtung traden. Also könnten wir den EUR/USD verkaufen, was bedeutet, dass wir Euro verkaufen und Dollar kaufen. Bei diesem Trade möchten wir, dass der EUR/USD Wechselkurs fällt, sodass wir die Euro später für weniger Dollar zurück kaufen können als wir beim Verkauf erhalten haben.

Please add a description for the image.

Also haben wir nicht nur als Ziel tief zu kaufen und später höher zu verkaufen, sonder wir haben auch die Option zuerst hoch zu verkaufen, um dann später tiefer zu kaufen. Es gibt für den Short-Verkauf keine Einschränkungen, und wir müssen vor dem Verkauf des EUR/USD keine Euro besitzen. Dies wird als ein “Zweiwegmarkt” bezeichnet.

Es gibt viele Gründe dafür, dass die Währung 24 Stunden am Tag schwankt. Wenn sie beginnen möchten zu lernen, was diesen Markt antreibt, dann sollten Sie einen Blick auf "Wie die Fundamentals die Kurse im FX-Markt bewegen" werfen.

Nächster Artikel: Zinssätze und der Devisenmarkt (FX Markt) (3 von 13)

Vorherige Artikel: Was ist Forex?