Verpassen Sie keinen Artikel von Rob Pasche

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Rob Pasche abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Das Setzen von Trailing-Stops ist eine erweiterte Art der Stop-Loss-Order, die das Risiko auf Ihrem Trade im Verlauf reduzieren kann. Sie tut dies, indem sie sich an einen günstigeren Kurs anpasst, wenn sich der Trade zugunsten des Traders entwickelt. Obwohl die Anwendung dieser Order-Art nicht unbedingt notwendig ist, um ein erfolgreicher Trader zu werden, finden Trailing-Stops in verschiedenen Trading-Techniken Anwendung und sind ein gutes Konzept, das es sich zu erlernen lohnt.

Es gibt zwei Hauptarten von Trailing-Stops, die Sie antreffen werden, dynamische und jene in festgelegten Schritten. Sie können eine der Arten auswählen, wenn Sie eine Markt-Order oder eine Entry-Order platzieren, nachdem Sie den Knopf "Advanced", wie unten dargestellt, klicken:

Learn Forex: Zwei Arten von Trailing-Stops

How_to_Use_a_Trailing_Stop_body_Picture_1.png, Wie man einen Trailing Stop verwendet

(Erstellt mit FXCM Trading Station Desktop Plattform)

Dynamischer Trailing-Stop

Die dynamische Option ist der gängigste Trailing-Stop. Er passt Ihren Stop nach jedem 0,1 Pip an, während sich der Trade zu Ihren Gunsten entwickelt. Zum Beispiel: Nehmen wir an, wir setzen unseren dynamischen Stop anfänglich bei -10 Pips und der Trade bewegt sich um 1 Pip zu unseren Gunsten. Unser Stop würde sich um 1 Pip von -10 Pips auf -9 Pips verlegen. Je weiter sich der Trade zu unseren Gunsten entwickelt, desto weiter wird sich unser Stop bewegen, Pip für Pip (eigentlich, um genauer zu sein, wird er sich in Schritten von 0,1 Pip bewegen).

Sie sehen, dass somit unser Risiko auf dem Trade verringert wird, je mehr sich der Trade zu unseren Gunsten entwickelt, da dies zu einem kleineren Stop-Loss führt. Nehmen wir nun aber an, dass sich der Trade nicht zu unseren Gunsten entwickelt, was geschieht dann?

Absolut gar nichts. Ein Trailing-Stop wird sich nur in eine Richtung bewegen, und zwar zu Ihren Gunsten. Wenn also ein Trade sich gegen uns entwickelt, wird sich unser Stop nicht bewegen. Unser Stop wird auch keinen Boden verlieren, den er vielleicht von einer früheren, positiven Kursbewegung gewonnen hat. Er bleibt als "Hochwassermarke” bestehen, bis diese erreicht wird oder der Trade geschlossen wird, was die Stop-Order löscht.

Trailing-Stop in festen Schritten

Die feste Option ist ähnlich wie die dynamische, nur wird sie in bestimmten, festgelegten Pip-Schritten ausgeführt. Wenn diese Option gewählt wird, gibt es ein 2. Feld, das wir anpassen können. Das ist der feste Pip-Betrag, den unser Trailing-Stop anwenden soll. Also, anstatt einen Stop zu wählen, der sich wie der dynamische Trailing-Stop alle 0,1 Pip bewegt, können wir ihn dazu bringen, sich nur alle 10 Pips, 20 Pips, 50 Pips, oder was immer wir wollen, zu bewegen.

Dies führt zu einem langsameren Trailing-Stop, der eine bestimmte anfallende Anzahl von Pips abwartet, bevor er sich diesen Betrag in Pips bewegt. Sagen wir beispielsweise, wir haben einen -50 Pip Stop-Loss, der so gesetzt ist, dass er mit einer festen Stufe von 10 nachgezogen wird. Unser Stop wird bei -50 bleiben, bis sich der Kurs zu unseren Gunsten um volle 10 Pips bewegt. Sobald die +10 Pips von vorläufigem Gewinn beim Trade erreicht wurden, wird unser Stop mit der festen Stufe von -50 auf -40 springen. Unser Stop würde dann bei -40 bleiben, bis sich der Kurs zu unseren Gunsten um weitere 10 Pips auf +20 Pips gesamt bewegt. Dabei würde sich unser Stop von -40 auf -30 bewegen, und so weiter und so fort.

Stop-Losses sind ein wichtiger Bestandteil des Geld-Managements. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie besser Stops, Limits und andere Management-Order anwenden, klicken Sie bitte hier für unseren KOSTENLOSEN Geld-Management Lehrgang (27 Minuten).